Lade Daten...

Bitte warten
Hydrocephalus

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist frei. Werden Sie Mitglied Willkommen Gast
Werden Sie Mitglied:

Treten Sie unserer Communitiy bei um alle Möglichkeiten dieser Seite zu nutzen.  

Eine Mitgliedschaft gibt alles frei was wir anbieten.

Erstellen Sie einen Account um alles auf dieser Seite zu nutzen. Account erstellen

 Anmelden:





Heute haben folgende Benutzer Geburtstag Geburtstage:
UweSeidel

Top 100

Top Seiten Medizin

Vereinbarung

§ Datenschutzerklärung
 
 
 
 

Forum

Moderiert von: stefan, manuela
Forum Index
Allgemeines
     Erfahrungsaustauschbörse
     Schlitzventrikel
 

Seite 1 2 vorherige Seite 


Autor Schlitzventrikel
Maschtel
Neues Mitglied

Registriert: 10.05.2016
Beiträge: 43


Sende eine Private Nachricht an Maschtel
Geschrieben: 18.12.2017 13:47

Heute ist der 18.12.17 und ich bin zu folgender Erkenntnis gelangt.

Ich habe eine absolute Überdrainage, aber es gibt Menschen, denen das nichts ausmacht, vielleicht sogar die Mehrzahl!

Wichtig ist allein die Tatsache, dass der Katheter freiliegt. Auch ein Assistent oder Gravitationsventil geben nur eine trügerische Sicherheit, da sie im Schlaf bzw. Waagerechten ausgeschaltet sind und nur das Ventil davor einen geeigneten Schutz bietet, obwohl ich teilweise auch nicht weiß, ist es auf oder zu? Von den Berechnungen her müsste es so sein, auf oder auch zu. Wie sieht die Realität aus?

Ob jemand Kopfschmerzen hat oder nicht, jeder Mensch ist anders! Es gibt kein allgemeingültiges Rezept, was zu tun ist. Das weiß keiner, auch Ärzte wissen es nicht. Die entscheiden eh anders und zwar ist es für die wichtig, wie man sich fühlt und das der Katheter freiliegt.

Diese Erkenntnisse habe ich aus meinen Überlegungen heraus gezogen. Sie unterliegen nicht dem Anspruch auf absoluter Wahrheit!

Viele Grüße Martin



Zitieren nach oben
sortieren nach
Seite 1 2 vorherige Seite 

 
Vorheriges Thema:  Meine Probleme
Nächstes Thema:  Über- und Unterdrainage Symptome

Gehe zu: