Lade Daten...

Bitte warten
Hydrocephalus

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist frei. Werden Sie Mitglied Willkommen Gast
Werden Sie Mitglied:

Treten Sie unserer Communitiy bei um alle Möglichkeiten dieser Seite zu nutzen.  

Eine Mitgliedschaft gibt alles frei was wir anbieten.

Erstellen Sie einen Account um alles auf dieser Seite zu nutzen. Account erstellen

 Anmelden:





Heute haben folgende Benutzer Geburtstag Geburtstage:
Jimena

Top 100

Top Seiten Medizin

Vereinbarung

§ Datenschutzerklärung
 
 
 
 

Umgang mit den NeurochirurgInnen???

Liebe Leserinnen und Leser,

ich bin Sophie, Jhg. 1973 aus K., Dipl. Soz.-päd. Ich habe inzwischen 47 Shunt-OP´s gehabt. Nach einer längeren Ruhephase (5 Jahre) bis Ende letzten Jahres, habe ich seit Anfang diesen Jahres wieder Hirndruckprobleme. Eine Diagnose ist schwierig, da CT und Augenhintergrund keinen Aufschluss über Hirndruck geben, da dieser intermittierend auftritt.

Ein Austausch der Ableitung ist aufgrund von Verwachsungen im Bauchraum und einer erblich bedingten Thromboseneigung im Bereich der Herzvenen nicht möglich. Im Moment versuche ich den Druck durch Lymphdrainage zu lindern. Bin mir aber noch nicht sicher, ob das wirklich etwas bringt. Wenn der Druck so bleibt, weiß ich im Moment nicht wie es beruflich weiter geht. Die Aussicht mit 36 mit einem Hungerauskommen in die Frührente zu müssen, finde ich im Moment sehr beängstigend. Ich hoffe, dass noch eine Lösung gefunden werden kann. Hoffe, das Frau Dr. M.-J. noch etwas einfällt. Im MOment fühle ich mich nicht ernst genommen. Auch das andere Diagnosen wie z.B. hormonelle Probleme an den Haaren herbei gezogen werden, finde ich ziemlich unprofessionell. Denn ich nehme für mich in Anspruch, das ich nach 36 Jahren durchaus in der Lage bin Hirndruck von anderen "Problemen" unterscheiden zu können - und für die Wechseljahre bin ich noch etwas zu jung!

Viele Grüße
Sophie :(
Email: infohc@web.de

Geschrieben von anonymous am 18.10.2009 13:32:58   (2985 * gelesen)

 164 Wörter   

Kommentare

Grenze  
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.