Lade Daten...

Bitte warten
Hydrocephalus

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist frei. Werden Sie Mitglied Willkommen Gast
Werden Sie Mitglied:

Treten Sie unserer Communitiy bei um alle Möglichkeiten dieser Seite zu nutzen.  

Eine Mitgliedschaft gibt alles frei was wir anbieten.

Erstellen Sie einen Account um alles auf dieser Seite zu nutzen. Account erstellen

 Anmelden:




Top 100

Top Seiten Medizin

Vereinbarung

§ Datenschutzerklärung
 
 
 
 

Mein Termin in Münster...

Hallo Gemeinde!!!

Heute war nun mein "Vorstellungstermin" in Münster und da mein Vertrauen in Bethel nicht mehr vorhanden ist und es mir zunehmend schlechter geht (mittlweile nicht mehr ab und zu sondern schon ständig), wollte ich versuchen, um eine Druckmessung herum zu kommen und eine 2. Meinung hören, die mir sagt, welche Möglichkeiten (ausser einer 3-tägigen Druckmessung) mir sonst noch zur Verfügung stehen.



Die Doc´s in Münster meinten heute zu mir, dass eine Druckmessung auf jeden Fall angebracht sei. Ich zeige mittlerweile schon neurologische Defizite (ich kann mit geschlossenen Augen nicht mehr gerade stehen, zeige Schwindel).
Nun wurde mir der Vorschlag gemacht, eine Lumbalpunktion durchzuführen. Hierbei würde mir eine bestimmte Menge an Wasser aus der Wirbelsäule genommen, ich müsste dann "nur" 6h liegen, dann würde man testen, wie viel Wasser nachgeflossen ist und dabei feststellen können, ob der Durchgang am Aquädukt noch genug frei ist oder teilweise doch verschlossen ist. Sie meinten, der Druck im Kopf sei nicht "so wichtig"- eher die Menge an Wasser, die wieder abliesst!!

Diese Möglichkeit finde ich auf jeden Fall besser als eine erneute Kopf-OP. Wenn sich herausstellt, dass alles ok ist, könnte ich evtl. noch am gleichen Tag nach Hause (spätestens am nächsten Tag). Ansonsten müsste ich gleich dort bleiben und es würde dann ein Shunt gelegt.

Die Doc´s in Münster konnten nicht verstehen, warum mir damals in Bethel nicht gleich ein Shunt gelegt wurde, da bei meiner Art von HC kaum eine Chance auf dauerhaften Erfolg mit einer Ventrikelustomie besteht?! In den allermeisten Fällen würde sich das Loch wieder verschliessen/verkleben.

Tja, wem ich glauben soll?

Ich weiß nur, dass mein jetziger Zustand keine Dauerlösung ist....

Ich wünsch´euch was!!
Greetinx

Kathrin :-)

Geschrieben von anonymous am 27.09.2003 20:07:19   (4874 * gelesen)

 236 Wörter   

Kommentare

Grenze  
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Re: Mein Termin in Münster... 
von anneg am 01.10.2003 22:24:58 
Hallo Kathrin!

Wir sind auch in Münster in Behandlung, bei wem warst du denn da?

LG,
Anne