Lade Daten...

Bitte warten
Hydrocephalus

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist frei. Werden Sie Mitglied Willkommen Gast
Werden Sie Mitglied:

Treten Sie unserer Communitiy bei um alle Möglichkeiten dieser Seite zu nutzen.  

Eine Mitgliedschaft gibt alles frei was wir anbieten.

Erstellen Sie einen Account um alles auf dieser Seite zu nutzen. Account erstellen

 Anmelden:




Top 100

Top Seiten Medizin

Vereinbarung

§ Datenschutzerklärung
 
 
 
 

Forum

Moderiert von: stefan, manuela
Forum Index
Allgemeines
     Test
     Noch ne Neue
 

Autor Noch ne Neue
Rainbow_Brite
Neuer Gast
Registriert: 07.06.2013
Beiträge: 20


Sende eine Private Nachricht an Rainbow_Brite
Geschrieben: 07.06.2013 22:44

Hallo,

ich hab bisher immer mal wieder hier mitgelesen und als anonymer Nutzer Beiträge geschrieben. Heute hab ich mich hier registriert, nachdem ich gesehen habe, dass einige Nutzer ebenfalls aus Bayern kommen, wie ich.

Mein Name ist Mona und ich habe einen angeborenen Hydrocephalus. Bis ich ca. 8 Jahre alt war, wusste ich nichts davon; ich hatte mich nur gewundert, dass ich immer wieder ermahnt wurde, aufzupassen und beim Turnen in der Schule keine Übungen an der Sprossenwand zu machen - generell nichts, wo ich mich an irgendwas hochziehen muss.

Nun, leider war es an der Volksschule, die ich besuchte, so, dass meine Mitschüler immer mehr oder weniger genervt reagierten, wenn ich wieder mit irgendwelchen "Sonderwünschen", wie sie sich ausdrückten, betreffs des Unterrichts usw. kam. Ich hatte dann immer mehr das Gefühl, ich müsste mich rechtfertigen - dafür, dass ich vieles nicht so gut und schnell wie die anderen konnte und immer noch nicht kann, dafür, dass ich Hilfen brauche, wo andere ganz locker ohne zurechtkommen. Ich hab mein Handicap jahrelang verleugnet, weil ich dachte, ich MUSS es verleugnen, damit keiner fragt und ich nicht unangenehm auffalle. Das geht mir auch heute noch oft so. Ich arbeite seit 11 Jahren in einer WfB, obwohl ich eine abgeschlossene Ausbildung als Bürokraft habe. Nur leider hat mich "draußen" niemand haben wollen. Und in der WfB in meiner Gruppe hab ich einen Kollegen, der gern Witze über die Handicaps anderer reißt - es scheint ihn nicht zu jucken, ob er damit jemanden verletzt. Vor 2 Wochen erst hab ich gehört, wie er zu einem anderen - nicht von HC betroffenen Kollegen sagte: "Trink nicht so viel, sonst kriegst nen Wasserkopf!" Klar, dachte ich, von zuviel Trinken kriegt man nen Wasserkopf, sicher doch! Nächste Woche hab ich mit besagtem Kollegen und dem Gruppenleiter ein Gespräch, von dem ich hoffe, dass es gut verläuft und ich dem Kollegen klar machen kann, dass mich solche Bemerkungen sehr verletzen. Mag sein, dass mich der eine oder andere hier jetzt überempfindlich usw. schimpft, aber ich bin wegen meinem HC in der Schule übel gemobbt worden, weil ich eben vieles nicht so gut konnte wie die anderen. Dazu habe ich beim Gehen Probleme mit dem Gleichgewicht, ich bin kein sehr schneller Läufer und hinzu kommen noch Probleme mit der Auge-Hand-Koordination.

So, ich hoffe, ich werde jetzt nicht gleich wieder davongejagt, weil ich so offen geschrieben und meine kleine Geschichte erzählt habe.

Wenn ihr Fragen habt, fragt ruhig.




Gerechtigkeit kennt keine Deadline ("Cold Case - Kein Opfer ist je vergessen")

"Den Letzten beißt die Schwarze Witwe" (Lilly Rush - "Cold Case - Kein Opfer ist je vergessen")

"Es gibt Züge und es gibt Gegenzüge (Plutarch Heavensbee - "Die Tribute von Panem - Catching Fire" [In Memoriam Philip Seymour Hoffman, + 2. Februar 2014)

Zitieren nach oben
jessiejames
Neuer Gast

Registriert: 19.07.2013
Beiträge: 1


Sende eine Private Nachricht an jessiejames
Geschrieben: 19.07.2013 10:00

Hallo

 

aus welchem Teil von Bayern kommst Du?

Mein Sohn hat einen HC. Wir kommen aus Unterfranken.

Würde mich freuen, wenn Du Dich mal meldest.

 

LG

 

Ute



Zitieren nach oben
sortieren nach

 
Vorheriges Thema:  Kontaktwunsch

Gehe zu: