Lade Daten...

Bitte warten
Hydrocephalus

Neuigkeiten

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist frei. Werden Sie Mitglied Willkommen Gast
Werden Sie Mitglied:

Treten Sie unserer Communitiy bei um alle Möglichkeiten dieser Seite zu nutzen.  

Eine Mitgliedschaft gibt alles frei was wir anbieten.

Erstellen Sie einen Account um alles auf dieser Seite zu nutzen. Account erstellen

 Anmelden:





Heute haben folgende Benutzer Geburtstag Geburtstage:
ifi
Nikita

Top 100

Top Seiten Medizin

Vereinbarung

§ Datenschutzerklärung
 
 
 
 

Forum

Moderiert von: stefan, manuela
Forum Index
Medizinbereich für Interessierte
     Hydrocephalus
     Shunt entfernen???
 

Autor Shunt entfernen???
Birgit
Neuer Gast
Registriert: 01.07.2002
Beiträge: 3
Wohnort: Bad Bleiberg
Sende eine Private Nachricht an Birgit
Geschrieben: 01.07.2002 14:13

ich bin 16 und habe daran gedacht mit 18 meinen Shunt entfernen zu lassen. ich hasse es nämlich wenn mir wer über den kopf streichelt und fragt, was das für eine Beule (eigenlich das Ventil) an meinem Kopf ist. Können nach dem Entfernen Des Shunts Komplikationen auftrete? Wenn ja, welche?
Danke schon im Vorraus.

L.G.Birgit


Zitieren nach oben
anonymous
Unregistrierter Benutzer
Geschrieben: 03.07.2002 10:34

Hallo Birgit,

ich würde an Deiner Stelle den Shunt, so lange er keine Probleme macht unbedingt liegen lassen. Erstens könnte es sein, daß nach der Entfernung festgestellt wird, daß Du doch noch shuntpflichtig bist und Du müßtes erneut operiert werden und zweitens, birgt jede OP ein Risiko mit sich. Du würdest Dich sicher furchtbar ärgern, wenn es bei einer OP, die medizinisch nicht notwendig ist , zu (schwerwiegenden ) Komplikationen käme , oder ?

Gruß Anna


Zitieren nach oben
manuela
Moderators
Wohnort: Münster


Sende eine Private Nachricht an manuela Besuche die Homepage von manuela
ICQ
Geschrieben: 03.07.2002 10:42

Hallo Birgit,

nach der Explantatierung eines Shunts können, genau so wie bei einer Implantierung Komplikationen auftreten. Diesen Schritt würde ich an deiner Stelle erst mit deinem Neurochirurgen besprechen.

Sind bei dir denn keinerlei Anzeichen eines Hydrocephalus aufgetreten? Und wenn nicht, in was für einem Zeitraum.

Solltest du dir den Shunt wirklich Explantieren lassen, könnten evtl. die gleichen Symptome, wenn auch nach einer kurzen Zeit erst, wieder auftreten. Deshalb besprich das mit deinem Neurochirurgen sehr ausführlich.

Könnte es denn nicht auch sein, das das Ventil so gut eingestellt ist, das du deshalb keine Probleme mehr hast?

Wenn man dich häufiger fragt, was das für eine Beule an deinem Kopf ist, erklär den Leuten dies doch einfach. Mann muß dir doch nicht über den Kopf streicheln, da kannst du dann doch immer noch sagen, das du das nicht möchtest.

Wie die Komplikationen bei einer dauerhaften Explantation aussehen, kann ich dir nicht genau sagen. Es kommt auch immer auf den Patienten an.





Liebe Grüße
Manuela

Indem die Natur den Menschen zuließ, hat sie viel mehr als einen Rechenfehler
begangen: Ein Attentat auf sich selbst.



Zitieren nach oben
Birgit
Neuer Gast
Registriert: 01.07.2002
Beiträge: 3
Wohnort: Bad Bleiberg
Sende eine Private Nachricht an Birgit
Geschrieben: 03.07.2002 12:18

Danke für eure Antworten. Ich werde zuerst mal mit einem Arzt sprechen und seine Ansichten anhören. Ich habe aber die letzte Untersuchung mit 6 Jahren gehabt und da war alles in Ordnung. Ich möchte mir den Shunt ja auch nur dann entfernen lassen, wenn wirklich alles in Ordnung ist. Vielleicht einige Tage in LKH bleiben und nur das Ventil abstellen um zu sehen, ob es auch ohne fruchtet.


L.G.Birgit


Zitieren nach oben

Unregistrierter Benutzer
Geschrieben: 17.06.2017 18:04

hallo birgigit ich gatte auch einen shunt nach einem schweren schlaganfal einen shunt bekommennder hatte eine staphykokokeninfektion am shunt daher musste er raus man sagte mir das es passieren kan das ich meine linke seite nicht mehr bewegen kann und das die sprache weg ist warum hast du den shunt? mff marcolass dich genau beraten einfach so nehmen die den nicht raus ich weiss das ding nervt


Zitieren nach oben
Maschtel
Senior Mitglied
Registriert: 10.05.2016
Beiträge: 262
Wohnort: Mönchengladbach


Sende eine Private Nachricht an Maschtel Besuche die Homepage von Maschtel
Geschrieben: 18.06.2017 09:40

Birgit dürfte mittlerweile so 31/32 sein. Ob sie dieses Forum noch nutzt, dürfte fraglich sein !

Viele Grüße Martin




Habe die Ehre! Martin eBook; Buch

Bitte anmelden, seht „bezugnehmend auf die letzten anonym geschriebenen Beiträge! " ....................................................................................................................... Siehe: Veröfffentlichung 5.08.2003, 15.11.2003, 16.02.2007, 28.8.2014, 05.05.2018 .......................................................................................................................

PS: Auf der „Startseite“ erhält man alles Wichtige! "Klinikverzeichnis"


Hier einmal mehrere interessante Links, die ich jedem der mit dem Hydrocephalus zu tun hat, empfehlen kann!

.......................................................................................................................
"Wer das Prinzip verstehen möchte, wie Horizontalventile und Gravitationsventile arbeiten, wird dieses Problem sehr schön in "Was ist los mit meinem Shunt?" erklärt". .......................................................................................................................

Wie/wo Hirnflüßigkeit gebildet wird, wird in "Starker Schwindel und Erbrechen - Überdrainage???" aufmerksam gemacht! ...................................................................................................................... Siehe: Geschrieben: 17.12.2019 13:29 ......................................................................................................................

„Erweiterte Liquorräume und kein Hydrocephalus?"

Seite 4, Röntgenbild einer Verstopfung, ..Schlanke Ventrikel ....................................................................................................................... Siehe: Geschrieben: 11.01.2020 13:14 ......................................................................................................................

Shunt GAV 5/30- defekt oder unwahrscheinlich?,

Seite 1, Zusammenhang Kopfdruck/Ventrikelgröße ....................................................................................................................... Siehe: Geschrieben: 04.11.2018 11:09 & 06.11.2018 10:40 ......................................................................................................................

Seite 2, Erklärung der Problematik einer Überdrainage! ....................................................................................................................... Siehe: Geschrieben: 07.02.2020 13:24 ......................................................................................................................

Auf facebook Therapeuten & Patienten - Homepage

Der Mensch glaubt, er sei frei. Frei, weil er sich noch nie über die Kreise bewegt hat, an denen seine Ketten anspannen.

Quidquid agis prudenter agas et respice finem.

Was du auch tust, mache es mit Überlegung und denke an das Ende!

Cui bono? - Wem nutzt es?

I FEEL GOOD!


[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Maschtel am 11.02.2020 10:46 (Originaldatum 18.06.2017 09:40) ]

Zitieren nach oben

Unregistrierter Benutzer
Geschrieben: 22.11.2022 12:17

Hallo @ Birgit, leider habe ich diesen Post erst jetzt entdeckt. Nun hoffe ich, dass Sie sich dafür entschieden hatten den Shunt nicht entfernen zu lassen. Denn ein Bekannter von mir ,ist wie ich, ebenfalls Shunt-Träger*in. Ihm wurde von einem Neurologen(Schreck lass nach!) der alte Shunt entfernt und mein Bekannter erblindete dadurch fast total. Er kann nur noch schwache Umrisse erkennen - mehr nicht.

Ich selbst, mittlerweile 50 Jahre alt, habe schon zig VP-Shunt-Revisionen hinter mir.


Mein Bekannter hatte, bis kurz vor seiner letzten Shunt-Revision auch mehrere Shunt-Op's hinter sich, bei seiner letzeten OP unterlief dann dieser fatale Eingriff.
Ich ließ, bis auf eine Revision, jede andere in der Uniklinik Freiburg im Breisgau machen. und mein alter Shunt blieb drin. Diejenigen die sich daran stören, dass ich aus gesundheitlichen Gründen ein Ventil im Kopf habe, dann hat diese Person nichts in meinem Leben verloren. Denn dieses Ventil gehört nun mal zu mir. Es geht mir gut. und wie geht es Ihnen inzwischen? Mit freundlichen Grüßen anonymous


Zitieren nach oben
Maschtel
Senior Mitglied
Registriert: 10.05.2016
Beiträge: 262
Wohnort: Mönchengladbach


Sende eine Private Nachricht an Maschtel Besuche die Homepage von Maschtel
Geschrieben: 23.11.2022 17:42

Nur mal den Tipp. Schau mal aufs Datum!

Geschrieben: 01.07.2002 14:13

 




Habe die Ehre! Martin eBook; Buch

Bitte anmelden, seht „bezugnehmend auf die letzten anonym geschriebenen Beiträge! " ....................................................................................................................... Siehe: Veröfffentlichung 5.08.2003, 15.11.2003, 16.02.2007, 28.8.2014, 05.05.2018 .......................................................................................................................

PS: Auf der „Startseite“ erhält man alles Wichtige! "Klinikverzeichnis"


Hier einmal mehrere interessante Links, die ich jedem der mit dem Hydrocephalus zu tun hat, empfehlen kann!

.......................................................................................................................
"Wer das Prinzip verstehen möchte, wie Horizontalventile und Gravitationsventile arbeiten, wird dieses Problem sehr schön in "Was ist los mit meinem Shunt?" erklärt". .......................................................................................................................

Wie/wo Hirnflüßigkeit gebildet wird, wird in "Starker Schwindel und Erbrechen - Überdrainage???" aufmerksam gemacht! ...................................................................................................................... Siehe: Geschrieben: 17.12.2019 13:29 ......................................................................................................................

„Erweiterte Liquorräume und kein Hydrocephalus?"

Seite 4, Röntgenbild einer Verstopfung, ..Schlanke Ventrikel ....................................................................................................................... Siehe: Geschrieben: 11.01.2020 13:14 ......................................................................................................................

Shunt GAV 5/30- defekt oder unwahrscheinlich?,

Seite 1, Zusammenhang Kopfdruck/Ventrikelgröße ....................................................................................................................... Siehe: Geschrieben: 04.11.2018 11:09 & 06.11.2018 10:40 ......................................................................................................................

Seite 2, Erklärung der Problematik einer Überdrainage! ....................................................................................................................... Siehe: Geschrieben: 07.02.2020 13:24 ......................................................................................................................

Auf facebook Therapeuten & Patienten - Homepage

Der Mensch glaubt, er sei frei. Frei, weil er sich noch nie über die Kreise bewegt hat, an denen seine Ketten anspannen.

Quidquid agis prudenter agas et respice finem.

Was du auch tust, mache es mit Überlegung und denke an das Ende!

Cui bono? - Wem nutzt es?

I FEEL GOOD!


Zitieren nach oben
sortieren nach

 
Vorheriges Thema:  Beschwerden nach neuen verstellbaren Shunt
Nächstes Thema:  Was ist los mit meinem Shunt?

Gehe zu: