Lade Daten...

Bitte warten
Hydrocephalus

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist frei. Werden Sie Mitglied Willkommen Gast
Werden Sie Mitglied:

Treten Sie unserer Communitiy bei um alle Möglichkeiten dieser Seite zu nutzen.  

Eine Mitgliedschaft gibt alles frei was wir anbieten.

Erstellen Sie einen Account um alles auf dieser Seite zu nutzen. Account erstellen

 Anmelden:





Heute haben folgende Benutzer Geburtstag Geburtstage:
alanya

Top 100

Top Seiten Medizin

Vereinbarung

§ Datenschutzerklärung
 
 
 
 

Hydrocephalus

Hallo an alle,

ich war jetzt mal wieder in der Neurochirurgie in Bonn, weil ich schon länger wieder mit starken Kopfschmerzen, Übelkeit, Schwindel, Erbrechen zu tun habe. Dort wurde gar nichts gemacht (nicht mal das Ventil, Medos-Hakim) umgestellt. Es wurde mir nur gesagt, ich solle zum Neurologen gehen. Kann mir jemand sagen, was der Neurologe da tun soll? Ich weiß es jedenfalls nicht. Ich denke, er wird vielleicht ein EEG machen. Aber sonst?

Viele Grüße
Rita

Geschrieben von rivo am 08.09.2016 15:55:23   (1850 * gelesen)

     

Kommentare

Grenze  
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Re: Hydrocephalus  
von Milena am 09.09.2016 18:16:48 

 Hallo Rita

Deine Symtome sind typisch für eine Überdrainage. Warum wollte dein NC nichts umstellen? Deine Beschwerden deuten eher für den HC als für neurologische Erkrankungen. Oder hat man bei dir schon mal Epi  oder andere nervliche Krankheiten diagnostiziert?

Der Neurologe macht, wie du geschrieben hast ein EEG. Dann wird dies besprochen und je nach dem solltest du je nach dem zu einem guten und erfahrenem NC gehen. Der dich und deine Probleme verstwet.

Ich wünsche dir alles gute und eine güte Besserung.

 

LG Milena

Re: Hydrocephalus  
von manuela  am 09.09.2016 20:39:15  http://www.hydrocephalus-muenster.org
Hallo Rita,

warst du nicht schon schon mal in Bonn?

Wenn du schreibst, sie haben nichts gemacht, meinst du auch kein CT bzw. MRT?
Was haben die denn überhaupt gesagt? Haben die in der Neurochirurgie denn nicht gesagt, in welche Richtung der Neurologe untersuchen soll?

Außer dem EEG, könnte der Neurologen auch auf Migräne untersuchen.



Liebe Grüße
Manuela

Indem die Natur den Menschen zuließ, hat sie viel mehr als einen Rechenfehler
begangen: Ein Attentat auf sich selbst.

Re: Hydrocephalus  
von Maschtel  am 14.03.2019 16:52:10 

Hallo Rita oder rivo, wichtig wäre, dass Du uns mit ein paar nützlichen Infos fütterst.

Du hast ein Medos Hakim eingesellt auf, welche Einheit? Sehr wichtig!

 

Grundlegendes, auch Menschen ohne HC haben Kopfschmerzen! Kopfschmerzen müssen nicht alleine ein Indikator sein, dass es an dem HC liegt.

Eine Einstellung des Ventils auf 130-160 mm H2O halte ich für unproblematisch!

Solltest Du Deine Einstellung nicht kennen, schau im Ventilpass nach.

Ein Neurologe wird in Deinem Fall nichts machen können, außer Dir psychische Probleme zu diagnostizieren.

Ich kann Dir folgenden Link empfehen, weil das Grundlegende erklärt wird!

Shunt GAV 5/30- defekt oder unwahrscheinlich?




Viele Grüße Martin eBook; Buch


PS: Auf der „Startseite“ erhält man alles Wichtige!

Der Mensch glaubt, er sei frei. Frei, weil er sich noch nie über die Kreise bewegt hat, an denen seine Ketten anspannen.

Quis quid agis prudenter agas respice finem.

Was du auch tust, mache es mit Überlegung und denke an das Ende.
Re: Hydrocephalus  
von Maschtel  am 09.11.2019 15:59:07 

 In diesem BeitragHydrocephalus   hat auch Milena geantwortet. Ich mag Milena sehr, aber jeder vernünftige Mensch weiß, wieviel Know-how hinter ihren antworten steht! Link Nutzung dieses Forums, aber es bringt mich immer zum Schmunzeln und Lachen.

