Lade Daten...

Bitte warten
Hydrocephalus

Neuigkeiten

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist frei. Werden Sie Mitglied Willkommen Gast
Werden Sie Mitglied:

Treten Sie unserer Communitiy bei um alle Möglichkeiten dieser Seite zu nutzen.  

Eine Mitgliedschaft gibt alles frei was wir anbieten.

Erstellen Sie einen Account um alles auf dieser Seite zu nutzen. Account erstellen

 Anmelden:





Heute haben folgende Benutzer Geburtstag Geburtstage:
ReaX87

Top 100

Top Seiten Medizin

Vereinbarung

§ Datenschutzerklärung
 
 
 
 

Fragen zu nph

Hallo bin 28 und bei wurde vor mer als einen ein nph festgestellt.Allerdings damals ohne die symptome bis auf ein problem mit dem gleichgewicht das allerdings sich meisten besserte im laufe des tages und auch schon gut 2-3jahre da war.Vor ein paar monate kamm vergesslichkeit also solche dinge wo steht mein Auto, hab ich abgeschlossen oder weiß nicht mehr was in der letzten woche so gemacht habe.


Meine frage ist kann sowas mit einen HP zusmmenhängen oder nicht meine neurologin konnte mir leider darauf keine antwort geben.

Sie meinte bloß das ich eigentlich gar keinen NPH habe sondern bloß erweiteter Seitenventrikel und keinen erhöhten hirndruck. soweit wie ich weiß ist es aber doch so das man bei NPH den Hirndruck gar nicht so durch eine Mrt festetellen kann.

vieleicht kann ja mir jemand weiterhelfen?

Geschrieben von Tobsen am 19.07.2007 18:53:06   (4282 * gelesen)

 72 Wörter     

Kommentare

Grenze  
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Re: Fragen zu nph 
von manuela am 20.07.2007 16:31:35  http://www.hydrocephalus-muenster.org
Hallo Tobsen,

auch wenn der NPH vor einem Jahr festgestellt wurde, kann er schon länger da gewesen sein. Die typischen Hirndruck Symptome sind z.B. Gangstörung, Inkontinenz, Schwindel, Kopfschmerzen, Doppelbilder, Sehstörungen, Konzentrationsstörungen, Demenz, Übelkeit, Erbrechen uvm.

Die Gangstörungen sind ein typisches Symptom für den NPH. Ebenso wie die Vergesslichkeit. Ich kann dir nur raten, dir eine zweite Meinung bei einem Neurochirurgen einzuholen.

Die Homepage von der Neurochirurgischen Universitätsklinik Homburg / Saar ist auch sehr informativ. Hier wird das Krankheitsbild des NPH genau erklärt.





Liebe Grüße
Manuela

Indem die Natur den Menschen zuließ, hat sie viel mehr als einen Rechenfehler
begangen: Ein Attentat auf sich selbst.

Re: Fragen zu nph 
von Tobsen am 20.07.2007 23:05:16 
Bei einen Neurochirurgen war ich der war allerdings allerschärfste. Nach seiner Meinung sollte ich mal  10 bis 15 Jahren wieder bei ihm vorbeischauen für ne Kontrolluntersuchng. Allerdings war er der einzigste Arzt denn ich bis kennengelernt habe der dieser Meinung war. Mir wurde auch gesagt das der HC frühkindlich sei.
Re: Fragen zu nph 
von manuela am 21.07.2007 17:53:18  http://www.hydrocephalus-muenster.org
Hallo Tobsen,

am besten holst du dir noch eine zweite Meinung in einer speziellen HC Ambulanz ein. Es gibt leider nur sehr wenig HC Ambulanzen in Deutschland, so dass man manchmal ein wenig Fahrzeit in Kauf nehmen muss. Dieser Aufwand ist im Zweifelsfall aber immer geringer, als die Folgen möglicher Komplikationen abwehren zu müssen.
Die Kliniken, mit einer HC Ambulanz, findest du in unserem Klinikverzeichnis.

Es gibt viel mehr junge Betroffen, die einen NPH haben, als allgemein angenommen wird.




Liebe Grüße
Manuela

Indem die Natur den Menschen zuließ, hat sie viel mehr als einen Rechenfehler
begangen: Ein Attentat auf sich selbst.