Grüße


Datum 25.06.2013 14:16:20
Thema Krankheiten

Hallo Ihr Lieben,

sorry das ich mich so lange nicht gemeldet habe. Zur Zeit bin ich leider krankgeschrieben, was wahrscheinlich auch bis Ende des Jahres wohl noch anhalten wird. Hatte auf Arbeit einen epileptischen Anfall (das also auch noch) in dessen Folge mir die Sanitäter beide Oberarme brachen.

Links einen einfachen Oberarmbruch, rechte Seite einen Trümmerbruch des Oberarmkopfes mit Ausrenkung der Schulter :-(.

Wie Ihr also seht leider doch eine ganze Menge was mal wieder bei mir dazu gekommen ist. Ich hoffe es geht Euch allen gut, und würde mich freuen, wenn mir jemand antworten würde.

Viele Grüße

Enrico



Dieser Artikel stammt von der Webseite Die Welt der Medizin und des Hydrocephalus
http://www.hydrocephalus-muenster.org

Die URL für diesen Artikel lautet
http://www.hydrocephalus-muenster.org/system/article/index.php?opnparams=VykGbwFiAWhRZARkVGM
Re: Grüße
von Michaela am 25.06.2013 15:06:01

Hallo Enrico,

da wünsche ich Gute Besserung.

Wie ist denn das passiert das die die Sanitäter beide Oberarme gebrochen haben, oder habe ich dich falsch verstanden und du hast dir beim Anfall die Arme gebrochen ( durch den Sturz oder so)

Grüße Michaela

 

Re: Grüße
von Enrico am 25.06.2013 20:01:53

 

Hallo Michaela,

 

also es ist so das sich die beiden Sanitäter auf meine Oberarme knieten während des Krampfanfalles. Dadurch kam es zu den Brüchen.

Und als ob das nicht reicht, stehe ich seit April ohne Geld da, da mein Arbeitgeber der Meinung ist er müsse mir wohl nichts zahlen. Am Freitag habe ich dann eine Mahnung an ihn geschickt. Heute erhielt ich als Dankeschön die Kündigung und Geld habe ich auch noch nicht. na Super. Als ob ich z.Z. nicht genug Probleme habe.

Traurige Grüße aus Pritzwalk

Enrico

 

Re: Grüße
von Michaela am 25.06.2013 22:15:53

 

Hallo Enrico,

da wäre glaub ich für beide Aktionen ein kontakt zum Anwalt gut.
Denn das dir die Saniäter die Arme gebrochen haben, weil die sich drauf setzten :(

Das hört sich aber alles nicht schön an, wünsche wir gesagt gute Beserung.

Grüße Michaela

 

Re: Grüße
von Enrico am 26.06.2013 19:38:48

 

 Danke Lieb von dir. Hoffe es geht irgendwann auchg mal wieder Aufwärts. :-(

 

Re: Grüße
von Enrico am 15.09.2013 16:43:30

 

 Leider habe ich heute keine guten Neuigkeiten für Euch. Mein Arbeitgeber kam auf die glorreiche Idee mir seid meiner Erkrankung keine Lohnfortzahlung zu leisten, und auch die Formulare nicht weiterzuleiten. Nach mehrmaligen mündlichen Anmahnen, sendete ich ihm eine Mahnung. Deren Folge war die Kündigung, so dass wir uns dann vor Gericht wiedergesehen haben. Dort wurde er zur Zahlung und zur Weiterleitung an die RV und KV verurteilt. Ich bekam zwar Geld von ihm Überwiesen aber bis jetzt fehlen noch immer knapp 200,00 €. Das Übergangsgeld von der Rentenversicherung ist auch noch nicht eingegangen. :-( toll.

Als ob das nicht schon reicht war ich am Mittwoch zur Kontrolle des Armes und Klärung der Bewegungseinschränkung, da diese immer noch sehr stark ist. Ich bekome den rechten Arm mit Müh und Not auf 100° angehoben, zur seite mit Müh und Not auf 30° normal wären bei beiden 180° nach Hinten auf den Rücken bekomme ich ihn gar nicht mehr. Er sagte mir dann das ich damit wohl zufrieden sein muss, denn bei dem Komplizierten Bruch ist es schon eine super Leistung, dass ich ihn überhaupt so weit bewegen kann. Ende Januar, Anfang Februar sollen nun die Platten entfernt werden, aber eine Besserung wird wohl auch dann nicht eintreten. Zusätzlich kann es passieren, dass der Oberarmkopf dennoch absterben kann.

Ansonsten war ich die letzten Wochen in der Tagesklinik um mich psychisch wieder etwas zu stabilisieren, aber auch dies war ein Reinfall. Hat sich eher verschlechtert als verbessert... naja morgen und Dienstag noch und dann ist das auch überstanden. 

Schade das ich Euch heute nix Positives erzählen konnte. Wünsche Euch dennoch einen schönen Sonntag

Liebe Grüße

Enrico   :cry:

 

Re: Grüße
von Enrico am 20.09.2013 20:24:18

 

 Hallo,  :(

als ob der ganze Kram nicht schon reicht, wurde festgestellt das meine Eisenwerte zu niedrig sind, der Lamotriginspiegel zu niedrig ist, die Schilddrüsenwerte erhöt sind... Naja Resultat daraus... Eine Blutung im Magen, daher zu geringe Eisenwerte, dann 1 Lamotrigintablette mehr, 2 Schilddrüsentabletten... also von den 2 die ich vor einem Jahr noch hatte bin ich jetzt bei 11 angekommen. ist doch alles ....

Sorry das ich nichts positives zu berichten weiß, was die Gesundheit anbetrifft. Aber dafür hat mein Ex-Arbeitgeber endlich die restlichen Lohnforderungen beglichen. Wenigstens ein kleiner Lichtblick.

Ich wünsch Euch dennoch einen schönen Abend.   :wavey: :wavey:

Viele Grüße

Enrico

 

Re: Grüße
von Michaela am 21.09.2013 23:05:22

 

hallo Enrico,

das hört sich aber alles nicht gut an, was du zZ so durch machst.

Ich wünsch dir viel Kraft.

Wurde das mit den Sanitätern eigentlich an die Versicherung gemeldet?

Grüße Michaela

 


Re: Grüße
von Enrico am 24.10.2013 03:43:57

 Hallo Ihr Lieben,

war gestern in Kyritz zum Chirurgen wegen der Arme. Leider keine guten Nachrichten, muss wahrscheinlich mit der Einschränkung, die jetzt vorhanden ist leben. :-( 
Kann nicht mal was so laufen das es "normal" ist. Da der Oberarmkopf rechts komplett zertrümmert gewesen ist, ist es wohl erstaunlich, dass ich den Arm in dem Ausmaß wie es im Moment ist bewegen kann. Auch, das es nur über die Schulter geht, ist normal und da die Rotatorenmanschette gerissen war, und wieder angenäht wurde ist dadurch auch eine weitere Bewegungseinschränkung vorhanden. Der Chriurg meinte aber das man mit einer weiteren OP mehr kaputt machen würde als das es bringt. 

Nun will ich im November noch zu einem anderen Chirurgen nach Berlin, mal sehen was der meint, kann doch nicht sein, das ich nicht einmal mehr Fahrrad fahren kann...

 

Dennoch wünsche ich Euch einen schönen Donnerstag.

Liebe Grüße

Enrico

 

Re: Grüße
von anonymous am 06.12.2013 20:40:11

 

 Hallöle,

wollt Euch mal wieder auf den aktuellen Stand der Dinge bringen.

Also, war ja inzwischen in Berlin beim Schulterspezialisten. Das CT-Bild der Schulter zeigt, das mindestens 1 Sehne gerissen ist, und noch ein Knochenstück lose im Gewebe liegt. Er meint, man könne dies operieren, aber könne für nix garantieren, so dass die Chance 50:50 steht. Wenn es gut verläuft, kann die Sehne wieder zusammengenäht werden und der Arm eine bessere Funktion erreichen. Wenn nicht steift der Arm ein, und geht gar nicht mehr anzuheben, geschweige denn zur Seite zu bewegen. Ohne OP steift er definitv ein.   :(

Hatte mir eine Woche Bedenkzeit geben lassen und mich inzwischen dazu entschlossen ihn nochmals operieren zu lassen. nach 22 Operationen in meinem Leben kommt es auf die eine auch nicht mehr an, und verlieren kann ich dabei eh nix. Dennoch grübel ich natürlich ob ich mich richtig entschieden habe. Habe mir aber auch erst einen Termin im März geben lassen, da mir das im Winter nichts ist.  :idea:

So weit erstmal das Neueste.

Liebe Grüße

Enrico

 

Re: Grüße
von Enrico am 28.01.2014 19:40:47

 

 Nun haben wir schon Ende Januar und der OP-Termin rückt immer näher. Leider werd ich immer skeptischer...ob ich das alles so richtig mache....:-(

 

Re: Grüße
von Enrico am 01.07.2014 17:58:45

 

 Hallo Ihr Lieben,

wollte Euch mal wieder auf den aktuellen Stand der Dinge bringen.

Im März hatte ich die Rechte Schulter nochmal operieren lassen, um vielleicht eine Besserung in der Bewegung zu erreichen.

Leider wurde bei der OP festgestellt, dass noch ein Knochenstück (tuberculum majos) noch Lose in der Schulter lag, es konnte nicht wieder angebracht werden, so dass es entfernt wurde, was zur Folge hat, dass die Rotatorenmanschette nicht mehr dort sein kann wo sie hingehört. Zudem wurde festgestellt, dass die Infraspinatussehne und die Subscapularissehne irreparabel gerissen sind, sie wurden so weit gekürzt, dass sich dort keine Verwachsungen bilden können. 

Dadurch, dass nun 2 Sehnen, der 4 Schultersehnen irreparabel zerstört sind, ist die Beweglichkeit des Armes dauerhaft geschädigt und es führt dazu, dass der Arm irgendwann einsteifen wird.

In der Hoffnung eine kleine Besserung vielleicht doch noch zu erreichen, war ich im Juni zu einer 4 wöchigen Reha in Bad Doberan, was aber auch keine Veränderung brachte. :-(

Sorry, dass ich Euch nix positiveres erzählen kann.

Traurige Grüße

 

Enrico

 


Re: Grüße
von Enrico am 04.08.2014 15:33:36

 So Ihr Lieben,

da der rechte Arm ja leider doch nicht besser wird, werde ich am Mittwoch eine berufliche Rehabilitationsmaßnahme beginnen. Hoffe das ich dort neue Perspektiven finden kann.  :020:

Und vor allem: NIE wieder Callcenter.  :zunge:

Drückt mir mal die die Daumen, dass es mich weiter bringt.

Liebe Grüße

Enrico  :wavey: :wavey: :wavey:


Re: Grüße
von Enrico am 27.11.2014 16:17:13

 Hallo Ihr Lieben, 

 

wollte euch mal wieder auf den neusten Stand bringe.

 

Die Arbeitserprobung ist ja inzwischen auch abgeschlossen. Hier wurde festgestellt, dass ich nicht mehr belastbar bin, und es auch schwierig ist für mich was passendes zu finden. Daher wurde mir empfohlen einen Rentenantrag auf EU-Rente zu stellen. 

Wie ihr euch denken könnt ist das natürlich nicht gerade einfach. Am Dienstag muss ich zum neurologischen bzw. psychiatrischen Gutachter.... hab etwas schiss davor was mich dort erwartet.

Nur was soll ich mit einem chronischen Impingment noch groß machen, wo die Prognose dahingehend ist, dass der Arm steif wird? DAzu die von Zeit zu Zeit auftretenden Anfälle....

War von Euch schon mal jemand bei einem solchen Gutachter? Was erwartet mich dort? 

Wäre schön wenn Ihr mir ein paar Tipps geben könntet.

Liebe Grüße aus Pritzwalk

Enrico    :( :( :(

 

Re: Grüße
von Enrico am 27.02.2015 12:37:27

 

 

wie die Zeit vergeht tz tz tz....    :deal2:

Hallo Ihr Lieben,

 

mal wieder eine Kurze Information zu meiner momentanen Situation. Wie Ihr ja wisst hatte ich im Vergangen jahr einen Gutachtertermin, er auch bestätigte, dass meine Erwerbsfähigkeit stark eingeschränkt ist. Dieses führte nun zum Glück dazu, dass die EU-Rente bewilligt wurde.

Da ich nicht nur zu Hause sitzen möchte, bin ich im Moment dabei einen Antrag auf Beschäftigung in einer WfB zu stellen. Ob ich das schaffe weiss ich zwar nicht, aber sonst versuche ich es. Neben dem mache ich eifrig noch meine Physio, in der Hoffung das Einsteifen des Armes so lange wie möglich hinaus zu zögern. :( :(

So weit das Neuste. 8)

Euch ein schönes Wochenende. 

Liebe Grüße

Enrico