Sie schrieb „… Deine Symtome sind typisch für eine Überdrainage. …

Wieviel diese Aussage Wert ist, kann man jetzt erahnen! Vielleicht sollte man auch erstmal schauen, wer was geschrieben hat!

Unter Suche und den Namen erhält man alle Artikel und ist nicht begrenzt auf die letzten 10!

Für mich war das auch schwer zu sagen, „warum gibt es diese Aussagen im Netz?“, irgendwie hatte ich schon Angst, weil ich wußte, die Rechnungen sind richtig und du hast eine absolute Überdrainage!

 siehe “ Über- und Unterdrainage Symptome

Bin dann Anfang 2019 in Düsseldorf in der Notaufnnahme gewesen, nicht, weil es mir wirklich schlecht ging, sondern weil ich meine Unsicherheit auf-/abklären wollte. Eigentlich war mein Ziel  PD Dr. med. T. Beez, was ich aber so kurzfristig nicht erreichen konnte. Bin ursprünglich von Prof. Dr. Jarek Maciaczyk 3x operiert worden, der aber in Neuseeland ist. Wen Näheres interessiert, kann es nachlesen auf ebook, Taschenbuch.

 

aus dem Buch  „… Aber ich schrieb auch „In meinen Augen kommt es nicht auf die Klinik an, sondern auf die Personen, die dort arbeiten.“

Was heißt das?“„Man kann in derselben Klinik Glück oder Pech haben. Die Wahrscheinlichkeit in einer renommierten Klinik ist aber besser“.

„Leider hatte ich 2005 erst mal Pech aber 2016 Glück!“

„2013 hatte ich wohl auch Glück! Ich bin am 22.12.1967 geboren wurden, war ein Freitag. …“

In der Notaufnahme war zurzeit eine junge Ärztin, die von Tuten und Blasen keine Ahnung hatte. Mir aber egal, ich wollte eh nur die Bilder vom CT sehen. Und als ich dann gesehen habe, die Ventrikel haben keine Schlitzventrikel gebildet, eher andersherum, war ich sehr beruhigt. Sie mußte dann ihre Wichtigkeit unterstreichen, indem sie mehrmals ans Handy ging und ich in meinen Ausführungen unterbrochen wurde. Ich verliere sehr schnell die Lust, und nachdem ich gesehen habe „Alles in Ordnung!“, sind wir nach mehreren Stunden nach Hause gefahren. Ich glaube, so 97 % waren Wartezeit. Egal!

In diesem Gespräch wurde ich auch gefragt, welche Symptome sich bei der angeblich vermuteten Überdrainage ergeben hätten?

An dieser Fragestellung kann man den Wert mancher Aufzeichnungen ablesen!

Ich kann nur aus meiner Perspektive reden, obwohl ich weiß, ich habe rechnerisch eine absolute Überdrainage, muss man bedenken, wir reden hier über Firmen, die Geld verdienen wollen. Womit verdienen Firmen ihr Geld?

Indem möglichst viel eigene Produkte verkauft werden!

Ich will damit überhaupt nicht sagen, dass der Mike sich seine Kopfschmerzen einbildet. Ganz und gar nicht! Er hat ein Spitz-Holter-Ventil und jeder weiß, diese Ventile gehörten zu den Ersten! Es ist bekannt diese Ventile führten zu einer absoluten Überdrainage. Jetzt nimmt er doch das Wort Überdrainage in den Mund. Was aber nicht heißt, dass man keine Hirnflüßigkeit mehr im Kopf hat, sondern die Ventrikel nicht mehr existieren,

siehe  Shunt GAV 5/30- defekt oder unwahrscheinlich?

Ich bin doch kein Arzt, d. h., über Kopfschmerzen kenne ich mich nicht aus! Dasselbe, wer baut die Ventile?

Wer versucht, die Anforderungen zu erfüllen?

INGENIEURE!!!

Das ist eine Sache, die kann ich recht gut!

Nichtsdestotrotz braucht auch der Ing. einen Arzt, weil es viele Bereiche gibt, zu denen er nichts sagen kann. Jetzt sollte mein Standpunkt noch deutlicher gemacht worden sein!

 




Viele Grüße Martin eBook; Buch


PS: Auf der „Startseite“ erhält man alles Wichtige!

Der Mensch glaubt, er sei frei. Frei, weil er sich noch nie über die Kreise bewegt hat, an denen seine Ketten anspannen.

Quis quid agis prudenter agas respice finem.

Was du auch tust, mache es mit Überlegung und denke an das Ende.