Wurzelspitzenresektion


Datum 22.04.2008 04:28:32
Thema Medizin

Hallo liebe Leser/innen dieses Forums,

heute habe ich mal eine Frage, die sich eigentlich auf ein Anderes Thema bezieht. Ich habe nämlich zwei Zähne, die Wurzelbehandelt sind und wo sich jetzt eine Entzündung entwickelt hat. Meine Zahnärztin stellte mich vor die Wahl eine Wurzelspitzenresektion machen zu lassen oder die Zähne ziehen zu lassen. Meine Frage ist, ob schon mal jemand von Euch eine solche Wurzelspitzenresektion hatte, wie das abläuft und ob ihr ein paar Tipps für mich habt. Außerdem interressiert mich ob ich wegen meines HC irgendetwas beachten sollte? Wäre schön, wenn ihr mir da doch weiterhelfen könnt.

Danke

Enrico


Dieser Artikel stammt von der Webseite Die Welt der Medizin und des Hydrocephalus
http://www.hydrocephalus-muenster.org

Die URL für diesen Artikel lautet
http://www.hydrocephalus-muenster.org/system/article/index.php?opnparams=VykGbwFiAWhRZQRnVGc
Re: Wurzelspitzenresektion
von manuela am 25.04.2008 07:07:22
Hallo Enrico, sorry das ich jetzt erst antworte. Ich habe auch schon eine Wurzelresektion hinter mir. An deiner Stelle würde ich die Wurzelresektion machen lassen. Bei der Wurzelresektion wird der Nerv gezogen. Mein Zahnarzt hat mir eine Betäubungsspritze gegeben und dann den Nerv gezogen. Davon habe ich kaum etwas gemerkt. Meiner Ansicht nach, sollten soviel eigene Zähne erhalten bleiben, wie möglich. Sonst ist die Gefahr sehr hoch das du später einen Zahnersatz benötigst. Ich hoffe, dass ich dir ein wenig helfen konnte. Wünsche dir noch ein schönes Wochenende. :wavey: :wavey: :wavey: [addsig]
 

Re: Wurzelspitzenresektion
von Enrico am 25.04.2008 09:58:44

 

Hallo Manuela,

der Nerv ist doch durch die Wurzelbehandlung gezogen. nun soll die Wurzelspitze gekappt werden. So wie ich das gelesen habe wird hierzu der Kiefer aufgebohrt und dann die Wurzelspitze abgeschnitten. Deswegen habe ich ja auch solche bedenken. Hattest du so etwas auch schon mal? Wenn ja wie läuft das ab? Muss ich irgendetwas beachten?  :027: :027: :027:

Danke schon mal im Voraus

Viele Grüße

 Enrico

[addsig]

Re: Wurzelspitzenresektion
von manuela am 25.04.2008 10:16:26
Hallo Enrico, sorry ich habe da etwas durcheinander gebracht. Ich habe die Wurzel gezogen bekommen und kurze Zeit später die Resektion. Stimmt, der Kiefer muss ein wenig aufgebohrt werden. Ich habe da auch nur eine örtliche Betäubung bekommen. Du merkst praktisch nur ein drücken im Kiefer. Das kann zwar ein wenig unangenehm sein, aber es war bei mir noch zum aushalten. Nach einer Woche werden dann die Fäden gezogen. Wegen des HC brauchst du meiner Meinung nach nichts beachten. Hast du denn zurzeit Probleme mit dem HC? Wenn nicht, würde ich mir da nicht solche Sorgen machen. :wavey: :wavey: :wavey: [addsig]
 

Re: Wurzelspitzenresektion
von Enrico am 25.04.2008 10:30:13

 

Danke Dir für deine Antwort. Bin dadurch doch schon etwas erleichtert.

Viele Grüße

Enrico

[addsig]
 

Re: Wurzelspitzenresektion
von Enrico am 25.09.2008 07:35:52

 Hallo liebe Leser,

also nun ist es so gut wie amtlich, am 12.11. fahre ich zum Vorgespräch und am 18.11. dann zur Wurzelspitzenresektion. Meine Frage die ich da noch habe ist, was passiert dabei? Muss ich irgendetwas vor- bzw. nachher beachten? Wäre schön wenn ihr mir da etwas weiterhelfen könntet.

Liebe Grüße

Enrico 
 

Re: Wurzelspitzenresektion
von manuela am 25.09.2008 13:38:07

 Hall Enrico, ich dachte du hättest die Wurzelspitzenresektion schon längst hinter dir. Weshalb hat man bei dir mit der Resektion so lange gewartet? Eigentlich brauchst du vorher nichts weiter zu beachten. Danach musst du natürlich mit dem Essen oder trinken einige Zeit warten, bis die Betäubung etwas raus ist. Ob du dann alles Essen kannst, wie z.B. Reis, kann dir am besten dein Zahnarzt beantworten? Musst du zu der Wurzelresektion eigentlich was zuzahlen? Ich habe auch wieder bei einem Zahn, bei dem die Wurzel schon gezogen wurde Beschwerden. Mir hat mein Zahnarzt gesagt, dass die Krankenkasse eine Wurzelresektion nicht mehr bezahlt. Da der Zahn eigentlich ja schon tot ist. Daher würde die Kasse nur die Ziehung des Zahnes bezahlen, da das billiger ist. Ich müsste daher pro Wurzel 100 € zuzahlen. Da das bei mir der hinterste Backenzahn ist, bin ich natürlich am überlegen, ob ich eine Resektion machen lassen soll. Ich werde mich allerdings auch noch mal bei meiner Krankenkasse erkundigen, ob das auch wirklich so stimmt.[addsig]
 

Re: Wurzelspitzenresektion
von Enrico am 25.09.2008 19:49:38

 Hallo Manuela,

bei den Zähnen die es damals betraf hat sich die Entzündung wieder gegeben. Nun ist ein überkronter Zahn entzündet. Eine Spontanheilung wie bei den anderen beiden Zähnen ist fast ausgeschlossen. Ob ich was Zuzahlen muss weiß ich bis jetzt noch nicht, aber eigentlich ist es eine Kassenleistung.

Habe am 12.11. das Vorgespräch und dann am 18.11. die OP.

Bei mir ist es übrigens der 16er, wahrscheinlich ist aber auch der 17er betroffen. Naja mal sehen was mich erwartet.

Die WSR ist eigentlich Kassenleistung, allerdings muss eine Heilung gewährleistet sein, so zumindest habe ich es im Interet bis jetzt recherchiert. Vielleicht solltest Du mal bei Deiner Krankenkasse nachfragen.

So nun wünsche ich Dir noch einen schönen Abend und

Bis Bald

Enrico[addsig]