Lade Daten...

Bitte warten
Hydrocephalus

Neuigkeiten

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist frei. Werden Sie Mitglied Willkommen Gast
Werden Sie Mitglied:

Treten Sie unserer Communitiy bei um alle Möglichkeiten dieser Seite zu nutzen.  

Eine Mitgliedschaft gibt alles frei was wir anbieten.

Erstellen Sie einen Account um alles auf dieser Seite zu nutzen. Account erstellen

 Anmelden:





Heute haben folgende Benutzer Geburtstag Geburtstage:
ifi
Nikita

Top 100

Top Seiten Medizin

Vereinbarung

§ Datenschutzerklärung
 
 
 
 

Forum

Moderiert von: stefan, manuela
Forum Index
Medizinbereich für Interessierte
     Hydrocephalus
     Beschwerden nach neuen verstellbaren Shunt
 

Seite 1 2 vorherige Seite 


Autor Beschwerden nach neuen verstellbaren Shunt
Maschtel
Senior Mitglied
Registriert: 10.05.2016
Beiträge: 262
Wohnort: Mönchengladbach


Sende eine Private Nachricht an Maschtel Besuche die Homepage von Maschtel
Beschwerden nach neuen verstellbaren Shunt

Geschrieben: 02.08.2022 13:17

Hallo Matze!

Ich kann Dir nichts andres empfehlen, normal hast Du ein sehr neuwertiges Ventil!  Einzige Problematik, die ich sehe, es gibt nur 2 ungefährliche Stufen:3 & 4!

5  Stufe habe ich mir heute überlegt, ist zu viel – da hat Dein Arzt recht!

 Wenn Du nach 1-nem Monat immer noch unglücklich bist, würde ich mit dem Arzt reden, ob man nicht ein anderes Druckventil verwenden kann. Z. B. Medos Hakim ist auch von Codman und  erst mal 130 mm H2O einstellen.

Solange mußt Du erstmal durch!

Vielleicht gewöhnt sich der Körper auch an  das neue Druckniveau. Medos Hakim wäre die einzige Alternative, die mir einfallen würde. Um sicher zu gehen, hattest Du schon

  • 1)     Verstopfungen im Ventil,
  • 2)     eine Meningitis bzw. starke Erkältung?

Diese Fragen sind wichtig und nicht unbegründet!

Keine Gravitationseinheit!!!

Viele Grüße

Martin

 



[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Maschtel am 02.08.2022 14:50 (Originaldatum 02.08.2022 13:17) ]


Zitieren nach oben
Matzesz
Neuer Gast

Registriert: 06.11.2016
Beiträge: 16
Wohnort: Goslar


Sende eine Private Nachricht an Matzesz
Beschwerden nach neuen verstellbaren Shunt

Geschrieben: 07.08.2022 08:16

Hi Martin
Habe keine Grippe oder sowas ähnliches nur täglich das ich wenn ich hochschaue das meine Augenlider weh tun wie bei einer Grippe. Habe bald einen Termin in Göttingen da wird ein Mrt und Augenscrraning gemacht bin echt gespannt ob was gefunden wird. Denndas ist keine Lebensqualität jeden Tag das gleiche.

Gruß Matze


Zitieren nach oben
Matzesz
Neuer Gast

Registriert: 06.11.2016
Beiträge: 16
Wohnort: Goslar


Sende eine Private Nachricht an Matzesz
Beschwerden nach neuen verstellbaren Shunt

Geschrieben: 30.09.2022 18:42

Hi Leute
möchte euch auf den neuesten Stand Bringen.Leider wurde ich erneute Operiert da in Sessen wieder Mist gebaut haben . Bin jetzt in Göttingen und mit dieser Klinik sehr zufrieden. Der Stunt wurde wieder erneuert. Jetzt muss ich erstmal mit allem Klarkommen besonders mit der neuen Stufe bin jetzt auf 1 statt 4. Hoffe das ganze funktioniert. Benötige auch jetzt eine Brille weil mein Sehnerv mit den ganzen OPs nicht so recht klar kommt.Hoffe wirklich das alles noch besser wird mit meinem Zustand.


Zitieren nach oben
Maschtel
Senior Mitglied
Registriert: 10.05.2016
Beiträge: 262
Wohnort: Mönchengladbach


Sende eine Private Nachricht an Maschtel Besuche die Homepage von Maschtel
Beschwerden nach neuen verstellbaren Shunt

Geschrieben: 04.10.2022 13:29

Hallo Matze!

Ich habe Dir alles gesagt, was ich weiß!

Wenn ein Arzt die Verantwortung übernehmen möchte! 

Mir egal: Du hast, wie ich die Freie Wahl!

Vielleicht geht ja auch alles gut! – Hauptsache Du fühlst Dich jetzt besser.

Stufe 1 bedeutet 25 mm H2O, d. h. auf jeden Fall Schlitzventrikel.

Aber da Du kein Gravitationsventil hast und erst 1 Verstopfung hattest, kann das 5-10 Jahre gut geh´n.

Viel Glück!

 

lg Martin 

 



Zitieren nach oben
anonymous
Unregistrierter Benutzer
Beschwerden nach neuen verstellbaren Shunt

Geschrieben: 07.10.2022 10:57

Ja es gibt nur einen Experten!

Mann Mann.....du hast wohl die Weisheit gepachtet!

Und er die freie Arztwahl----es ist sein Leben!


Was dir egal ist -----ist auch nicht von belang....gehts auch freundlicher.....es hat sich nichts geändert....


Zitieren nach oben
Maschtel
Senior Mitglied
Registriert: 10.05.2016
Beiträge: 262
Wohnort: Mönchengladbach


Sende eine Private Nachricht an Maschtel Besuche die Homepage von Maschtel
Beschwerden nach neuen verstellbaren Shunt

Geschrieben: 07.10.2022 16:27

·       Geschrieben: 07.10.2022 10:57

Ja es gibt nur einen Experten!

Mann Mann.....du hast wohl die Weisheit gepachtet!

Und er die freie Arztwahl----es ist sein Leben!


Was dir egal ist -----ist auch nicht von belang....gehts auch freundlicher.....es hat sich nichts geändert....

 

 

Jetzt mußt Du mir eine Sache sagen  anonymous, wenn Du mich schon kritisierst, warum hast Du nicht den Arsch zu unterschreiben, so wie es mehrfach von manuela gefordert wurde?

Bitte anmelden, seht „bezugnehmend auf die letzten anonym geschriebenen Beiträge! " ....................................................................................................................... Siehe: Veröfffentlichung 5.08.2003, 15.11.2003, 16.02.2007, 28.8.2014, 05.05.2018

 

Außerdem wäre es nett von Dir, wenn Du mir mitteilen würdest, wo ich unfreundlich gewesen wäre?

Wo ich geschrieben habe „Mir egal …“

Ich habe auch nie behauptet, ein Experte zu sein!

Gut im Vergleich mit Dir bin ich Experte, was aber auch keine Leistung ist!

lg Martin

 



Zitieren nach oben
sortieren nach
Seite 1 2 vorherige Seite 

 
Vorheriges Thema:  „Was ist Sarkasmus?“
Nächstes Thema:  Shunt entfernen???

Gehe zu: