Lade Daten...

Bitte warten
Hydrocephalus

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist frei. Werden Sie Mitglied Willkommen Gast
Werden Sie Mitglied:

Treten Sie unserer Communitiy bei um alle Möglichkeiten dieser Seite zu nutzen.  

Eine Mitgliedschaft gibt alles frei was wir anbieten.

Erstellen Sie einen Account um alles auf dieser Seite zu nutzen. Account erstellen

 Anmelden:





Heute haben folgende Benutzer Geburtstag Geburtstage:
Frederik
koebbi

Top 100

Top Seiten Medizin

Vereinbarung

§ Datenschutzerklärung
 
 
 
 

Schmerzen am Shunt

Hallo ihr alle,

bin neu hier und weiß deshalb noch nicht genau wie das hier alles funktioniert. Aber ich habe eine Frage:
Seid 2002 habe ich aufgrund eines Astrozytoms auf der vier-Hügel-Platte einen Codman-Medos-Hakim Shunt. 2007 war dieser verstopft und das Stück was sich im Gehirn bis zum Ventil befindet musste ausgetauscht werden.


Vor ca 3 Monaten hatte ich ständige Kopfschmerzen und daraufhin wurde mein Shunt von 170 auf 180 verstellt. Seit ca. 2 Wochen habe ich nun allerdings ständige Schmerzen am Shuntverlauf. Allerdings nur am Kopf und manchmal zieht es mir auch in den Hals rein. Manchmal sind die Schmerzen so stark, dass sie nur mit Schmerzmitteln auszuhalten sind. Ich war auch schon in der Notaufnahme (allerdings nicht bei meinem normal behandelnden Arzt, da es ein Samstag war) und der meinte es wär nichts. Jetzt weiß ich nicht ob ich mich doch lieber nochmal an meinen behandelnen Arzt wenden soll oder ob es vielleicht gar nicht so schlimm ist und es vielleicht von selber wieder weggeht.
Kann mir da vielleicht jemand weiter helfen?
Danke
Tine

Geschrieben von anonymous am 24.10.2009 09:02:10   (6152 * gelesen)

 122 Wörter   

Kommentare

Grenze  
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Re: Schmerzen am Shunt 
von manuela am 24.10.2009 20:02:25  http://www.hydrocephalus-muenster.org
Hallo Tine,

lass doch mal deinen CRP- Wert (Entzündungswert) bei deinem Hausarzt testen, ob du irgendwo eine Entzündung im Körper hast. Die kann sonst auch auf den Shunt übergreifen.

Sind die Schmerzen den lageabhängig? (Z.B. dass wenn die Schmerzen im stehen oder sitzen stärker sind und im liegen weg sind. Oder anders herum.) Das kann ein Zeichen für Hirndruck sein.

Ich an deiner Stelle, würde auf jeden Fall den behandelnden Neurochirurgen aufsuchen, um auch zu kontrollieren, ob der Shunt evtl. gerissen oder abgeknickt ist. Nimm das nicht auf die leichte Schulter. Vielleicht reicht ja auch eine erneute Verstellung.



Liebe Grüße
Manuela

Indem die Natur den Menschen zuließ, hat sie viel mehr als einen Rechenfehler
begangen: Ein Attentat auf sich selbst.