Lade Daten...

Bitte warten
Hydrocephalus

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist frei. Werden Sie Mitglied Willkommen Gast
Werden Sie Mitglied:

Treten Sie unserer Communitiy bei um alle Möglichkeiten dieser Seite zu nutzen.  

Eine Mitgliedschaft gibt alles frei was wir anbieten.

Erstellen Sie einen Account um alles auf dieser Seite zu nutzen. Account erstellen

 Anmelden:




Top 100

Top Seiten Medizin

Vereinbarung

§ Datenschutzerklärung
 
 
 
 

Recht

Hallo
kennt sich jemand mit der Einstufung beim Pflegegeld/ und oder Gutachter aus, bin (35J) nach über 25 Revisionen erstaunlicherweise lt. Gutachter wieder gesund (5 Jahre Stufe II, jetzt 0), obwohl ich vor 1/2 Jahr gerade deswegen frühverrentet worden bin, bin dankbar um jeden Tip/ link. Bin übrigens selber im AsbH- Vorstand in München aktiv, danke, habe gerade erst wieder wegen Shuntkoma eine notfallmässige Revision hinter mir, bin bei Interesse gerne zur weiteren Falldarstellung bereit Mittlerweile ein paed- gave (Kinderventil) mit Mirtke- Kammer implantiert (München- Schwabing)

Gruss Eva

Geschrieben von baer am 19.04.2003 18:24:40   (4204 * gelesen)

   

Kommentare

Grenze  
Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Re: Recht 
von Sonja am 19.04.2003 18:47:17 
Hallo Eva,



Einstufungen bei HC-Erwachsenen (sofern sie nicht schwermehrfachbehindert sind) kenn ich selbst kaum. Die meisten HC-Betroffenen haben da ziemlich Pech, da oft kein körperlicher Pflegebedarf besteht. Allein Hilfen für den Haushalt (Einkauf, Hausputz, Garten, etc.) zählt für die Pflegeversicherung nicht. Ich persönlich empfinde das als Witz (siehe Buch "Störung des Gehirnwasserkreislaufs: Leben mit HC" unter Artikel: "Hydrocephalus - Homepagetip" hier im Forum.



Sofern die Betroffenen bei körperlichen Überanstrengungen Hirndruckprobleme bekommen, sind diese ja für die Gutachter nicht sichtbar (häufig werden sie ja sogar auch von den Ärzten in Frage gestellt). Ich selbst kenne das Problem nur zu gut und bekomme auch keine finanzielle Unterstützung trotz 34 Operationen (Jahrgang 1973) und Teilzeitstelle aufgrund gesundheitlicher HC-Auswirkungen.



Mir selbst bleibt da oft auch nur die körperliche Überforderung, da sich die täglichen Notwendigkeiten leider noch nicht durch Mainzelmännchen erledigen lassen. Vielleicht kennt ja ein Gutachter welche?



Sorry, für den Zynismus, aber manchmal treibt mich der Ärger über die Gegebenheiten einfach dazu.



Liebe Grüsse



Sonja