Suche Mitbetroffene und Austausch


Datum 17.03.2007 01:40:12
Thema Ratschläge

Mein Mann, Claudio wurde vor 46 Jahren mit einem Hydrocephalus occlusus nach Toxoplasmose geboren. Viele Shantoperationen waren notwendig. Seid 1999 leidet Claudio unter Epilepsie, was eine Auswirkung seines HC ist.

Proff. Dr.Hemmer gab ein Buch über den frühkindlichen Hydrocephalus heraus. Claudio war einer der ersten Patienten, welche diese Operation erfolgreich überlebt hat.

Sein älterer Bruder hatte nicht so viel Glück, er verstarb wenige Tage nach seiner Geburt. Da war das Wissen vom HC nicht erforscht.



Im Juni kam es zu folgenschweren Anfällen, die ihre Spuren hinterlassen haben.

Claudio leidet unter Gleichgewichts-, Merkfähigkeits- und Gedächtnis-störungen. Er wurde in der Schmiderklinik in Konstanz behandelt und ein Rentenantrag wurde gestellt.

Claudio bringt den Alltag nicht mehr selbständig auf die Reihe. Er ist erheblich auf meine Hilfe und Unterstützung angewiesen.

Die seitherige erfolgreiche Ergotherapie wurde uns am vergangenen Montag abgelehnt. Claudio erfülle bestimmte Kriterien nicht, um weiter behandelt zu werden.

Der Alltag bei uns sieht so aus:

Claudio braucht Anleitung um überhaupt aufzustehen.

Claudio verlegt den ganzen Tag irgendwelche Sachen, die wir suchen müssen

Claudio gibt falsche Informationen weiter: = Wenn er gefragt wird, wo sein Sohn sei, sagt einen

falschen Aufenthaltsort an

Claudio kann trotz vielem Lernen seine Medikamente nicht selber richten und nicht selbständig einnehmen. Er weis die Dosierung und den Tageszeitpunkt seiner Medikamenteneinnahmen nicht

Claudio weis sehr oft den heutigen Wochentag nicht und würde somit seine Behandlungstermine nicht warnehmen.

Claudio braucht mehrmalige Aufforderung, um Tätigkeiten zu machen.

Pflegegeld wurde uns abgelehnt, da Claudiio kein Pflegefall sondern ein Betreuungsfall ist.

Kann mir jemand sagen, welche Rechte ich als seine Betreuerin und Ehefrau inanspruch nehmen kann?

Claudio wurde 100 % Schwerbehindert mit den Merkzeichen "B" + "G"

Einen Antrag auf "AG" + "H" habe ich gestellt, da Claudio nur mit hoher Sturzgefahr laufen kann.


Wer hat Lust und Interresse, sichj mit uns auseinanderzusezten?

Es geht nur über Mail, da Claudio am Telefon keine Hilfe ist.

E-Mail : knuzzi@gmx.de



Viele liebe grüße Karin


Dieser Artikel stammt von der Webseite Die Welt der Medizin und des Hydrocephalus
http://www.hydrocephalus-muenster.org

Die URL für diesen Artikel lautet
http://www.hydrocephalus-muenster.org/system/article/index.php?opnparams=VykGbwFiAWhRYgRsVGQ
Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 18.03.2007 15:06:16

:wavey: Hallo Katrin,

ich habe gerade die Geschichte deines Mannes gelesen. Ich selbst lebe seit einer frühkindlichen Miningitis mit einem Hydrocephalus. Seit damals habe ich bis heute 20 OPs hinter mir, und kann daher mit Dir mitfühlen. Dank des heutigen Technikenstandes habe ich keinerlei Einschränkungen im geistigen Bereich.

Gerne würde ich mit Euch in Kontakt treten und würde mich freuen mal wieder etwas von Euch zu hören, auch könnt ihr mir eine Nachricht senden.

Liebe Grüße

 Enrico :wavey: :wavey: :wavey:

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 19.03.2007 07:48:58

 Hallo Enrico,

dan:009: ke, daß Du Dich gemeldet hast.
Ich bin gerne bereit, mich mit Dir Auszutauschen.
Wie alt bist Du, bist Du verheiratet, kannst Du arbeiten gehen?
Welche Einschränkungen hast Du?

Danke schon mal für Diene Antwort
Karin
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 19.03.2007 08:09:11

 Hallo Karin,

erstmal Danke für Deine Antwort. Nun zu Deinen Fragen. Ich bin 25 Jahre alt und Single. Nachdem ich im Sommer 2004 meine Ausbildung zum Bürokaufmann beendete, war ich erstmal fast ein Jahr arbeitslos. Seit Juli 2005 Arbeite ich als Callcenteragent in Kyritz. Soviel erstmal. Freue mich bald mal wieder etwas von Dir zu hören.

Liebe Grüße

Enrico. :wavey: :wavey: :wavey:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 20.03.2007 10:38:50

 Hallo Enrico,

schön, daß Du geantwortet hast.
Claudio war zwischenzeitlich auch mal arbeitslos und machte eine Umschulung zum Büropraktiker. Daraufhin war er erneut arbeitslos. Er arbeitete dann wieder als Getränkeverkäufer

Wo liegt denn Kyritz?

Welche Probleme hast Du so?
Gerne erwarte ich Diene Antwort.
Wir kämpfen gerade um Weiterbehandlung der Ergotherapie. Diese wurde vom medizinischen Dienst abgelehnt, da Claudio bestimmte Kriterien nicht erfüllen würde. Was das auch sein mag, ich verstehe das nicht.
Sei lieb gegrüßt von Claudio mit Karin
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 20.03.2007 20:51:16

 Hallo Karin,  Hallo Claudio,

habt erstmal recht herzlichen Dank für Eure Antwort.

Nun zu Euren Fragen. Also ich selbst bin in Gantikow bei Kyritz aufgewachsen, lebe aber seit nunmehr 1 1/2 Jahren in Pritzwalk. Beide Städte liegen im Nordwesten der Mark Brandenburg. Bis nach Berlin sind es etwa 100 km. 

Zur Zeit kämpe ich mit mehreren Problemen, denn mein Arbeitsvertrag ist nur befristet und läuft am 31.05. diesen Jahres aus. Ob er verlängert wird und für wie lange habe ich trotz meiner Hartnäckigkeit noch nicht in Erfahrung bringen können. Da ich seit 2001 auch an einer Depression leide, bewegt mich dass natürlich um so mehr, denn ein geregelter Tagesablauf ist ein wichtiger Bestandteil der Bekämpfung dieser Erkrankung.

Meinen Hydrocephalus habe ich seit meinem ersten Lebensmonat, als Folgeerscheinung einer Frühkindlichen Miningitis. Seit dem habe ich bereits 20 Operationen über mich ergehen lassen müssen. Ursprünglich ging der Shunt bis in den Rechten Bauchraum. Nachdem sich dort, aus für mich unerklärlichen Gründen mehrfach Zysten bildeten wurde er von den rechten in den linken Bauch verlegt. Jedoch bildeten sich auch hier vermehrt Zysten und Ende des ganzen Spieles war, dass im Dezember 1997 das gesamte Bauchfell entzündet war. Nun entschieden sich die Ärzte den Shunt in den Vorhof des Herzens zu legen wo er seit dem Tadellos funktioniert.

Trotz vieler Krankenhausaufenthalte musste ich nie eine Schulklasse wiederholen und erreichte im Sommer 2000 sogar die Fachhochschulreife, was der zweithöchste Schulabschluss ist. :happy: 

Ich denke, dass die vielen Operationen, und meine ersten drei Lebensjahre, die ich überwiegend im Kinderheim erlebt habe ausschlaggebend für meine Depression, und meine Heutige gesundheitliche und seelische Verfassung waren. Leider kann man die Uhr nicht zurückdrehen, um daran etwas zu ändern.

Ansonsten kämpfe ich fast alle 3 Jahre darum meinen Behinderungsgrad von 50 % zu behalten. Wie ist das eigendlich bei Euch? Habt ich auch solche enormen Probleme mit den Behörden? Ich muss mich fast alle 3 Jahre einer wiederholten Kontrolle unterziehen, obwohl sich ja an meinem Gesundheitszustand nichts gravierendes gebessert, und Gott sei dank auch nicht verschlechtert hat.

So nun habe ich schon wieder viel zu viel geschrieben. Seid herzlichst gegrüßt von

Enrico  :wavey: :wavey: :wavey:

der auf eine baldige neue Nachricht wartet.
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 21.03.2007 11:10:47

 

Hallo Enrico,

 

das sind ja interresante Geschichten, die Du erzählst.

Zu meiner eigenen Geschichte:

Ich bin im Nov. 1961 geboren und wuchs in verschiedenen Heimen auf. Meine Eltern und meine eventuellen Geschwister kenne ich bis heute nicht. Wurde auch nie zur Adoption freigegeben.

Hab auch kein Interresse, sie jemals kennen zu lernen. Ich mußte schon sehr bald auf meinen eigenen Beinen stehen und mir mein Leben schwer erkämpfen.

Ich lernte durch meine unglücklichen Babyjahre erst mit 3 Jahren das Laufen und Essen. Durch was wurde Deine Deppression ausgelöst?
Mit dem Arbeitsvertrag mache Dir mal keine so großen Sorgen. Wenn es so sein sollte, dann werden sie dich mit Sicherheit weiterbeschäftigen. In der heutigen Arbeitslage sind die befristeten Arbeitsverträge gang und gebe, damit der Arbeitgeber die unliebsamen Kündigungen umgehen kann.
Also wir leben im Schwabenland, ca. 35 km von Stuttgart entfernt, in Richtung München.
Wir haben ein eigenes Mehrfamilienhaus, wo die Hälfte Claudios Eltern gehört und die andere Hälfte gehört Claudio.
Von dem her sind wir finanziell leicht entlastet.

Also ein geregelter Tagesablauf ist für Claudio das A + O. Wenn irgend etwas außerhalb der Regel stattfindet, hat er große Probleme mit den Zusamenhängen.

Bei Claudio wurde der Herzkatheter wieder entfernt, weil er sich mit zunehmenden Alter mehr bewegt und somit das Herz mehrbelastet wäre.
Du darfst nicht immer an das vergangene denken. Sicherlich sind das einschneidende Erlebnisse, die Dir keiner abnehmen kann. Aber denke mal nach Vorne. Ich selber habe mir gesagt, für meine Vergangenheit und meiner Herkunft kann ich nichts dafür, aber ich kann was aus meiner Zukunft machen.

Ich habe 9 Jahre die Sonderschule besucht, danach einen Hauptschulabschluss nachgemacht. Mit diesem Abschluß konnte ich 1978 bis 1980 eine Ausbildung zur Hauswirtschafterin machen. Im Jahre 1980 bis 1983 machte ich dann eine weitere Ausbildung zur Altenpflegerin.

Durch diese Ausbildung und meiner Kenntnisse kann heute Claudio profitieren. Ich habe viel über Pfllege und Betreuung gelernt       

Also ich nehme den Hut ab, daß Du trotz Deiner Fehlzeiten Deinen Schulabschluß ganz normal absolvieren konntest. Da gehört was dazu.

 

Also mit den Behörden, da kann ich Dir ein Lied singen.

Claudio war seid 1975 mit 50 % Schwerbehinderung eingestuft. Das ging die vielen Jahre auch gut. Im Jahre 1999 bekam er durch neuaufgetretene Anfälle 70 % Schwerbehinderung, die im Jahre 2003 wieder auf 50 % zurückgestuft wurden. Auch Claudio mußte sich alle 5 Jahre neu untersuchen lassen, weil die Ausweise nur 5 Jahre galten.

Seid 2005 hat Claudio 100 % Schwerbehinderung, Merkzeichen G + B. Das heißt Begleitperson erforderlich und Gehbehindert. Seid Nov. 2006 warte ich auf Rückmeldung, damals hatte ich die Merkzeichen H + aG gestellt. Das H steht für Hilflosigkeit und das aG für außergewöhnliche Gehbehinderung. Mit den Zusatzmerkzeichen können  wir mehr proffitieren.  Was für uns wichtig war, daß wir von der KFZ Steuer befreit wurden. Claudio darf kein Auto fahren und so haben wir unser Fahrzeug auf ihn zugelaassen, um von der KFZ Steuer befreit zu werden.

Ach so, ich fahre natürlich Auto, Wie könnte Claudio sonst noch mobil sein?

Zur Zeit kämpfe ich um die Weiterbehandlung seiner notwendigen Ergotherapie.

Mich ärgert es eben, wenn man schon Probleme Zuhause hat, werden einem noch größere Probleme von den Ämtern auferlegt.  

So, daß war ein kleiner Einblick in unsere Geschichte.

 

Darfst Dich gerne weiter melden

 

Einen guten Tag und bis zum nächsten Mal

Karin mit Claudio

 

 

 

 

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 21.03.2007 21:09:59

 Hallo Karin,

habe gerade sehr aufmerksam Deinen Bericht gelesen. Ich finde es beeindruckend, dass Du trotz so vieler schweren Einschnitte in Deinem Lebensweg eine so sehr positive Lebenseinstellung hast.

Im Anfang schreibst Du, dass Du erst mit 3 Jahren Laufen und Essen gelernt hast. Ich kenne ähnliches bei mir, denn erst bei meinen Adoptiveltern habe ich die Defiziete der Heimerziehung aufholen können. Durch Ihre Liebe und Ihr Engagement habe ich in kürzester Zeit sprechen und laufen gelernt. Da ich damals eine sehr gute Auffassungsgabe hatte, konnte ich z. B. viele der bekannten Grimmsmärchen nach einmaligen hören wortwörtlich wiedergeben.

Bezüglich meiner Depression denke ich, dass unterschiedliche Faktoren ursächlich waren. Ein wichtiger Grund denke ich waren die vielen, vielen Krankenhausaufenthalte im Kindes- und Jugendalter, die es mir bis heute auch noch schwer machen über längere Zeit alleine zu sein. Sehr wichtig ist mir dabei der Draht zu meiner Mutter. Sie ist für mich die wichtigste Bezugsperson überhaupt.

Ach so, nicht dass Du mich im letzten Satz falsch verstehst, mit Mutter meine ich meine Adoptivmutter und nicht die Frau die mich zur Welt gebracht hat.

Auch denke ich, dass die vielen Operationen Ihr übriges zur Depression beigetragen haben.

Du schreibst, dass Du kein Interesse daran hast Deine Erzeugerin mal kennen zu lernen. Dies kann ich sehr gut verstehen. Ich hatte mich mal aufgemacht, um meine Wurzeln zu kennen. Durch das Jugendamt habe ich dann ihren Namen und Ihren momentanen Aufenthaltsort, als auch die Ursachen, die damals zur Adoption geführt haben, herausgefunden. Eigendlich war ich damit auch zufrieden. Kurz nach meinem Jugendamtbesuch bekam ich auf einmal Post vom Jugendamt, die einen Brief von Ihr beinhaltete. Schon hier bemerkte ich, dass wir überhaupt nicht auf einer Wellenlänge sind, denn Sie ist sehr egozentrisch. Dies spiegelte sich auch im Folgebrief wieder. Da ich schon den ersten Brief nicht beantwortet hatte, dachte ich schreibst du einfach mal eine SMS. Leider rief Sie wenige Minuten später bei mir an. Auch hier merkte ich, dass aus dieser Beziehung nichts werden kann, da wir ganz einfach unterschiedlichste Einstellungen und Lebensauffassungen haben. Als Sie dann sagte ich möge mich doch bitte das nächste mal dann melden, sagte ich, dass ich es evtl. machen werde. Auf diesen Anruf wartet Sie aber wahrscheinlich noch heute. Für mich sind meine Adoptiveltern meine Eltern und nicht sie.

Wie ich lese habt auch Ihr den ständigten Kampf mit den Behörden zur Aufrechterhaltung des GdB. Auch kenne ich, dass leidige Thema das der Ausweis nur 5 Jahre gültig ist, und man immer wieder um ihn kämpfen muss.

Du schreibst, dass Du den PKW-Führerschein hast. Leider habe ich diesen bis heute noch nicht geschafft. Ich bin immer wieder an der praktischen Prüfung gescheitert, so habe also nur den Führerschein der Klasse 1b, also Zweirad, so dass ich wenigsten etwas mobil bin. Um ein weiteres Mal die Führerscheinprüfung in Angriff zu nehemen fehlt mir leider im Moment der Mut, aber wie Du indirekt schon schreibst,  soll man immer nach vorne gucken und nicht allzuviel nach hinten. Jedoch fällt mir das sehr sehr schwer.

Du Schreibst Du wohnst 35 km von Stuttgart entfernt. Mein Silvester letzen Jahres verlebte ich in Simmersfeld, und bin daher von Berlin nach Stuttgart geflogen. Daher kann ich mir vorstellen, dass Du in einer sehr schönen bergigen Landschaft lebst, was mich Flachlandtiroler immer wieder begeistert.

So das war nun mal wieder doch eine ganze Menge von mir. Ich hoffe ich habe Dich nicht allzu sehr gelangweilt, und hoffe wir schreiben uns weiter, würde mich jedenfalls sehr freuen.

Liebe Grüße auch an Claudio,

sendet Euch aus dem Herzen der Prignitz

Enrico   :wavey: :wavey: :wavey:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 22.03.2007 12:04:58

 

Hallo Enrico. 
Heute schreibe ich Dir wieder. Wie geht es Dir? Heute war ich in der Gleichgewichtsgruppe. Mein Arzt hat mir das Gleichgewichtstraining verordnet. Er hat gesagt das ist für mich sehr wichtig das ich dort hin gehe. Manchmal laufe ich gut manchmal sehr schlecht das ist jeden Tag unterschiedlidch. Die Gleichgewichtsstörungen kommen von den vielen Epeleptischen Anfälle. Und die vielen Epeleptischen Anfälle kommen von meinen mehreren Kopfoperationen. Wie du siehst bei mir kommen mehrere Faktoren zusammen. Zuerst meine Shantoperationen, dann meine Anfälle dann mein Gleichgewichtsproblem und meine Gedächtnisprobleme. Ab und zu habe ich Kopfschmerzen das kommt von den vielen Kopfoperationen haben mir die Ärzte gesagt. Die ganzen Shuntoperationen wurden bei mir in Freiburg gemacht. Das ist von zu Hause ca. 250 Kilometer entfernt.  Mein längster Krankenhausaufenthalt in Freiburg war 6 Monate aber da konnte ich mich nicht mehr erinnern da war ich noch sehr klein. Seit 1. Juli bin ich in Rente . Vier unabhängige Ärzte haben gesagt ich soll Rente beantragen und das habe ich auch gemacht. Da es keinen Sinn mehr hat in meinem Fall. Ich bekam Rente ohne Probleme obwohl ich erst  45 Jahra alt bin. Ich mußte auch keinen Wiederspruch gegen meinen Rentenbescheid einlegen. Wie sieht es bei dir aus mit Rente? In meiner Kinder-  und Jugendzeit hatte ich keinen Freunde. Ich wurde ständig gehänselt da ich einen größeren Kopf hatte als alle anderen Kinder. Wie war es bei Dir? 
War es bei Dir auch so? Und trotz meiner Behinderung bin ich schon 21 Jahre verheiratet. Bist du auch verheiratet ?
Ich bin sehr froh das ich eine so liebe Frau gefunden habe. Ohne sie hätte ich es sehr schwer in meinem Leben. Wenn du möchtest kannst du dich mal wieder melden. Also bis irgendwann Claudio miit Karin.  

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 22.03.2007 21:07:05

 Hallo Ihr Zwei,

habe eben Eure Nachricht gelesen. 

Claudio, Du schreibst, dass Du in Deiner Kindheit oft gehänselt wurdest. Auch ich kenne dies. Auch in meiner Kindheit kamen viele Gemeinheiten die ich nur schwer verkraften konnte und die auch, so denke ich heute mit Auslöser für meine Depression war.

Du schreibst, dass Du dabei bist Rente zu beantragen. Leider würde ich keine Rente bekommen, da ich dazu doch noch zu sehr belastbar bin. Auf den Hydrocephalus habe ich auch nur einen GdB von 30 %. Dementsprechend würde ein Antrag nicht von Erfolg gekrönt sein.  Froh bin ich, dass ich meine Arbeit habe die mir zwar viel Freude bereitet, aber die mich doch sehr fordert.

Bedingt durch meine Depression fällt es mir schwer persönlich mit Leuten in Kontakt zu kommen und diese Kontakte zu halten. Über E-mail oder Internet ist das alles kein problem und auch am Telefon ist das weniger Problematisch. Persönlich finde ich zwar auch schnell Kontakt, jedoch fällt es mir schwer so auf Menschen zu zu gehen. Daher bedingt bin ich auch nicht verheiratet, da mir bis heute die passende Frau noch nicht über den Weg gelaufen ist.

So Ihr Lieben, nun wünsche ich Euch noch einen schönen Abend und hoffe bald mal wieder etwas von Euch zu hören.

Liebe Grüße

Enrico.   :happy: :happy: :happy:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 23.03.2007 11:14:09

 Hallo Enrico
Heute schreibe ich dir mal wieder. Ich weiß nicht mehr ob ich dir schon einmal erzählt habe daß ich 100 % Schwerbehindert bin . Sitze nicht im Rollstuhl. Probiere es doch einmal mit einer Erhöhung. ich hatte einmal vor vielen Jahren 50% dann 80% danach wurde ich herunter gestuft. auf 60% Dann hatt sich mein Gesundheitszustand verschlechtert und bekam dann 80% . Irgendwann habe ich dann 100% ohne Probleme bekommen. Aber du muß nicht denken daß ich darüber stolz bin und mehr Rechte habe. Mir wäre es auch lieber ich wäre gesund und könnt bis 60 oder 65 Jahre arbeiten. Du kannst ja mal probieren ob dein Schwerbehinderunggrad erhöht werden kann. 
Dadurch hast du doch mehr Vorteile. Meine Frau dart da ich 100% behindert bin umsonst mit dem Zug fahren egal wohin und von der KFZ Steuer bin ich ganz befreit da spart man doch viel Geld. Habe ich Dir schon einmal geschrieben daß ich auch in Rente bin? Es tut mir leid auch wenn ich dich manchmal zwei mal das gleiche frage aber ich kann auch nichts dafür. Du muß nicht denken daß ich geistesgestört bin das ist halt meine Krankheit und dafür kann ich ja auch nichts dafür. Ich war auch nicht in der Psychiatrie. Ich bin nur bei einem Neurologen (Nervenarzt)  in Behandlung und das muß sein zur Kontrolle sonst würde es mir viel schlechter gehen als jetzt. Ich hoffe es macht dir nichts aus das ich so viel schreibe. Ich möchte halt mehr wissen über andere Leute wo die gleiche Krankheit haben wie ich und wie sie mit der gleichen Krankheit haben wie ich und wie sie damit umgehen können und müssen wie ich. Mein Hausarzt hat auch gesagt das dies auch ein gutes Gedächtnistraining für das Gehirn ist. Ich schreibe eigentlich relativ gut und schnell. Wo ich einmal arbeitslos war habe ich einen Schreibmaschinenkurs gemacht  sonst könnte ich nicht so schnell und gut schreiben. Ich finde Schreibmaschinenschreiben ist das beste Gedächtnistraining wo es gibt. Ohne auf die Tasten zu schauen. Noch eine Frage dein Name klingt  italienisch wie meiner bei mir ist das so mein Vater ist Italiener und meine Mutter ist Deutsche und deshalb bin ich auch Doppelstaatsbürger ich bin allerdings in Deutschland geboren und spreche daher besser deutsch als italienisch. So Enrico ich hoffe das es dir nichts ausmacht wenn ich so viel schreibe. So jetzt bist du mal wieder dran einmal mir zu schreiben. bis bald Claudio mit Karin
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 23.03.2007 21:13:30

 Hallo Claudio,

also erstmal herzlichen Dank für Deine Antwort. 

Nun zu Deinen Fragen, also ich habe schon mehrmals versucht den GdB erhöhen zu lassen, jedoch meinen die Behörden, dass mir trotz des Hydrocephalus und der Depression kein höherer Grad zusteht. Da sitzt einfach einer am Schreibtisch ohne Dich zu kennen und entscheidet über deinen Kopf hinweg.

Mein Name klingt zwar italienisch, jedoch weiß ich nicht wie meine Erzeugerin auf diesen Namen gekommen ist, denn wie Du Dir vielleicht denken kannst bin ich damals noch in einem anderen Land geboren worden, und denke nicht dass meine Erzeugerin Ahnung von Italien hatte, eher von Russland oder Ungarn.

Ich möchte dich auch sagen, dass es mich nicht stört wenn Du manche Sachen öfter wiederholst. Du schreibst über die Psychiatrie, als ob das was negatives ist, das ist es aber nicht. Ich selbst habe wegen meiner Depression im Jahr 2000 1/4 Jahr in der Psychiatrie verbracht und dort habe ich gelernt mit meiner Depression umzugehen. Trotzdem die Psychiatrie oft einen sehr schlechten Ruf in der Gesellschaft hat, weiß ich nicht wie ich damals gelernt hätte, mit mir, meinem Leben und meiner Vergangenheit umzugehen.

Ich selbst habe das Maschinenschreiben in meiner Ausbildung zum Bürokaufmann gelernt und in Spitzenzeiten schrieb ich bis zu 250 Anschläge pro Minute. 

So nun wünsche ich Dir noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße auch an Deine Frau

von

Enrico   :wavey: :wavey: :wavey:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 23.03.2007 21:51:23

 

Hallo Enrico,

das mit den Behördenmitarbeitern ist wirklich ein Thema für sich.
Da wird über den Schreibtisch über Menschen entschjieden, die nie befragt oder untersucht wurden.
Das ist mir jetzt auch so gegangen, wo sie mir die notwendige Ergotherapie abgelehnt haben.

In welchem Land bist Du geboren?

Also da bin ich beruigt, wenn Dir das nichts ausmacht, wenn ich mehrmals das gleiche frage. Von meiner Frua bekomme ich auch mal 50 mal die gleiche Antwort, ohne dass sie verzweifelt.

Sie hat viel Geduld mit mir.
Ich bin nicht Deppresiv sondern eher aggresiv. Dagegen nehme ich keine Medikamente, weil ich schon genug nehmen muß.
Die Psychiatrie habe ich nicht als schlecht hinstellen wollen. Meine Frau hat ja in ihrer Ausbildung auch in einer Psychiatrie gearbeitet.

Ich wurde zwischen mehreren Arbeitslosigkeiten  in einem Berufsförderungswerk in Heidelberg umgeschult zum Büropraktiker.

Ich habe mehr als 100 Bewerbungen geschrieben und bekam keine Stelle. 

Nach langer Suche habe ich mich dann wieder als Verkäufer beworben, wo ich sofort eine Zusage bekam.

Ich kann mit der Schreibmaschine 120 - 150 Anschläge in der Minute schreiben.

Wir haben unseren Sohn Manuel mit 1 Jahr adoptiert. 
Grund dafür war, daß meine Frau im Heim aufwuchs und einem anderen KInd eine Chance in der Familie geben wollte. 
Kinder kann jeder "machen", sich aber darum zu kümmern, das kann nicht jeder. Das war unser Hintergedanke bei einer Adoptionsentscheidung.

Schlaf gut und wenn Du fitt bist, darfst Du dich wieder melden.

Gruß Claudio mit ihrer lieben Karin

:014: :017:

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 24.03.2007 07:07:43

 Hallo Claudio,

erstmal recht herzlichen Dank für Deine Antwort, es bereitet mir große Freude mich mit Dir auszutauschen.

Nun zu Deiner Frage, in welchem Land ich geboren wurde. Also als ich geboren wurde existierte die BRD noch nicht in den Grenzen wie sie heute existiert. Ich bin also in den sognannten neuen Bundesländern geboren.

Es freut mich, dass Ihr Euch Euren Kinderwunsch auf diese Art und Weise erfüllt habt, und somit einem "abgeschobenen" Kind die Chance gebt in einem wohlbehüteteten und lieben Elternhaus aufzuwachsen.

Eine Frage, was macht ein Büropraktiker? Ich habe, trotzdem ich Bürokaufmann bin von diesem Büroberuf noch nichts gehört. Das mit den vielen Bewerbungen, die man schreibt, und trotzdem keine Anstellung bekommt kenne ich nur zu gut. Manchmal denke ich, dass für viele Unternehmen auch die Behinderung als Entscheidung gegen eine Anstellung verantwortlich ist. Aber daraus mache ich mir nicht allzuviel, denn ich halte mich an einen Ausspruch des Altbundespräsidenten Richard von Weizäcker "Nicht behindert zu sein ist kein verdienst, sondern ein Geschenk, ein Geschenk das uns jederzeit wieder genommen werden kann!" Dieser Spruch hängt ganz groß in der WfB in Kyritz, wo ich 1998 ein einjähriges Praktikum gemacht habe, da ich damals gerne Heilerziehungspfleger werden wollte. Leider musste ich die Ausbildung wegen meiner Depression im Jahr 2001 abbrechen. Würde ich heute nochmal die Chance bekommen diesen Beruf zu erlernen, würde ich die Ausbildung jederzeit wieder aufnehmen, denn die Arbeit in der WfB hat mir sehr viel Freude und Spaß bereitet.

So nun wünsche ich Dir und Karin noch einen schönen Tag, und denke immer daran: Das sind die Starken im Leben, die unter Tränen lachen, ihr eigenes Leid verbergen und andere dadurch glücklich machen."

Liebe Grüße

Enrico. :-D :-D :-D
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 24.03.2007 13:58:45

 

Hallo Enrico

Heute schreibe ich Dir mal wieder.

Du hast mich gefragt was ein Büropraktiker macht . Ich habe zwar noch nie in diesem Beruf gearbeitet da ich ja noch nie in diesem Beruf gearbeitet habe trotz Umschulung aber ich kann Dir trotzdem erklären was ein Büropraktiker macht .

Also ein Büropraktiker ist eine Unterstufe vom Bürokaufmann. Den Beruf Büropraktiker gibt es auch noch nicht so lange. Also ein Büropraktiker mach Botengänge z. B. Unterlagen in Aktenordner sortieren, Lohnabrechnungen für Mitarbeiter machen,.irgendwelche Unterlagen von einem Zimmer in das andere bringen, Posteingänge erledigen in der Firma wo er gerade arbeitet, oder auf einem Gericht, er kann sogar bei der Regierung arbeiten Vorraussetzung ist das er Schreibmaschinen schreiben kann und eine kaufmännische Ausbildung hat. Ein Bürokaufmann kann bei der Regierung nicht arbeiten ein Büropraktiker ja warum das so ist kann ich Dir leider nicht sagen. Obwohl Bürokaufmann eine 3 jährige Ausbilungszeit hat und Büropraktiker nur eine 2 Jährige Ausbildungszeit hat könnte man denken das er genauso bei der Regierung arbeiten kann da er ja 1 Jahr länger in die Berufsschule geht. Ein Bürokaufmann ist eine überwiegende sitzende Tätigkeit. Ein Büropraktiker ist eine sitzende und stehende arbeit. Ein Bürokauffmann führt auch mehr Telefongespräche als ein Büropraktiker. Ein Büropraktiker holt auch irgendwelche Manager am Bahnhof ab. Ein Bürokauffmann hätte da gar keine Zeit. Als Büropraktiker verdient man auch weniger. Das ist ja klar du gehst ja nur 2 Jahre zur Berufsschule. Ich habe Dir ja erzählt das ich eine Umschulung gemacht habe als Büropraktiker gemacht habe. Wo ich mit meiner Umschulung fertig war habe ich über 100 Bewerbungen geschrieben und immer eine Absage bekommen. Ab und zu habe ich ein Vorstellungsgespräche bekommen aber trotzdem eine Absage bekommen. Ich würde jedem raten keine Ausbildung als Büropraktiker zu machen denn du hast wenig Chanchen dort eine Arbeit zu bekommen. Ich würde auch nie mehr eine Umschulung als Büroprakltiker mehr machen. Ich möchte Dir nochmal was erzählen. Als ich nach 100 Absagen keine Zusage bekommen habe , habe ich mich wieder in meinem alten Berunf als Lebensmittelverkäufer beworben und sofort eine Arbeit bekommen. Allerdings bei einer anderen Firma als vorher. Als Büropraktiker werden nur die besten genommen . Als die Firmen gelesen haben das du behindert bist haben sie gesagt wir stellen keine Behinderte ein. Du mußt bei jeder Bewerbung angeben das du behindert bist. und wieviel Prozent behindert du bist. Nach 100 Bewerbungen hatte ich auch keine Lust mehr mich irgendwo zu bewerben, denn das ist frustrierend für mich. Als Behinderter hast du es sehr schwer eine neue Arbeit zu bekommen. Ich bin auch froh nach 25 Jahre Arbeit nicht mehr zu arbeiten. Ich möchte ja mein Leben noch geniesen und nicht bis 65 Jahre arbeiten. Das würde in meinem Fall auch gar nicht gehen. Ich bekomme zwar eine kleine Rente aber irgendwie muß das Leben weiter gehen trotz Behinderung. Ich sage zu mir du darfst nich nach hinten schauen sondern immer nach vorne auch wenn das Leben manchmal schwer ist . Ich weis ja nicht wie du darüber denkst . Als Schwerbehinderter werden einem oft viele Steine in den Weg gelegt ich weiss ja nich wie du darüber denkst . Ich denke nicht was gestern war sondern was morgen ist  und immer positiv im Leben denken nie negativ sonst machst  du dich nur verrückt und bist nachher psychisch am Ende und landest vielleicht in der Psychiatrie und das muß nicht sein. Alle die diesen Brief lesen sollten sich einmal Gedanken darüber machen ob das nicht stimmt. So Enrico heute habe ich wieder sehr viel geschrieben. Aber irgendwann wird sich ein Türchen bei dir öffnen wenn du weist was ich meine du kannst mich ja fragen wenn du nicht alles verstehst das gilt nicht nur für Dich sondern auch für andere die das lesen. Also Kopf  hoch denk mal  nach was ich Dir geschrieben habe. So Enrico nun mache ich Schluß und würde mich freuen bald wieder etwas von Dir zu hören. Also Viele Grüße von Claudio mit Familie ciao.
 Ach noch was, es macht mir viel Freude, mich mit Dir zu unterhalten

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 24.03.2007 18:24:08

 

Hallo Claudio und Family,

also auch mir bereitet es sehr viel Freude mich mit Euch zu unterhalten und auszutauschen, denn es ist ein guttes Gefühl zu wissen, dass man mit seinen Problemen nicht alleine dasteht, und das da Leute sind die gleiche oder ähnliche Probs haben und man sich mit ihnen austauschen kann.

Claudio wenn ich so lese was Du über den Beruf des Büropraktikers so schreibst ähnelt das sehr der Ausbildung zum Kaufmännischen Assistenten, was hier in Brandenburg so eine Vorstufe des Bürokaufmannes ist. Die Ausbildung dauert 2 Jahre und endet mit einer ausführlichen Abschlussprüfung, in der fast alle Fächer wie z.B. Deutsch, BWL,Rechnungswesen, Informatik etc. mit einbezogen werden. Der Bildungsgang erfolgt hier Vollzeitschulisch. Allerdings ist dieser Beruf nur in Brandenburg anerkannt. Das heißt in anderen Bundesländern hätte man keine Chance sich damit zu bewerben. Ich weiß das daher da wir der letzte Ausbildungsgang Bürokaufleute waren, die diesen Beruf noch als vollzeitschulische Maßnahme durchlaufen durften und der kaufmännische Assistent anschließend anstelle des Bürokaufmannes als Vollzeitausbildung aufgenommen wurde. Wie war das bei Dir mit der Abschlussprüfung, hast Du diese vor einer Kammer wie z.B. IHK abgelegt?

Du schreibst das Du keinem empfehelen würdest Büropraktiker zu erlernen, da die Arbeitsmarktchancen dort mieserabel aussehen. Leider sieht es beim Bürokaufmann nicht viel anders aus. Deswegen sitze wahrscheinlich auch in einem Call-Center und nicht in einem Büro. Ich muss aber sagen, dass mir die Arbeit sehr große Freude bereitet. Leider ist mein Arbeitsvertrag wie heute anscheinent üblich nur befristet, und daher weiß ich nicht ob er im Mai verlängert wird oder nicht. Diese Ungewissheit macht mich ziemlich unsicher und verärgert mich sehr, da man sich so gut wie nichts vornehmen kann. Auch dass ich seit mehr als einem halben Jahr fast nur von Lohnabschlägen lebe verärgert mich sehr.

Du fragst um wieviel Prozent ich schwerbeschädigt bin, also auf den Hydrocephalus habe ich einen GdB von 30 %, insgesamt bedingt durch die Depression habe ich einen GdB von 50%. Dieser wird aber fast alle 3 Jahre erneut überprüft und ich weiß nicht ob ich im nächsten Jahr, wenn die nächste Überprüfung ansteht diesen Prozentsatz halten kann. Ich werde es aber vehement versuchen, zumal im Vergangen Jahr auch noch eine Sehnervschädigung, bedingt durch den Hydrocephalus diagnostiziert wurde. Also drück mir die Daumen, dass ich die 50% halten kann.

Du schreibst, das man nicht nach hinten schauen soll, aber wenn man schon viele negative Dinge erlebt hat fällt dieses sehr schwer. Erst recht wenn man depressiv ist, neigt man verstärkt dazu über die Vergangenheit und über die Ursachen bestimmter Dinge in seiner Biographie nachzudenken (zu grübeln). Ich weiß zwar das das Grund verkehrt ist, aber ich kann es nicht abstellen, leider.

So Ihr Lieben, nun habe ich schon wieder eine ganze Menge geschrieben, aber ich wollte Eure Fragen gerne ausführlich beantworten.

Würde mich freuen, bald mal wieder etwas von Euch zu hören. 

Herzliche Grüße aus dem Herzen der Prignitz

sendet Euch

Enrico   :-D :-D :-D

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 25.03.2007 16:33:53

 Hallo Enrico
Ich freue mich sehr das du mir geschrieben hast. Eine frage was ist ein Call Center ? was machst du dort genau? Ich kann mir nur vorstellen das du  in einer Telefonzentrale sitzt und irgendwelche Telefongespräche führst oder weiter leitest. Meine Abschlußprüfung als Büropraktiker habe ich auch bei der IHK  Mannheim gemacht. Na klar muß du dich darum kümmern das du die 50% halten kannst oder das dein Prozentsatz erhöhen kannst. Du sagst das dein Arbeitsvertrag befristet ist und du nachher vielleicht arbeitslos bist. Probiere es dann mal mit einer ehrenamtlichen Tätigkeit aus ich weiß ja nicht ob es so etwas gibt. Mit ehrenamtlich meine ich für alte Leute einkaufen, oder für alte Leute Briefe auf die Post bringen wo nicht mehr selber solche Dinge erledigen können da sie keine Verwandte mehr haben und alleine zu Hause leben, oder für Leute kochen, putzen , waschen oder mit alten Leuten spazieren gehen weil sie z. B. im Rollstuhl sitzen, oder Kinder in den Kindergarten bringen und abholen da beide Elternteile berufstätig sind, oder mit dem Hund spazieren gehen weil der Mann und seine Frau berufstätig sind, oder Zeitungen austragen, oder Prospekte austragen, oder für den Nachbarn Garten, Friedhof gießen es gibt viele ehrenamtliche Tätigkeiten wie du siehst das waren nur ein paar Beispiele was du machen könntest. Wenn du deine 50% nicht halten kannst gehe vor das Gericht  und lasse Dir nichts gefallen oder probiere das dein Prozentsatz erhöht wird wie bei mir. Du schreibst du hast Depressionen gehe mal zum Arzt und lasse dir eine Ergotherapie verordnen vielleicht bekommst du ja auch eine. mußt du viele Medikamente nehmen? Das ist doch ganz klar das man zusammen halten muß wir zwei haben ja das gleiche Problem. Hast du gewußt das es ein Buch über den Hydrocephalus gibt? In diesem Buch kommt auch ein Bericht über meinen Hydrocephalus allerdings wird dort mein Namen nicht erwähnt. Du schreibst von einer Sehnervschädigung bei mir war das nicht durch den Hydrocephalus sondern durch meine Epeleptischen Anfälle.
 Wie wurde deine Meningitis festgestellt. Normalerweise bekommt man eine Meningitis durch einen giftigen Zeckenbiß. Wie war das bei Dir? Meinen Hydrocephalus bekam ich durch eine Toxoplasmose. (durch eine Parasitenart hervorgerufene Infektionskrankheit) Wenn du möchtest kannst du einmal mit uns telefonieren. Kannst Du einmal ein Bild von Dir schicken aber nur wenn du möchtest. Du bekommst dann auch einmal eins von mir das ist doch klar. Kennst du auch jemand wo die gleiche Krankheit hat wie wir zwei? Von deiner Stadt bis zu mir sind es genau 761 km entfernt. Wie du siehst sehr weit. Aber das macht ja nichts wir können ja uns per Internet verständigen. Wir zwei bleiben auf jeden Fall in Kontakt auch wenn du viel jünger bist als ich . Wenn du mir mal wieder schreibst bekommst du auf jedenfall eine Antwort. Auch wenn du Fragen zum Hydrocephalus oder anderen Dingen hast. Trotz deiner Depression damit habe ich kein Problem. Ich verstehe mich mit kranken Leuten sowieso besser als mit gesunden Leuten so wie wir zwei. Wie ist das bei dir? Ich verstehe Dich auf jedenfall. Ich habe auch schon 2 Leuten einmal geschrieben mit der gleichen Krankheit aber bis heute noch keine Anwort bekommen. Also Enrico bis bald ich freue mich bald etwas von Dir zu hören. Also Kopf hoch. 
Viele liebe Grüße von Claudio mit Familie (bitte wieder melden) ciao
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 25.03.2007 17:22:53

 Hallo Claudio and Family,

also erstmal recht herzlichen Dank für Deine Antwort. Ich weiß jetzt gar nicht wie ich so recht anfangen soll, da ich Dich nicht allzu sehr schocken möchte. Du fragtest was ein Call-Center ist, bzw. was ein Call-Center-Agent macht. Also es man unterscheidet zwei Arten von Call-Centern 1. Inbound- und 2. Outboundcallcenter. Während man im Inboundcallcenter angerufen wird, ruft man im Outboundcallcenter heraus. Ich arbeite in einem Outboundcallcenter. D. h. ich bin einer von den netten Damen und Herren die Dich "zu den unmöglichsten" Zeiten anrufen und versuchen Dir irgendwelche Sachen aufzuschwatzen. Wir z. B. vermarkten den zweitgrößten Telefonanbieter Deutschlands und versuchen Kunden zu gewinnen.  Du kannst Dir sicher vorstellen, dass das nicht gerade leicht ist. Ich hoffe Du bist jetzt nicht allzusehr geschockt über meine Tätigkeit, denn es kann sein, dass wir vielleicht sogar schon mal miteinander Telefoniert haben ohne es zu wissen. 

Für Deinen Rat bzgl. meiner Arbeit bin ich Dir sehr dankbar, jedoch habe ich mit ehrenamtlicher Arbeit auch schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht. So arbeitete ich z.B. über mehrere Jahre hinweg ehrenamtlich im Deutschen Historischen Lügenmuseum. Anfangs wurde meine Arbeit auch noch wertgeschätzt, jedoch als der Verein ABM-Stellen bewilligt bekam, war ich nur noch der Notnagel und Lückenbüßer. Da ich diese Erfahrung nicht unbedingt noch einmal machen möchte, bin ich bzgl. ehrenamtlicher Arbeit sehr vorsichtig geworden. Jedoch kann ich Dir sagen, dass ich mich sehr bei den Offenen Häusern e.V. in Gantikow, bei Kyritz, was der Ort ist wo ich aufgewachsen bin, noch immer sehr engagiere. Hier bin ich auch noch fast jedes Wochenende und besuche meine Eltern bzw. die Offenen Häuser e.V. (www.openhouses.de).

Mit der Ergotherapie, die Du mir da empfiehlst, ist das so eine Sache. Ich bin zwar in guter psychiatrischer Behandlung, jedoch durch meine Arbeit so eingebunden dass ich wahrscheinlich, zumindest im Moment dazu kaum Zeit finden werde. Du musst Dir vostellen, dass ich im Zweischichtsystem arbeite. Das heißt also entweder von 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr oder von 14:00 Uhr bis 20:00 Uhr. Da ich nur den Führerschein für Zweiräder bis 125 ccm habe und mein Fahrzeug seit Oktober letzten Jahres einen Motorschaden hat, ich aber nicht das Geld für die Reparatur habe, bin ich auf die öffentlichen Verkehrsmittel angewiesen.  Daher stehe ich in der Frühschicht um 4:00 Uhr auf und gehe um 5:00 Uhr aus dem Haus, nachmittags bin ich vor 15:30 Uhr meist auch nicht zuhause. Ähnlich sieht es in der Spätschicht aus. Dann noch irgendwelche Therapien zu machen ist einfach zuviel, im Moment. Zumal ich seit längerem schon große Probleme mit meinen Zähnen habe und fast einmal pro Woche auch noch beim Zahnarzt sitze. Trotzdem aber Danke für den Tipp.

Du fragtest auch ob ich Medikamente gegen die Depression nehmen muss, also seit dem Jahr 2000 nehme ich Sertralin (Name des Wirkstoffes). Er soll helfen den Seretoninhaushalt wieder auf Vordermann zu bringen. Weitere Medikamente nehme ich zum Glück nicht.

Das mein HC durch eine frühkindliche Meningitis im ersten Lebensmonat entstanden ist weiß ich aus den Unterlagen, jedoch ist mir deren Ursache bis heute noch nicht bekannt. Da ich jeglichen Kontakt zu meiner Erzeugerin abgebrochen habe, denke ich werde ich dies auch nie erfahren.

So nun habe ich schon wieder eine ganze Menge geschrieben. Gerne können wir auch mal telefonieren, teile mir doch einfach Deine Telefonnummer mit, dann rufe ich Dich bestimmt auch mal an. 

Liebe Grüße und Gottes reichen Segen an Dich und deine Familie,

sendet Dir aus dem brandenburgischen

Enrico  :009: 

PS: Ich freue mich schon auf deine nächste Nachricht.  :wavey: :wavey: :wavey:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 26.03.2007 11:04:43

 

Hallo Enrico 
Heute schreibe ich Dir einmal weider. Danke daß Du mir geschrieben hast, ich freue mich auf deine Antwort. Ich schreibe immer sehr viel wie du siehst, aber ich hoffe das macht Dir nichts aus . Ich schreibe Dir halt sehr gerne, weil ich jetzt jemand kennen gelernt habe wo die gleiche Krankheit hat wie ich. Ich kenne halt niemand mit der gleichen Krankheit. Mich interessiert halt, wie du mit der Krankheit klar kommst und wie Du damit um gehen kannst. Und was du aus deinem Leben daraus machst . Wenn du auch nicht so viel schreibst wie ich, ist das gang o.k. Ich finde auch,wenn man so viel schreibt, das ist das beste Gehirntraining, wo es gibt und nichts kostet. Ich hoffe es macht Dir nichts aus wenn ich viel schreibe. Du hast gesagt du wohnst in Görlitz das sind 749 km von mir entfernt. Aber wie gut das es Internet gibt, so kann man sich wenigstens unterhalten. Letztesmal habe ich ganz vergessen Dir meine Telefonnummer zu sagen. Also meine Telefonnummer lautet 07021 52384 . Dann melde ich mich , Karin, oder mein Sohn Manue. Letztesmal habe ich vergessen Dich zu fragen wie du mit Nachnamen heißt. Ich heiße mit Nachnamen Nuzzi damit du weist wie ich heiße und wer sich am Telefon meldet. Hast du schon einmal deinen IQ testen lassen? Ich habe einen IQ von 97 und du ? Wie du vielleicht weißt es gibt zwei Arten von Hydrozephalus. Hydrozephalus occlusus und Hydrozephalus coommunicans. Wie du siehts ich kenne mich aus weil ich selber wissen wollt welchen ich habe. Ich habe den Hydrocephalis occlusus, das heißt, eine verschlossenen Hirnwarrerableitung, daher muß uich mein Lebenlang einen Katheter haben.Du hast es gut, daß du einenen Führerschein hast,auch wenn es "nur für Dein Motorrad ist". Ich darf keinen machen, weder für Auto noch für ein anderes Fahrzeug . Ich darf auch kein Fahrrad mehr fahren, weil die Sturzgefahr sehr hoch ist wegen meinen Gleichgewichtsproblemen und durch meine Epeleptischen Anfälle. Dadurch gefährde ich nicht nur mich sondern auch andere Teilnehmer im Stra8enverkehr. Es gibt zwar viele Fahrradwege bei uns, aber mein Arzt hat mir gesagt ich soll es sein lassen. Wie gerne bin ich früher Fahrrad gefahren. Es kamen im Jahr einige 100 km zustande. Das war für mich der Ausgleich zu meiner Tätigkeit. So gehe ich lieber zu Fuß oder benuzte öffentliche Verkehrsmittel ode fahre mit meiner Frau mit dem Auto. Wenn ich z. B. nach Stuttgart fahren möchte, fahre ich mit dem Zug, da ich ja direkt am Bahnhof wohne und es sehr schwierig ist, einen Parkplatz zu finden. Es ist sehr gut an einem Bahnhof zu wohnen, von dort kommst du überall hin egal wohin. ich muß zwar oft umsteigen aber bis jetzt bin ich imme dort angekommen wo ich wollte . Ich habe noch nie einen Schaffner fragen  müssen, da ich sehr viel mit öffentlichen Verkehrmittel fahre. Es gibt ja überall Fahpläne und lesen kann ich ja und man hat ja auch einen Mund zum fragen. das tolle daran ist, daß meine Karin umsonst mitfahren kann, weil ich das Merkzeichen B habe. Du schreibst mir, das Du in einem Call-Center arbeitest ich habe Gott sei Dank ein schnurloses Telefon dort werden mir alle Telefonnumern angezeigt. Und die, die ich nicht kenne lege ich sofort wieder auf. Nochmal etwas zu den Medikamenten  ich muß regelmäßig meinen Carbamazepinspiegel kontrollieren lassen damit er nicht zu hoch oder zu niedrig ist. Dieser Wert ist abhängig., ob ich wieder hochdosiert werden muß. Wenn man da nicht aufpassen würde, wären meine Anfälle vorprogrammiert. Ist uns leider auch schon passiert. So auch ich habe Dir schon wieder eine Menge geschrieben. So nun hast du ja meine Telefonnummer und  ich freue mich, wenn Du mir anrufst und wer alles am Telefon ist . Bitte wieder melden.

Also viele liebe Grüße von

Claudio, Karin und Manuel 

Anmerkung von Karin. Claudio kenn es nicht erwarten, bis eine Nachricht von Dir kommt. Ich merke, es tut ihm gut, sich mit Gleichgesinnten zu unterhalten.

Hast Du ein Hausier? Wäre für dein Selbstwertgefühl ganz gut, da hast Du eine Aufgabe und eine Verpflichtung. Claudio hat auch Haustiere, die er verorgen muß.

Gott befohlen und einen guten Tag wünscht Dir Karin, Claudio, Manuel

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 26.03.2007 18:00:37

 Hallo Claudio,

nach unserem vorherigen Telefonat dachte ich melde ich mich noch mal kurz. Es hat mir sehr gut getan mit Dir mal zu plaudern.

Liebe Grüße

Enrico

PS: Schau doch mal in Deinem Postfach.
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 27.03.2007 20:18:02

 

Hallo Claudio und Familie,

hoffe meine E-mail hat Euch erreicht und Ihr habt Euch gefreut.

Teilt mir doch bitte mit ob Ihr Sie erhalten habt.

Wünsche Euch eine gute Nacht und Gottes reichen Segen.

Bis Bald

Enrico.

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 28.03.2007 08:07:23

 Hallo guten Morgen, Enrico,

ich habe Deine E-mail gesehen, habe aber dei Bilder nicht öffnen können. Muß nacher noch nachschauen, woran es liegt. Erstmal muß ich mit Claudio zum Arzt, er muß alle 14 Tage zum Hausarzt. Heute besprechen wir seine Ablehnung der notwendigen Ergotherapie.
Ich habe das leise Gefühl, daß Du <Gläubig bist. Ich bin es seid vielen Jahren, bin auch schon auf Bibelfreizeiten gewesen. Claudio hat für sowas nicht viel übrig, obwohl seine Gesundheit auch unserem lieben Gott zu verdanken ist.
Sei lieb gegrüßt von Claudio mit seinem Schatz
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 28.03.2007 19:07:50

 Hallo Ihr Lieben,

schade, dass Ihr meine Bilder noch nicht öffnen konntet. 

Mit Eurem Gefühl, dass ich gläubig bin, liegt Ihr gar nicht so verkehrt. Auch ich war schon auf einigen Bibelfreizeiten, so z. B. besuchte ich im Sommer 1997 Taizè. Die Zeit dort hat mir sehr gut getan. In Zeiten der Stille konnte ich viel über mich und mein bis dahin verlaufenes Leben und meinen Glauben nachdenken. Ich bin jedoch nicht fanatisch gläubig. Ich lese zwar von Zeit zu Zeit mal in der Bibel und spiele auch gerne Lieder aus verschiedenen Gesangbücher, jedoch bin ich auch der Meinung man muss es mit der Gläubigkeit nicht übertreiben.

So Ihr Lieben, ich würde mich freuen, bald mal wieder etwas von zu Euch hören oder Lesen. Auch würde ich mich über ein Bild von Euch zu hören.

Bis auf ein baldiges Wiederlesen oder -hören
sendet Euch Liebe Grüße aus dem Brandenburgischen

Enrico   :cat: :cat: :cat:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 28.03.2007 19:52:20

 Hallo Enrico ,
unser Sohn Manuel fährt vom 18 Juli bis 22 Juli nach Taize. Das geht von der Schule aus.Er ist nach Taize eingeladen, um zusammen mit anderen Jugendlichen am Leben einer klösterlichen Gemeinschaft teilzunehmen Das kostet 90,00 € Mit welchem Musikinstrument spielst du ? Manuel spielt Klavier und begeistert Flöle. Kannst Du uns auch Bilder per Post schicken? Dann bekommst du auch Bilder von Karin und mir. Also mit dem Glauben sollte man es tatsächlich nicht übertreiben. Ich bin kein fanatischer Kirchgänger, nur um den Leuten zu beweisen, wie christlich ich bin. Ich habe mich vor vielen Jahren zum Glauben durch meine Erstkommunion  bekannt und stehe auch dazu. Aber alles in Masen.
Gerne besuche ich die kathol. Kirchen, da es dort festlicher zugeht.
Um 21.00 schaue ich mir das Fußballspiel Italien - Schottland an. 
Also sobald es der Virus zulässt, werden wir Deine interessanten Bilder öffnen.
Einen nagenehmen Abend und schlaf gut.
Viele Grüße Claudio 
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 28.03.2007 20:08:25

 Hallo Claudio,

hier ist noch mal Enrico. Habe gerade Deine Mail gelesen. Werde Dir die Bilder ausdrucken und per Post zusenden. Du wirst Sie also in den nächsten Tagen in deinen Briefkasten haben. 

Ich hoffe Manuel wird es in Taizè genauso gute Erfahrungen sammeln wie ich es damals durfte.

Du schreibst, das du in die Katholische Kirche gehst. Verzeih mir bitte, aber ich kann mit dem katholischen Glauben nicht viel anfangen. Vielleicht bin ich dazu einfach zu protestantisch. 

So wahrscheinlich bist Du gerade beim Fußball gucken. Ich hoffe für Dich, dass dein Land gewinnt.

Also Du fragst welches Instrument ich spiele. Angefangen habe ich mit 13 mit dem Klavierspielen. Dies geschah im Rahmen des Integrationsunterrichtes, den ich damals hatte. Da diese Stunden irgendwann eingeschlafen sind, ich aber meine Kenntnisse weiter ausbauen sollte, fing ich an Keyboard zu spielen. Die Stunden nahm ich anfangs in einer Jugendbegegnunsstätte in Kyritz, später dann in der Kreismusikschule in Kyritz. Nun versuche ich mit mäßigem Erfolg irgendwo preiswert Stunden zu kriegen, um das Orgel spielen zu erlernen, denn in Gantikow gibt es leider nur selten musikalische Umrahmung während der Gottesdienste. Bisher habe ich nur an Weihnachten, dann aber mit meinem Keyboard, Gottesdienste in Gantikow und Drewen begleitet. Dies bereitet mir sehr viel Freude.

So nun noch einen schönen Abend und wie geschrieben in den nächsten Tagen kommt dann Post.

Liebe Grüße aus der Ferne 

Sendet
 
Enrico :014: :014: :014:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 29.03.2007 18:33:43

 

Hallo hier ist Claudio
Hallo Enrico 
Ich bin total unmusikalisch; da ich kein Instrument spiele. Ich höre lieber Musik. Ich habe sehr viele CD`s und LP´s. Ich höre Pop ; Rock, Hart Rock, auch ab und zu Deutsche Schlager (eher weniger) oder auch viel italienische Lieder. Ich war auch schon auf vielen Konzerten z. B. Rainbow, Chris de Burgh. Adriano Celentano, Barclay James Harvest, Umberto Tozzi. Du siehst  alle Musikrichtungen. Wir wohnen direkt neben einer alten evangelischen Kirche mit Blick auf den Friedhof. Der Pfarrer heißt Graf. Früher habe ich mal Akkordeon gespielt. Ich befasse mich mehr mit der kath. Kirche als mit der evangelischen Kirche. Wir haben ja auch katholisch geheiratet; dadurch wird unser Sohn auch katholisch erzogen. Bei uns gibt es 2 Kirchen eine kath. und eine evang. Kirche. Manuel geht einmal in der Woche zur Musikschule. Manuel hat ein eigenes Klavier (neues ) Heute habe ich einen Ablehnungsbescheid bekommen. Ich wollte Pflegestufe haben.Meine Betreuung zählt nicht zur Pflege und wird somit auch nicht von der Pflegekasse finanziert. Da müsste es vom Staat eine Betreuungskasse geben, dann würde meine liebe Frau entgekdlich belohnt. Aber da das nicht gibt, haben wir eben keine Chance. Bei uns mußt du um deine Rechte kämpfen sonst machen die mit Dir was sie wollen. Als Schwerbehinderter hast du es doppelt so schwer. sowieso ich mit meinen 100%. Wir sind eine Stadt mit 3300 Einwohnern und haben die meisten Schnapsbrennerein. So viele gibt es nicht einmal in Berlin. Wegen dem guten Schnaps kommen auch viele Leute von sehr weit her. 1985 fand bei uns in Owen unterhalb der Burg Teck eine Gras Ski WM statt. Das war die größte Sportveranstaltung die es je bei uns gab. So Enrico nun habe ich Dir eine Menge Dinge über unsere Stadt und mich erzählt. So nun einen schönen Abend noch . 
Es grüßt dich Claudio mit Familie 
ciao bis bald !

 

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 29.03.2007 19:43:43

 Ahoi Ihr Lieben,

habe gerade Deine Mail gelesen. Hast Du denn meine Mail nun öffnen können? Übrigens kriegst Du in den nächsten Tagen Post von mir. Mein Musikgeschmack ist ziemlich durchwachsen, angefangen von Ostrock, wie z.B. City, Pudhys, Karat (allerdings noch in alter Besetzung mit Herbert Dreilich). Bei City war ich auch schon mal auf einem Konzert in Kyritz. Einfach genial, wenn mehrere Tausend Leute "Am Fenster" oder "Wand an Wand" mitsingen. Ansonsten bin ich musikalisch nicht groß festgelegt, es gibt Lieder die mir von Bands gefallen, andere wieder nicht.

Du schreibst das Manuel ein neues Klavier bekommen. Um was für ein Klavier handelt es sich denn, ein Saiten- oder Elektronikklavier? Wieviele Oktaven hat den dieses Klavier? Mein Keyboard hat 4 Oktaven, was ziemlich klein ist, denn wenn du größere Stücke spielen willst, wie z. B. "Erinnerung" von Cats, kannst du nur die Melodie spielen, da vür die Oktaven die Tasten leider nicht reichen. Neben Klassik und Kirchenlieder, spiele ich aber auch moderne Stücke wie z.B. "Sound of Silence" son Simon & Garfunkel oder "Schwein sein" von den Prinzen. Wie Du siehst auch ziemlich durchwachsen.

Du schreibst das Eure Stadt 3.300 Einwohner hat. Das sind ja nicht gerade viele, wenn ich bedenke das wir hier in den Städten so zwischen 10.000 und 30.000 Einwohner haben. Auch haben wir hier die 3. und 4. größten Städte Deutschland im Umkreis von 50 km. Die flächenmäßig drittgrößte Stadt Wittstock (Dosse) liegt 25 km von Pritzwalk entfernt und Neuruppin ca.45 km.

Du schreibst, dass Dein Antrag auf eine Pflegestufe abgelehnt wurde. Ich würde es bei dieser Ablehnung nicht beruhen lassen und gegen diese Widerspruch einlegen. Achte aber darauf, dass die Widerspruchszeit nicht verstrichen ist. Beschreibe Deine Situation nochmal aus Deiner Sicht eindringlich und lasse sie auch durch Deinen behandelnden Arzt und Deiner Frau beschreiben. So haben die Beamten unterschiedliche Meinungen und können sich so ein besseres Bild über Deine Situation machen. Auch würde ich darauf verweisen welchen Aufwand Karin mit deiner Betreuung hat, so könnt ich vielleicht auch noch eine Entgeltung für Ihre Pflegedienste erlangen. Ich weiß nicht ob es bei Euch so etwas gibt, bei uns gibt es einen Integrations-fachdienst. Dies ist eine Institution die sich speziell Menschen mit Behinderung angenommen hat und Ihnen hilft Dinge des Alltags zu bewältigen, Formulare auszufüllen oder auch bei der Arbeitssuche. Versucht doch mal dorthin Kontakt aufzunehmen, denn auch die können Euch bei der Beantragung einer Pflegestufe unterstützen.

So nun habe ich schon wieder eine ganze Menge geschrieben, aber es bereitet mir Freude mich mit Euch via Internet zu unterhalten / zu mailen.

Ich wünsche Euch noch einen Schönen Abend

Liebe Grüße 

Enrico  :-D
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 30.03.2007 11:20:31

 

Hallo Enrico

hier schreibt Dir Karin ein paar Zeilen,ich konnte Deine Mail lesen aber Deinen Anhang kann ich weiterhin nicht öffnen. Also das mit der Pflegestufe ist so. Ich versuche es, Dir zu erklären.
Claudio braucht Betreuung, die nicht von der Pflegekasse abgegolden wird. Eine Betreuung müsste vom Vater Staat über eine Betreungskasse finanziert werden. Und genau hier ist unser Problem. Da gibt es eine Lücke, die niemals geschlossen werden wird,da es diese Betreuungskasse nicht gibt.
 Gerade hab ich Deine Bilder angeschaut. Du hast eine Bekannte aus Altensteig. Ich habe eine Freundin auch aus Altensteig. Sie war mit mit in der Hauswirtschaftsausbildung. Sie heißt Hiltraud Moos geb. Rentschler und wohnt in Altensteig, Kirchstrr. Sie ist dort Messnerin.
Ich selbst war auch einmal in Altensteig beim Handballspiel als Zuschauer TSV Altensteig - TSV Owen (Handball) das Ergebnis kann ich Dir leider nicht sagen. Es ist schon ein Paar Jahre her. Wir begleiten unsere Mannschaft bei jedem Auswärtsspiel mit dem Fanbus. Diesesw Jahr spielt unsere Mannschaft nicht in Altensteig. Du ffagst mich was Manuel für ein Klavier hat ich weis nur das er ein Schimmelklavier hat eines der teuersten und besten (schwarz) wo es gibt. Das Klavier hat Saiten. Nähere erzähle ich Dir nächstes mal. So nun habe ich Dir wieder eine Menge Dinge erklärt. Es freut mich mit Dir zu unterhalten. Ich schreibe Dir auf jedenfall wieder es grüßt  Dich Claudio mit Karin

also bis bald Claudio  

 

 

                                                                                                                                                                                                                     

 

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 30.03.2007 19:54:42

 Hallo Ihr Lieben,

zwar spät, aber auch heute möchte ich Euch doch noch ein paar Zeilen schreiben.  Also erstmal recht herzlichen Dank für Eure Nachricht. Mit den Bildern brauchst Du dir keine Gedanken zu machen, Sie kommen demnächst per Post bei Euch eingeflogen. Ihr könnt Sie dann auch gerne behalten. Ich würde auch gerne wissen wie Ihr ausseht. 

Zu dem was Du, liebe Karin in Deinen ersten Zeilen schreibst, kann ich nur sagen typisch Deutsch. Für jeden möglichen Sch... gibt es irgendwelche Behörden, Formulare usw. Doch das was man wirklich braucht bekommt man nicht, weil es einem von gesetzeswegen nicht zusteht oder wie in Deinem beschriebenen Beispiel gar nicht gibt. So etwas treibt mich persönlich immer zur Weißglut, weil ich nicht verstehe, dass es Leute gibt die sich um gar nichts kümmern brauchen, von Vater Staat sprichwörtlich "alles in den A... gesteckt" bekommen und andere die sich bemühen und machen und tun immer noch mehr Steine in den Weg gelegt bekommen.  
 
So also wie Du ja nun weißt habe ich eine gute Bekannte in Altensteig, mit der ich auch Silvester in einer Gemeinde in Freudenstadt verlebt habe, es war eine schöne Zeit im Schwarzwald. Auch den Flug dorthin habe ich genossen. Du kannst Dir gar nicht vorstellen wie schön Berlin von oben Aussieht, mit seinem "Langen Lulatsch" oder dem Potsdamer Platz. Doch trotz der schönen vielen Dinge die man dort sieht kommt immer die Zeit wo man dann wieder nach heeme möchte. 

Leider holt einen dann der Alltag nur viel zu schnell wieder ein und auf Arbeit läufts zur Zeit gar nicht so gut. Dies macht mir auch psychisch sehr stark zu schaffen, dass ich z. Z. auch nicht allzu gut drauf bin. Zum Glück merkt man mir das nicht so schnell an, so dass ich auf Arbeit meist gute Miene zum bösen Spiel mache. Abends, bzw. Nachmittags bin ich dann aber immer ziemlich ausgelaugt. Naja man kann nicht alles haben.

So nun wünsche ich Euch noch einen schönen Abend, und hoffe auf ein baldiges wiederlesen / -hören.

Bis dahin

Liebe Grüße

Enrico  :014: :014: :014:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 31.03.2007 10:30:56

 Hallo Enrico 
Heute schreibe ich Dir wieder mal . Es freut mich wieder etwas von Dir zu hören. Die Bilder sind bei uns mit der Post angekommen. So nun weis ich wenigstens, wie du aussiehst. Du bekommst auch Bilder in den nächsten Tagen von mir. Wir wohnen direkt neben der Post. Wir haben Hausnummer 4 und die Post Hausnummer 6. Du kannst die Bilder behalten, das ist doch klar. Das mit den Behörden finde ich auch sch..! Es ist ja nicht genug, daß ich Probleme und psychische Belastung mit Claudio habe, dann muß einem noch ein Problem auferlegt werden. Das regt mich viel mehr auf als die Probleme mit  mein Claudio.Du schreibst du hattest eine schöne Zeit in Freudenstadt. Ich kenne zufällig Freudenstadt gut,. da ich 1996 und 2001 in der Kur in Lützenhardt war. Lützenhardt ist 15 km von Freudenstadt entfernt. Wir waren auch schon 2 mal privat dort, da es uns dort sehr gefallen hat. Hast du gewußt, daß Freudenstadt den größten Marktplatz von Deutschland hat? Manuel ist heute mir meinen Eltern nach Italien gefahren. Ich hoffe sie haben besseres Wetter als wir. Wir können leider nicht mitfahren wegen unseren Haustieren, die brauchen ja jeden Tag etwas zum Fressen. Ich möchte meine Tiere auch nicht in fremden Hände geben. Und in den Urlaub kann ich die Tiere auch nicht mit nehmen. Mein Arzt hat mir auch geraten nicht in den Urlaub so lange zu fahren, wegen meinen Anfällen, denn man weis ja nie, ob etwas passiert. Dann bleibe ich lieber zu Hause das ist sicherer. Vielleicht fahren wir mal für einen Tag weg.wenn das Wetter mit macht, da wir ja alleine sind und einen Tag können sie ohne Futter sein, deswegen sterben die nicht sofort. Wir haben auch schon öfter vergessen sie zu füttern und leben trotzdem noch. Von ehrenamtlicher Arbeit hat mir mein Hausarzt abgeraten. Aber Langeweile habe ich trotzdem nicht, auch wenn ich gar nicht mehr arbeite. Ich habe nie Langeweile ich habe immer etwas zu erledigen. Entweder sitze ich am PC oder gehe zu meinen Therapien oder helfe meiner Frau im Haushalt. Zu zweit macht es auch viel mehr Spaß. Wir gehen auch fast jeden Tag gemeinsam spazieren wenn das Wetter mitspielt das ist ja schließlich gesund und ein Spaziergang hat ja noch nie geschadet. Ich sammle auch Breifmarken da sitze ich schon manchmal einen ganzen Tag dran. Wenn du Briefmarken von Postkarten oder Briefen hast nicht wegwerfen dann schicke sie lieber mir das wäre sonst schade sie in den Mülleimer zu werfen. Ich sammle Briefmarken von der ganzen Welt. Ich habe noch nie eine Breifmarke weggeworfen auch wenn ich die gleiche schon 30 mal habe. Am meisten habe ich von Deutschland und Italen das ist ja logisch. Ich habe sogar Briefmarken vom Vatikan die sind sehr schwierig zu bekommen. 
So Enrico nun habe ich Dir wieder eine Menge geschrieben.  Melde dich mal wieder entweder über Internet oder per Telefon. 
Über eine Nachricht von Die würde ich mich sehr freuen. 
Also liebe Grüße von Claudio und Familie.   
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 31.03.2007 13:35:17

 

:happy: Hallo Ihr Lieben, 

sehe, dass Ihr auch gerade online seid. Ihr schreibt das ich mich mal melden Möchte. Können gerne Telefonieren, weiß aber nicht wann es Euch passen würde. Wie würde es Euch heute abend gegen 19:00 Uhr passen?

Würde mich freuen mal wieder mit Euch zu sprechen.

Liebe Grüße
Enrico  :happy: :happy: :happy:

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 01.04.2007 06:42:19

 Hallöchen Ihr zwei,

also wollte Euch noch mal mitteilen, dass mir das Gespräch gestern mit Euch sehr gefallen hat und es mir sehr viel Freude bereitet mich mit Euch zu unterhalten.

Wünsche Euch noch einen schönen Sonntag

Bis bald

Enrico.
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 01.04.2007 10:04:33

 Hallo Du da,
also mir war das Gespräch sehr angenehm. Ich habe nicht schlecht gestaunt, wie schnell 2 Std rumgehen können. Ich habe auf meinem Display die Gesprächszeit gesehen. Mich interessiert das, wo du wohnst. Meine Karin Zeigt mit das im Internet. Wo wir gestern miteinander telefoniert haben, habe ich zu meiner Karin gesagt, das kann ja gar nicht sein, daß wir 2 Std. miteinander telefoniert haben. Am Telefon quatschen ist halt einfach schöner. Ich finde, da muß man nicht viel überlegen. Leider kann ich mich an nicht alles erinnern  über was wir geredet haben. Ich hoffe du verstehst das. Ich weis nicht wie das bei Dir ist, ob du dich noch an alles erinnern kannst. Ich habe auch festgestellt, bei mir geht telefonieren viel einfacher als schreiben. Der einzige Vorteil beim Schreiben ist, du kannst das immer wieder lesen  über was wir geredet haben. Ich hoffe das stört dich nicht sehr.
Ich schreibe jetzt in Großschrift, da mich die seitherige Schriftgröße so sehr anstrengt und ich Kopfschmerzen bekomme.Meine Karin hat mir das so eingestellt. daß ich Dir wieder schreibe kann, dann schreibe ich wieder in dieser Schriftgröße wenn das für dich so o. k. ist. Warum hast du keinen Autoführerschein du hast doch einen Hochschulabschluß. Bei mir ist das klar warum, erstens wegen meinen Anfällen und zweitens wegen meiner Sehschwäche. Mein Augenarzt hat gesagt, ich soll die Finger davon lassen. Du hast geschrieben du hast einen Hochschulabschluß mit was kann man das bei uns vergleichen? Und was hattest du für einen Notendurchschnitt bei der Prüfung. Hast du unseren Ort Owen im Internet gefunden ? Du mußt dich Richtung Stuttgart - Esslingen konzentrieren. Das ist ganz leich zu finden. Du mußt dich einfach Richtung Süden orientieren. Um 14.00 gehen wir zum Handball da meine Frau kassieren muß. Ich hoffe daß unsere Mannschaft der TSV Owen gewinnt. So Enrico heute habe ich Dir eine Kurzmitteillung geschrieben. Bilder  kommen von uns auf jeden Fall wie vesprochen. So Enrico nun wünschen wir Dir noch einen schönen Tag. 
Alles liebe und Gute vom Claudio
 
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 01.04.2007 13:07:15

 

Hallo lieber Claudio & Family,

erstmal herzlichen Dank für Deine Mail. Nun muss ich aber erstmal etwas korrigieren, also ich habe keinen Hochschulabschluss, sondern die Fachhochschulreife. Das heißt ich könnte an jeder Fachhochschule in Deutschland studieren.  Meine Prüfung habe ich mit 3,0 gemacht, das heißt:

Deutsch: 2
Englisch: 4
Mathematik: 3
Sozialpädagogik: 3

Neben diesen Fächern hatte ich aber auch noch andere Fächer wie Psychologie, Biologie, BwL, u.a.

Bloß mit dem Führerschein ist, dass so eine Sache, bei den Prüfungen sowohl schriftliche als auch mdl. hast du die Prüfer vor dir sitzen, bei der Fahrschulprüfung sitzt der Prüfer Dir im Nacken. Und immer wenn er mir was gesagt hat wie ich mich jetzt verhalten soll, bin ich nervös geworden und dann durchgefallen. Anders war es bei der Prüfung für Motorrad, da hatte ich das Fahrzeug alleine und der Prüfer und der Fahrlehrer fuhren im PKW hinter mir her. So hast du den Prüfer also nicht direkt im Nacken, und die Fahranweisungen kamen nicht vom Prüfer sondern vom Fahrlehrer, daher ist mir die Prüfung auch leichter gefallen.

So ihr Lieben, heute mal nur eine kurze Nachricht, aber wir haben ja auch erst mit einander gesprochen. Freue mich schon auf ein wiederlesen bzw. -hören. Da ich nächste Woche Spätschicht habe, werde ich wohl nicht zum Telefonieren kommen, also werde ich Euch überwiegend schreiben. Nach Ostern melde ich mich dann mal wieder telefonisch.

Also bis dann,

Enrico. :009:

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 01.04.2007 18:43:41

 

Hallo Enrico 

Ich freue mich sehr das du dich wieder gemeldet hast. Das mit dem Führerschein haben mir mehrere Ärzte gesagt, das soll ich bleiben lassen. Somit habe ich auch keinen gemacht. Ich bin sehr froh das meine Karin einen hat. Sie fährt mich überall hin . Wenn sie mal keine Zeit hat dann nehme ich öffentliche Verkehrsmittel das geht dann schon. Das ist doch klar, wenn der Fahrschullehrer nicht neben Dir sitzt das du dann nicht nervös bist. Warst du nervös bei deiner Motorradprüfung ?  Hast du viele Stunden gebraucht für deinen Motorradführerschein. Was kostet der bei Euch? 
Wenn ich einen Führerschein gemacht hätte , hätte ich ihn bei meinem  Untermieter gemacht. Ich habe Dir ja erzählt das ich eine Fahrschule als Untermieter habe, dort hätte ich Ihn mit Sicherheit billiger bekommen als andere. So Enrico auch ich habe Dir nur eine kurze Nachricht geschrieben. Ich freue mich auch wenn du dich mal wieder meldest. Egal ob über Internet oder am Telefon Hauptsache du meldest dich wieder und kannst mir irgend etwas neues berichten. Wenn du mich mal anrufst kann sein das vielleicht  sich mein Sohn Manuel meldet, da ich nicht immer zu Hause bin. So Enrico dann wünsche ich Dir noch ein schönes Oserfest. Und viel Spaß beim Eier suchen. 
Bis bald 
Claudio mit Familie 
ciao !

 

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 02.04.2007 07:30:19

 

Hallo Ihr Lieben,

bevor ich nachher zur Arbeit gehe, dachte ich, ich schreib Euch einfach nochmal ein paar Zeilen.

Nun zu Deinen Fragen Claudio, also natürlich war ich bei der Motorradprüfung auch nervös, aber dort war ich allein auf meinem Fahrschulfahrzeug. Die Fahranweisungen kamen über Funk von meinem Fahrlehrer und Auch bei den Elementen sagte mir der Prüfer was ich machen soll, konnte mir aber während der Ausführung nicht dazwischenfunken. Bei der PKW-Prüfung sitzt er hinter dem Beifahrer, gibt die Fahranweisungen und Du hast ihn die ganze Zeit im Rückspiegel. Du kannst Dir vielleicht denken, dass es ein Unterschied ist ob du nur das Fahrschulauto im Rückspiegel hast oder im Fahrschulauto drinnen sitzt und den Prüfer im Nacken hast.

Du fragst nach den Kosten für einen Führerschein, dass schwankt von Fahrschule zu Fahrschule. Im Schnitt musst du mit 1.200 € bis 2.000 € rechnen. Je nachdem wieviele Fahrstunden Du benötigst, und welchen Führerschein du machst. Ich habe damals z.B. für meine Motorradfahrerlaubnis 1.500 DM bezahlt, ich habe aber auch ca.30 Fahrstunden benötigt bis ich das Fahrzeug sicher beherrschte.

So nun wünsche ich Euch noch einen schönen Tag und

Bis Bald

Enrico.  :009: :009: :009:

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 03.04.2007 10:09:42

 Hallo Enrico,
wir haben Dich nicht vergessen. gestern ging es etwas turbulenz zu.
Ich gehe heute Mittag mit meiner Karin nach Kircheim. Kirchheim hat ca. 38.000 Einwohner. Unseren Ort kannst Du im Internet anschauen. Wir sind seid 1200 eine Stadt. Auf der Burg Teck wohnten Vorfahren von der Königin Elisabeth. Wenn man eine gute Fernsicht hat, kann man bis in den Schwarzwald schauen
Ich stehe auf der Burg und winke Dir zu.
Ich war heute schon beim Doc., mußte mir Blut abnehmenn lassen um die Nieren- und Leberwerte zu bestimmen und den Carbamazepinspiegel zu kontollieren.
Das Wetter ist heute wunderbar. Ich habe schon viele Osterkarten geschrieben. Eine geht auch an Dich, das ist doch klar. Deine Bilder sind unterwegs, ich hoffe, der Osterhase kann sie noch rechtzeitig vorbeibringen.
Dieses Jahr haben wir am 21. und 22. Juli unser großes Stadfest. Dieses Stadtfest findet nur alle 3 Jahre statt. 
Heute machen wir einen Stadtbummel und Einkauf in Kirchheim.

So, lieber Enrico, ich wünsche Dir einen angenehmen Arbeitstag und melde Dich wieder

Gruß vom Claudio
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 03.04.2007 20:45:22

 

Hallo lieber Claudio,

also erstmal recht herzlichen Dank für Deine Antwort.  Ich hoffe Deine Blutuntersuchungen sind zu Deiner Zufriedenheit ausgefallen. Eine Frage diesbzgl. was ist der Carbamazepinspiegel und was hat es mit ihm auf sich? Ich höre dieses Wort zum ersten mal.

Mein Arbeitstag war heute zum k... Eine Kollegin kam auf die Idee mich mal wieder zu foppen, und tut dies mit Begeisterung. Es macht einfach keinen richtigen Spaß mehr. Vielleicht ist es das beste, auch wenn die allgemeine Arbeitssituation sehe mich einfach neu zu orientieren und anderwertig zu bewerben. Nunja werd noch mal eine Nacht drüber schlafen, vielleicht habe ich heute auch bloß ein Stimmungstief, denn das Wetter war ja auch nicht so sehr berauschend. Es hat zwar nicht geregnet, aber war den ganzen Tag trübe und das schlägt ja bekanntlich auch aufs Gemüht.

WIe viele Osterkarten hast Du denn schon geschrieben. Ich bin diesbezüglich immer etwas schreibfaul. Ich schreibe ein mal im Jahr zu Weihnachten Weinachtsgrüße und den Rest mache ich meist über das Telefon. Ich finde so kann man seine Belange gleich äußern und bekommt auch promt eine Antwort.

Du schreibst das bei Euch die Burg Teck in der Nähe liegt, welche den Vorfahren von Königin Elisabeth gehört hat. Bin zwar noch nicht dazu gekommen im Internet zu recherchieren, daher frage ich jetzt einfach mal, meinst Du Kaiserin Elisabeth von Österreich-Ungarn (Sissi) oder eine andere Elisabeth? Ich hoffe Du hattest eine gute Sicht und konntest mir in Richtung Nord-Osten zuwinken.

So nun hoffe ich Ihr habt Euren Geldbeutel beim Stadtbummel nicht zu sehr strapaziert und habt trotzdem das nötigste bekommen. Ich denke jedenfalls ihr hattet eine Menge Spaß dabei.

Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend und hoffe auf ein baldiges wiederlesen / wiederhören.

Liebe Grüße

Enrico 

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 04.04.2007 12:32:16

 

Hallo Enrico,

daß Du einen sch.. arbeitstag hattest, tut mir leid. Auch wenn Du dich nach einer anderen Arbeit umschaust, kann es Dir ähnlich ergehen. Du mußt wissen, böse Menschen gibt es immer.
Claudio hatte auch einen ganz schlimmen Chef. Der war wie ein "kleiner" Hitler.
Nun, das mit dem Geldbeutel ist so ne Sache. Wir mußten dann noch nach Kirchheim zum Einkaufen, da stellten wir fest, das Auto ist voll und der Geldbeutel  ist leer.
Aber so ist es halt. Carbamazepin " Spiegel " < Gehalt dieses Wirkstoffes im Blut >.Claudio nimmt Tegretal retard 400 mg ein. In dieser Tablette sind 400 mg Carbamazepin als Wirkstoff drin. Er nimmt 2 1/2 Tabletten wegen grand mal Anfällen. Außerdem nimmt Claudio noch Lamictal wegen der komplex-fokalen Anfällen Beim Lamictal sind 100 mg Lamotrigin enthalten. Von diesen Tabletten nimmt Claudio 2 am Tag. Du siehst, Claudio hat zwei verschiedene Anfälle gehabt und diese müssen behandelt werden. Welche Richtung würdest du Dich neu orientieren ? Was wäre deine Vorstellung ? Bei uns ist das Wetter auch nicht besonders, es regnet den ganzen Tag. Auf dem Feldberg, das ist der höchste Berg  Im Bundesland Baden Württemberg, dort hat es sogar Schnee. Wir haben 16 Osterkarten geschrieben. Mir macht es auch Spaß, Karten zu schreiben, so bekomme ich wenigstens Post. Na klar telefoniere ich auch gerne . Wir liegen direkt unterhalb der Burg Teck . Die Burg siehst du ohne Fernglas . Gehzeit ca 1 Std. Du fragst nach den Vorfahren, wo auf der Burg Teck regiert haben. NEIN NEIN nicht Österreich-Ungarn, da liegst du total falsch, sondern von England. Wenn du möchtes, können wir Dir mal eine Ansichtskarte schreiben oder schau doch einfach im Internet nach. Wenn dich die Geschichte über unsere Stadt interessiert, schau mal im Internet nach oder ich erzähle Dir nächstesmal ein bißchen mehr. Wir hatten eine menge Spaß beim Stadtbummel. Man kann ja auch einen Stadtbummel machen ohne seinen Geldbeutel zu strapazieren . 
So Enrico, nun wünschen wir Dir noch einen schönen Tag und auf ein baldiges wiederlesen / wiederhören . 

Liebe Grüße 

Claudio

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 04.04.2007 20:50:44

 

Hallo Claudio,

sorry, dass ich mich erst jetzt melde, aber ich bin gerade erst durch die Tür rein. So heute war schon ein etwas besserer Tag. Vielleicht hing das gestern auch mit meiner Tagesstimmung zusammen, die ja sehr oft einfach hin- und herschwankt. Naja geht mir also wieder ganz gut.

Wie ich Dir ja geschrieben habe, wäre ich auch bereit mich neu zu orientieren. Also ich würde z.B.auch gerne in meinen Traumberuf Heilerziehungspfleger arbeiten. Jedoch würde ich eine Umschulung dahin vom Arbeitsamt nicht finanziert bekommen. Auch könnte ich mir Vorstellen bei einem der namenhaften Telefonanbieter als Callcenter-Agent zu arbeiten. Aber dort hineinzukommen ist sehr sehr schwierig. Na mal sehen, vielleicht wird ja mein Arbeitsvertrag verlängert.

Wie ich lese hattet Ihr zwei einen schönen Stadtbummel bemacht. Dat freut mich, würde ich als Berliner da sagen. Ich finde es gut wenn ihr viel gemeinsam unternehmt.

So heute mal etwas kürzer, aber ich hoffe auf ein baldiges Wiederlesen / -hören.

Bis dahin

Liebe Grüße

Enrico  :happy: :happy: :happy:

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 05.04.2007 19:21:42

 Hallo Enrico,&nbsp;<br /> heute waren wir schon in Kirchheim bei meiner Gleichgewichtsgruppe. Das&nbsp;macht&nbsp;immer sehr viel Spa&szlig;. Anschlie&szlig;end haben wir einen Stadtbummel gemacht und einen Kaffee getrunken. Bei uns hat es heute Fr&uuml;h -2 C gehabt.&nbsp;Dann sind wir sofort nach Hause. Zum Mittagessen gab es Maultaschen mit Kartoffelsalat und gr&uuml;ner Salat. Kennst Du Maultaschen ?&nbsp;<br /> Das ist eine schw&auml;bische Spezialit&auml;t. Maultaschen gibt es in verschiedene Variationen. Entweder in der Br&uuml;he oder ger&ouml;stet mit Eier und sehr viel Zwiebel. Wenn du etwas nicht verstehst frage mich. <br /> Wir haben Dir die Bilder geschickt.<br /> Nr. 1 ist bei Claudios Kommunion 1970<br /> Nr. 2 ist etwa 1974 in Italien<br /> Nr. 3 Das ist unsere Hochzeit 9.5.1986<br /> Nr.&nbsp; unser gemeinsamer Urlaub im Schwarzwald 2006<br /> Nr.&nbsp; Das ist Fridolin, Claudios Bartagame (eine Echsenart , wie ein kleines Minikrokodil, )&nbsp;&nbsp;<br /> Hast Du dich schon f&uuml;r etwas entschieden ? Das mit einer Umschulung kannst Du vergessen. Wie ich Dir erz&auml;hlt habe , habe ich das auch gemacht. Und als ich mit der Umschulung fertig war, war ich danach 1 Jahr arbeitslos und habe wieder in meinem alten Beruf gearbeitet als Verk&auml;ufer (Lebensmittel) Heute hat mir einer von einem Callcenter angerufen. Dann habe ich sofort gedacht das kannst nur du sein. Aber dann habe ich eine Frauenstimme geh&ouml;rt. Die hat so viel geredet ich verstand nur Bahnhof und habe sofort aufgelegt.&nbsp;<br /> So Enrico heute habe ich Dir eine kurze Mitteilung geschrieben. Ich schaue jetzt Fernsehen . Die Wiege der Sonne (Actionfilm)&nbsp;<br /> Ich hoffe wir h&ouml;ren oder lesen bald wieder von einander.&nbsp;<br /> <br /> Bis bald&nbsp;<br /> <br /> Liebe Gr&uuml;&szlig;e&nbsp;<br /> <br /> Claudio <br /> <br /> <br /> <br /> <br />
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 05.04.2007 20:36:47

 

Hallo Claudio,

Irgendwie ist deine heutige Nachricht etwas verunglückt. Liegt wahrscheinlich am System.

Ich hoffe Ihr hattet einen schönen Tag. Maultaschen kenne ich nur vom Namen her, gegessen habe ich sie noch nicht.

Bzgl. meiner Arbeit denke ich, dass ich es erst einmal auf mich zukommen lasse. Ich hoffe das ich dort weiterarbeiten kann, denn irgendwie macht mir die Arbeit sehr viel Freude.

So morgen ist nun Karfreitag. Da werde ich Aufräumungsarbeiten in meiner Wohnung machen und werde um 10:00 Uhr zum Gottesdienst gehen. Zum Mittag gibt es bei mir Spinat mit Ei. Wie sieht es bei Euch aus?

So dies war nun eine sehr kurze Nachricht.  Melde mich dann bei Gelegenheit wieder.

Bis dahin

Liebe Grüße

Enrico :009: :009: :009:

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 06.04.2007 10:18:42

 Hallo Enrico, 

das verstehe ich nicht richtig was meinst Du damit das meine Nachricht verunglückt ist. Liegt das an meiner Ausdrucksweise ? Am Wetter kann das bestimmt nicht liegen. Wir haben heute klares sonniges Wetter und keine einzigen Wolken am Himmel. Welche Spezialität gibt es bei Euch wo es bei uns nicht gibt oder ich nicht kenne ? Ich wünsche Dir sehr das du bei deiner alten Arbeitsstelle weiter arbeiten kannst. So hast du wenigstens ein Ziel und außerdem bist du noch viel zu jung um in Rente zu gehen. Ich hoffe Du verstehst mich was ich damit sagen möchte. Ich würde auch lieber Arbeiten wenn es nur 2 bis 3 Stunden am Tag wären. Aber mein Arzt hat gesagt ich soll es sein lassen da es nichts mehr bringt. Aber ich habe trotzdem fast jeden Tag irgend etwas zu tun sei es meinen Therapien , Spaziergänge, im Internet surfen. Hirnleistungstraining am PC was sehr wichtig für mich ist. und was sehr wichtig ist meine Tageszeitung lesen. Das ist  Pflicht bei mir. Mich interssiert was so alles in der Welt passiert. Man muß ja schließlich auf dem laufenden sein sonst bleibst du irgendwann mit der Zeit stehen und das ist schlecht. Noch eine Frage wie hast Du die Figuren nach deinem Namen gemacht ? Oder gibt es noch andere Figuren ? Gerade hat es bei uns an der Türe geläutet daher muß ich Schluß machen . 
Also bis bald 
Liebe Grüße 
Claudio 
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 06.04.2007 12:17:20

 

Hallo Claudio,

also was ich damit meinte war, dass bestimmte Buchstaben wahrscheinlich einstellungsbedingt nicht zu lesen waren, speziell die Umlaute und ß. Das meine ich verunglückt.

Was für Spezialitäten meinst Du Claudio? Meinst Du Lebensmittel oder was anderes? Erkläre es mir doch bitte, das ich Deine Frage beantworten kann.

Auch verstehe ich nicht was Du mit Figuren meinst. Meinst du die Grafiken die ich meinen Nachrichten immer zufüge oder meinst du etwas anderes?

Freue mich schon bald wieder was von Dir zu lesen. Bis dahin

Ganz liebe Grüße an Dich und Deine Frau

von

Enrico  :happy: :happy: :happy:

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 07.04.2007 04:12:01

 Hallo liebe Karin, Hallo lieber Claudio,

ich wünsche Euch ein frohes und gesegnetes Osterfest. 

Ich fahre heute zu meinen Eltern um mit ihnen gemeinsam und mit meinen Geschwistern die Osterfeiertage zu verleben. Melde mich dann am Montag wieder bei Euch.

Viel Spaß bei der Eiersuche und bis dann

Enrico :happy: :happy: :happy:  
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 07.04.2007 09:27:35

 

Hallo Enrico
nun wünschen wir Dir ein schönes Osterfest. Über Ostern fahren wir nicht fort wir machen höchstens verschiedene Osterbesuche. Auf ein baldiges wiederhören oder lesen würden wir uns sehr freuen.

Viele liebe Grüße und bis bald von


Claudio mit Karin

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 09.04.2007 15:21:53

 Hallo Ihr Drei,

habe gerade Eure Ostergrüße gelesen. Dafür recht herzlichen Dank.

Melde mich heute abend nochmal.
 
Gruß

Enrico :009: :009: :009:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 09.04.2007 18:13:48

 

   Wir waren beim Eis essen.. Ich weiß, daß Du auch  gerne eines isst. Lass es Dir  gut schmecken.

     bei diesem schönen Sonnenschein sind wir glücklich

ich freue mich, daß Du so gut singst. Sing mal auf eine Casette, damit ich Dich öfters hören kann.

    wir sind mit Enrico gerad sehr gut  beschäftigt und haben eine tolle Unterhaltung.

Ich wünsche Dir einen angenehmen schönen Abend

Dein Claudio mit Karin
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 09.04.2007 18:24:14

 
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 09.04.2007 18:26:23

 :003: :003: :003:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 10.04.2007 17:55:01

 Hallo Enrico,

das war doch gestern echt gut, sich mit Dir zu unterhalten. Deine musikalische Umrahmung  war genial. Wie war Dein Arbeitstag? Gibt es was neues bezüglich auf Deine Fristverlängerung.
Das Wetter war heute sagenhaft. Habe 3 Waschmaschinen Wäsche gewaschen und gerade in den Schrank gebracht.
Auf ein wiederlesen oder wiederhören freuen wir uns sehr.

Grüße vom Claudio:009: :009: :happy: :wavey:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 10.04.2007 18:12:18

 

Hallo Claudio,

es freut mich wenn Dir unsere Unterhaltung gestern gut gefallen hat, ich kann dies nur zurückgeben, auch ich hatte viel Spaß gestern. Leider habe ich noch keine neuen Infos zwecks der Fristverlängerung erhalten. Aber ich bleibe optimistisch.

Wie Du schreibst warst Du ja heute richtig fleißig. Mein lieber Schwan. Bei mir bleibt leider oft viel liegen, da ich einfach zu nichts mehr komme. Bin z.B. eben erst nach Hause gekommen, da ich meiner Mutter noch etwas am PC gezeigt habe. Dementsprechend bin ich ziemlich k.o. heute. Naja werde dann mal früh ins Bett hüpfen.

Wünsche Dir und Deiner lieben Frau noch einen Schönen Abend und

Bis bald

Enrico :009: :014: :014: :014:

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 10.04.2007 19:27:53

 Nun, dann wünsche ich Dir süße Träume und einen erholsamen Schlaf.
Wir schreiben Morgen in der Früh. Ich schaue mir das Fußballspiel Manchaster United gegen AS Rom an.
Morgen kann ich Dir vielleicht meine Blutergebnisse berichten. Habe einen Termin beim Doc.
Bis Morgen
Claudio:014: :014: :014: :009: :009:  
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 11.04.2007 14:49:46

 Hallo Claudio,

hoffe Dein Fußballspiel ist zu deiner Zufriedenheit ausgefallen und Du konntest dich gut amüsieren. Leider hatte ich gestern noch einen Schwächeanfall und bin fast abgeklappt. Aber heute geht es mir wieder ganz gut.

Wie sind denn Deine Befunde ausgefallen?

So bis später dann,

Liebe Grüße

Enrico  :wavey: :wavey: :wavey:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 11.04.2007 16:18:13

 

Hallo Enrico,
also meine Leberwerte sind um das 100fache erhöht mein Hausarzt sagte zu meiner Frau, wir sollen lieber dafür sorge, daß die Anfälle stabil bleiben, da sei eben die Leber ein kleinerer Schaden.  Der Carbamazepinspiegel ist leicht erhöht, muß ich mit dem Neurologen besprechen.
Meine Frau hatte heute eine Einladung beim Hausarzt, um mit ihm zu bereden, was wir für den Widerspruch wegen der Ergotherapie schreiben können. Also seine Argumente sind genial. Er hat die Notwendigkeit einer Ergotherapie damit begründet, daß meine Selbständigkeit soweit wie möglich erhalten bleibt. Auch daß ich noch so lange wie möglich in meiner vertrauten Heimat bleiben kann. Wenn die Ergotherapie nicht fortgesetzt werden kann, so kann man den schnellen Krankheitsverlauf nicht mehr aufhalten. Wenn die Ergotherapie nochmals abgelehnt wird lege ich nochmals Wiederspruch ein. Wenn der 2. Wiederspruch auch abgelehnt wird dann gehe ich vor das Sozialgericht. Mal sehen was dann passiert. Ich lasse mir nichts gefallen. Gegen meinen früheren Arbeitgeber habe ich auch einen Prozeß geführt und gewonnen. Man darf sich nichts gefallen lassen sonst ist man immr der Dumme. Das Fußballspiel ist leider negativ für mich ausgefallen. Manchester United - AS Rom 7 : 1 sehr schlechtes Ergebnis für mich. Rom hat sehr schlecht gespielt. Wie ein Anfänger. Warum hattest du einen Schwächeanfall ? Was war los ? Mir geht es so weit gut und wenn es so bleibt bin ich zufrieden. Heute hatten wir ein super Wetter. So Enrico nun habe ich Dir wieder eine Menge geschrieben und würde mich sehr freuen wenn ich bald etwas von Dir höre. 
Also bis bald 

Claudio 


                                                           

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 11.04.2007 18:21:40

 Hallo Claudio,

warum ich ihn hatte, weiß ich nicht. Ich denke das das die gesamt momentane Situation ist. Die Ungewißheit mit meiner Arbeitsstelle und der tägliche Streß beansprucht mich doch schon sehr.


Dein Vorhaben bzgl. des Ablehnungsbescheides finde ich sehr gut. Ich finde auch man darf sich nicht unterkriegen lassen.

Schade, dass das Fußballspiel nicht zu Deiner Zufriedenheit ausgefallen ist. Welche Folgen hat das für Rom?

So nun wünsche ich Dir noch einen schönen Abend und auf ein Baldiges Wiederhören oder -lesen.

Liebe Grüße

Enrico  :happy: :happy: :happy:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 11.04.2007 21:06:00

 

Hallo Enrico!

Dein Schwächeanfall hängt vielleicht mit deinem Blutdruck zusammen . Vielleicht hast du einen zu hohen oder zu niedrigen Blutdruck. Ich lasse meinen Blutdruck bei jedem Arztbesuch überprüfen. Mein Arzt ist sehr zufrieden mit mir. Stress kann auch die Ursache für deinen Schwächeanfall sein. Der AS Rom hat gespielt wie eine Anfängermannschaft, die sind selber schult daß sie ausgeschieden sind. Mit denen habe ich auch gar kein Mitleid. Außerdem ist AS Rom noch nie meine Lieblingsmannschaft gewesen sondern Juventus Turin.Folgen hat es das es eine hohe Geldstrafe oder das nächste Spiel in einem anderem Stadion ausgetragen wird. Na klar lasse ich mir nichts gefallen. Früher habe ich zu alles und allem ja und Amen gesagt heute nicht mehr . Ich kämpfe nur um meine Rechte was mir zu steht erst recht da ich 100% Schwerbehinderter bin. Wenn du dich oder ich wieder gemeldet haben kann ich Dir vielleicht mehr berichten.  So Enrico nun wünsche ich Dir einen schönen Abend und eine gute Nacht. Auf ein baldiges wiederhören oder -lesen

Viele liebe Grüße :009: :009: :014: :014:

 

Claudio  

 

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 12.04.2007 03:33:04

 Hallo Claudio,

also mein Blutdruck ist in der Regel immer normal gewesen. Daher denke ich nicht, dass der Schwächeanfall mit dem Blutdruck nichts zu tun hat, sondern eher psychisch bedingt ist.

Das Du Dir nichts gefallen lässt finde ich gut. Ich bewundere Leute die für ihre Rechte einstehen und nicht zu allem Ja und Amen sagen. Leider fällt mir das meist sehr schwer. Ich versuche zwar immer gegen bestimmte SAchen anzukämpfen, aber häufig komme ich dann schnell an einen Punkt wo ich schnell resigniere. (Leider)

So nun wünsche ich Dir noch einen schönen Tag und 

Bis bald

Enrico.  :happy: :happy: :happy:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 12.04.2007 18:09:44

 

Hallo Enrico !                                          12.04. 17:00
Nun schreibe ich dir wieder und habe mich gefreut, daß Du mir geantwortet hast. Heute war ich schon in der Gleichgewichtsgruppe und anschließend im einkaufen. Gleichzeitig habe ich auch einen Besuch bei meinen früheren Arbeitskollegen gemacht. Heute Mittag haben wir unerwarteten Besuch bekommen. Wir saßen auf unserem Balkon bei sonnigem Wetter und tranken gemütlich Kaffee. Früher, wo ich noch ledig war habe ich mir fast alles gefallen lassen. Das hat sich dann erst geändert, seit ich verheiratet bin. Meine Frau steht voll hinter mir. Wir machen alles gemeinsam ob im Haushalt, Einkauf oder Wiederspruch einlegen wegen meiner Ergotherapie. Am PC schreiben, egal was, das mache alles ich damit hat sie nichts zu tun. Ich sitze oft Stunden lang am PC. Ich mache keine Computerspiele so wie mein Sohn. Dazu hätte ich auch gar keine Zeit. Aber nicht daß du denkst, ich sitze von morgens bis abends nur am PC. Das kann ich nicht . Ich mache auch noch andere Dinge als nur am PC sitzen. Ich habe nie Langeweile. Wenn es schön Wetter ist, bin ich auch viel draußen in der Natur. So Enrico, nun wünsche ich Dir noch einen schönen Tag. Auf ein baldiges wiederlesen oder- hören. 

Bis bald 

Claudio                                                                                        

:happy: :happy: :happy:


 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 12.04.2007 18:53:45

 Hallo Claudio,

habe gerade Deine Nachricht gelesen.

Also ich finde Computerspiele eigentlich nicht so schlimm, da es aus meiner Sicht immer auf den Inhalt dieser Spiele ankommt. Sofern die Spiele die Psyche und Einstellungen des Seelenlebens eines Menschen nicht beeinflussen, denke ich ist es O.K. wenn man auch mal bei Spielen entspannt. Ich selbst spiele z.B. gerne Simulationen wie z.B. Hotel oder Bundesligamanager. Diese Spiele, denke ich machen viel Spaß und fördern z.B. das Kopfrechnen oder logische Denken. Auch denke ich das Lernspiele ganz O.K. sind, so lernen Kinder und Jugendliche den Umgang mit dem PC und konnen so Ihr wissen erweitern. Jedoch denke ich man sollte nicht nur vor dem PC sitzen, sondern auch andere Interessen entwickeln und z.B. die Natur kennenlernen. Denn leider kennen viele sich zwar super mit dem PC aus, aber können noch nicht mal ein Eichenblatt von einem Kastanienblatt unterscheiden. Dies finde ich sehr schade.

Ich finde es gut das Du Dich mit Deiner Frau so gut ergänzt. Es ist wichtig das man einen Menschen hat der einen Unterstützt und Hilft. Mit dem man nicht nur Freuden, sondern auch Leid teilen kann. Manchmal fehlt mir eine solche Person. Ich habe zwar ein Super Verhältnis zu meinen Eltern, aber über bestimmte Dinge ist es ganz einfach besser mit anderen Leuten zu reden. 

So lieber Claudio, nun habe ich schon wieder eine ganze Menge geschrieben. Bis auf ein baldiges Wiederlesen bzw. -hören, wünsche ich Dir und deiner lieben Frau alles Gute.

Liebe Grüße

Enrico  :happy: :happy: :happy:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 13.04.2007 13:30:05

 

 Hallo Enrico !     

habe gerade deine Nachricht gelesen ! Wo finde ich im Internet Computerspiele, wo einen Sinn machen und die Du auch spielst ? Wie Bundesliga oder Hotelmanager? Ich kaufe mir meistens fertige CD`s . Kopfrechnen würde ich auch gerne machen aber wo finde ich so was im Internet. Ich kaufe mir oft auch fertige CD ' s und das geht manchmal ganz schön ins Geld. Da muß ich Dir vollkommen Recht geben, daß man nicht nur vor dem Computer sitzen soll, sondern die Natur kennen lernen soll. Ich ärgere mich jedes mal, wenn mein Sohn nur vor dem Computer sitzt anstatt an die frische Luft zu gehen. Ich z. B.  gehe mit meiner Karin jeden Tag spazieren. Wenn ich meinen Sohn frage, ob  er mit geht, dann sagt er: "ich habe keine Lust", ich muß am PC arbeiten. Ich habe einmal einen Bericht gelesen, daß wenn man nur am PC sitzt das macht dumm und für den Rücken ist das auch nicht gut. Ich bin froh, daß ich eine so liebe Karin habe, was ja nicht selbstverständlich ist, da ich doch einen HC habe.Es hätte auch sein können ich finde keine Frau was wäre dann? Meine Eltern leben ja schließlich nicht ewig, oder wie siehst du das? 
So lieber Enrico nun habe ich dir wieder eine Menge geschrieben und würde mich freuen bald etwas von dir zu hören oder lesen. 
Also bis bald !!!!!!

Claudio :happy: :happy: :happy: 
                                                

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 13.04.2007 15:34:54

 Hallo Claudio,

danke für Deine Nachricht. Also meine Programme lade ich aus verschiedenen Internetportalen herunter. Meist suche ich mir über Suchmaschinen wie z.B. Google. Als Suchbegriff gebe ich dann Freeware oder Freegames ein. dort findest Du dann verschiedene Möglichkeiten wo Du Programme kostenlos downloaden kannst. Du musst dann dort aber darauf achten dass es wirklich Freeware ist und keine Shareware oder Demoversion. 

Auch ich finde es wichtig, dass man neben seinen Eltern auch noch andere Bezugspersonen hat. Leider bin ich schon so oft enttäuscht worden, dass für mich momentan meine Eltern noch meine wichtigsten Bezugspersonen sind. Bedingt durch meine Biografie denke ich auch, dass es ziemlich schwierig für mich wird eine passende Partnerin fürs Leben zu finden, da ich ganz einfach zu misstrauisch bin. Aber mal sehen...

So lieber Claudio nun wünsche ich Dir und Deiner lieben Familie noch einen schönen Tag und 

Bis bald

Enrico :happy: :happy: :happy:
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 13.04.2007 18:53:59

 

Hallo Enrico !!!!

Gerade habe ich deine Nachricht bekommen. Ich muß mich erst noch durcharbeiten bis ich es gefunden habe . Aber ich habe ja meine Frau, wo mir hilft, wenn ich nicht klar komme. Mir ist es genau so gegangen wie dir und habe mir gedacht, wer nimmt schon einen Mann mit HC. Aber du darfst die Hoffnung nicht aufgeben und den Kopf nicht in den Sand stecken. Irgendwann wirst du auch eine nette Frau finden. Schau, ich habe doch auch eine nette Frau gefunden, trotz meiner Krankheit und Vergangenheit.
In deinem Fall mußt du nicht pessimistisch sondern optimistisch denken. Ich habe meine Frau 1983 kennen gelernt und seit dem sind wir zusammen . Damals war ich erst 22 Jahre alt und heute sind wir beide 46 Jahre alt. wie du siehst ein lange Zeit. Du bist ja noch jung und hast ja noch Zeit eine Frau zu finden. 

So lieber Enrico nun habe ich Dir eine Menge geschrieben. Nun wünsche ich Dir noch einen schönen Abend. 

Bis bald 

Claudio 
   :009: :009: :happy: :happy: 8) 8)
 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 13.04.2007 19:45:02

 

Hallo Claudio,

danke für die Mutmachenden Worte. Es ist bloß nicht immer ganz so einfach den Kopf nicht wie der Vogel Strauß in den Sand zu stecken. Gerade z. Z. wo ich nicht weiß wie das mit meiner Arbeitsstelle weitergeht, bin ich psychisch ziemlich instabil. Ich meine damit, dass meine Stimmung oft ziemlichen Schwankungen unterliegt. Bin ich morgens nach dem Aufstehen noch himmelhochjauchzend, kann es sein dass ich 2 Stunden später aufgrund dessen, dass ich auf Arbeit z.B. keine richtigen Erfolge habe, zu Tode betrübt. Diese Stimmungsschwankungen belasten einen natürlich sehr. Aber ich hoffe dass sich das bald wieder geben wird. Bzgl. einer Beziehung denke ich, dass ich dazu noch gar nicht in der Lage bin. Da ich auf der einen Seite sehr viel Freiraum für mich brauche und andererseits aber auch die Nähe. Auch fällt es mir schwer zu Leuten eine längere Beziehung zu haben. Oftmals bleibt es nur bei guten Bekanntschaften die sich im Laufe der Zeit immer mehr verflüchten und irgendwann dann einschlafen. Oder aber das das Engagement nur von meiner Seite aus geht und von der Gegenseite nichts zurückkommt. Oft fühle ich mich dann auch einfach nur ausgenutzt. Diese Erfahrung habe ich leider schon viel zu oft machen dürfen. Aber weil ich einfach viel zu gutmütig bin, sage ich oft zu vielem "Ja und Amen", wenn ich dann aber eine Bitte äußere werde ich wieder enttäuscht. Wie Du siehst kein einfaches Thema. 

So mein Lieber, nun habe ich schon wieder eine ganze Menge geschrieben. Ich werde mir jetzt eine DVD anschauen und anschließend den Matratzenhorchdienst antreten. Ich wünsche Dir, Deiner lieben Frau und Deinem Sohn noch einen schönen Freitagabend und bis auf ein baldiges Wiederlesen oder -hören.

Bis dann

Enrico  :009:  :014: :014:

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 13.04.2007 21:23:11

 

Hallo Enrico. 

Das mit Deiner Arbeit nimm Dir nicht so zu Herzen. Es geht immer früher oder später eine Türe auf, wenn Du weist, was ich damit sagen möchte. Sprich doch mit Deinem Neurologen über Deine Instabilität. Eine Freundschaft heißt ja nicht, daß man sofort zusammen in einer Wohnung leben muß. Es kann ja auch eine lockere Beziehung sein. Durch die räumliche Trennung hast Du die Möglichkeit, Deinen Freiraum zu behalten und doch auch  gewisse Nähe zu spüren. Vielleich hast Du einfach die falschen Menschen kennengelernt. Ich bin auch oft zu gutmütig und das wird auch ausgenutzt. Aber seit ich meine Karin habe, ist das anderst geworden, weil sie gemerkt hat, mit mir kann man ja alles machen. Bei mir ist es genauso, seit ich so krank bin, will keiner mehr was wissen. Am Beispiel der 16 geschriebenen Osterkarten bekam ich nur 5 Rückmeldungen. Das sagt doch alles. Wenn du krank bist, hast du keine Freunde mehr. Wir können dich voll verstehen und können uns gerne weiterhin über dieses Thema unterhalten, da geht der Gesprächsstoff nicht aus. Ich habe auch die gleiche Erfahrungen machen müssen und weis deshalb, daß das Thema nicht einfach ist.Ich glaub über dieses Thema könnten wir uns Stundenlang unterhalten. Wir haben uns vorher ein bayrisches Theaterstück angeschaut, das war sehr lustig.  Jetzt werde ich mir noch einen Actionfilm als Ausgleich zum Theater anschauen. 

So mein Lieber Enrico ich hoffe ich konnte Dir ein paar gute Tips geben. 

So mein lieber Enrico nun habe ich Dir wieder eine Menge geschrieben nun wünsche ich Dir noch einen schönen Abend und bis ein baldiges widerlesen oder hören  

bis bald 

:014: :014: :009: Claudio   

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von Enrico am 14.04.2007 03:12:12

 

Guten Morgen Ihr Lieben,

ersteinmal Danke für die tröstenden Worte. Vielleicht hast Du ja recht Claudio und es werden sich neue Möglichkeiten bzgl. meiner Arbeitsstelle ergeben. Es ist bloß schwer in Zeiten der hohen Arbeitslosigkeit, in unserer Region liegt sie bei über 25 % immer positiv zu denken. Zumal, wenn man depressiv ist, so wie so dazu zu neigt, negative Gedanken eher zuzulassen als die positiven. Ein schwieriges Thema eben.

Das Du so wenig Rückmeldungen wegen Deiner Osterpost bekommen hast tut mir leid. Ich hoffe Du nimmst mir das nicht übel das ich Dir keine Osterpost gesendet habe, aber ich dachte mir wir sind ja eh regelmäßig in Kontakt und daher an dieser Stelle nochmals D A N K E dafür. Ich hatte mich sehr darüber gefreut.

So dieses Wochenende bleibe ich in Pritzwalk, da ich unbedingt mal wieder etwas Grund in meine Wohnung reinbringen will. Am Sonntagvormittag werde ich dann hier zum Gottesdienst gehen. Die Predigten hier sind immer sehr aufbauend und haben richtigen Bezug zur jetztzeit. Ich meine damit, dass der Pfarrer oft einen Vergleich darstellt zwischen damals, als das Ereignis stattfand und heute. Nachmittags wollte ich dann meine Serie gucken. Da ab Montag eine neue (alte) Hauptdarstellerin in der Serie wieder auftaucht. Mal sehen was das wird.

So meine Lieben, nun wünsche ich Euch einen schönen Tag, und vielleicht melde ich mich im Laufe des Tages noch einmal mal sehen. Bis dahin

Viele liebe Grüße

Enrico :wavey: :wavey: :wavey:

 

Re: Suche Mitbetroffene und Austausch
von anonymous am 14.04.2007 13:11:50

 

Hallo Enrico,

Gerade eben habe ich deine Nachricht gelesen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ich habe gerade bei sonnigem Wetter auf meinem Balkon zu Mittag gegessen (Cordon blue). Ich verstehe Dich schon, daß es ein schwieriges Thema für Dich ist, deshalb können wir ja trotzdem darüber reden. Ich höre Dir zu und du redest. Ich bin ein sehr guter Zuhörer. Ich habe gelernt, daß man den Leuten auch zuhören muß. Für viele Leute ist das wichtig habe ich schon festgestellt, egal wie alt sie sind. Naja, damit muß ich leben, daß ich so wenig Osterpost bekommen habe. Ich habe auch mit verschiedenen Leuten telefoniert anstatt zu schreiben. Daß Du mir keine Osterpost geschrieben hast ist ganz o.k. wir sind ja schließlich ständig in Kontakt und ich hoffe das bleibt so. Hast du meine Stadt im Internet gefunden? 
Heute Mittag habe wir Hausordnung d.h. Sraße fegen und den Keller putzen. Am Sonntag muß meine Karin Wäsche waschen, die Manuel heute mitbringt von seiner Ministrantenausbildung. Heute Mittag trinke ich mit meiner Karin Kaffee auf unserem sonnigen Balkon. Was wir anschließend noch machen weis ich noch nicht, vielleicht spazieren gehen bei diesem schönen Wetter. 

So lieber Enrico 

nun wünsche ich Dir noch einen schönen Tag. 


Auf ein baldiges wiederhören oder -lesen 
Claudio mit Familie   
:003: :003: :happy: 8)