Lade Daten...

Bitte warten
Hydrocephalus

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist frei. Werden Sie Mitglied Willkommen Gast
Werden Sie Mitglied:

Treten Sie unserer Communitiy bei um alle Möglichkeiten dieser Seite zu nutzen.  

Eine Mitgliedschaft gibt alles frei was wir anbieten.

Erstellen Sie einen Account um alles auf dieser Seite zu nutzen. Account erstellen

 Anmelden:




Top 100

Top Seiten Medizin

Vereinbarung

§ Datenschutzerklärung
 
 
 
 

Forum

Moderiert von: stefan, manuela
Forum Index
Medizinbereich für Interessierte
     Neurochirurgie
     Ventrikulostomie
 

Seite 1 2 3 4 vorherige Seite nächste Seite 


Autor Ventrikulostomie
Michaela
Senior Mitglied

Registriert: 16.01.2004
Beiträge: 285
Wohnort: BW


Sende eine Private Nachricht an Michaela Besuche die Homepage von Michaela
Geschrieben: 22.08.2011 09:00

Hallo

Ja oft kann man eine erneute Ventrikulostomie durch führen.
Aber Weg ist Hydrocephalus danach Trotzdem nicht.
Er ist Ventrikulostomie versorgt - aber nicht weg.

CIao Michaela


Zitieren nach oben

Unregistrierter Benutzer
Geschrieben: 22.08.2011 16:25

Doch klar ist er weg. Es lag ein Verschlusshydrocephalus vor und durch Ventrikulostomie und anschließender Reventrikulostomie sind die Ventrikel auf normale Größe geschrumpft und der Liquor fließt in der äußeren Liquorraum, so wie es sein sollte. Lediglich das Aquädukt ist weiterhin verschlossen, aber der Liquor kan ordnungsgemäß resorbiert werden. Somit ist der Hydrocephalus weg. Desweiteren führt man allerhöchstens 2 mal eine Ventrikulostomie durch. Verschließt sich nach dem 2. Eingriff das Ventrikulostoma wieder, so wird ein Shunt gelegt. Wurde mir so gesagt.


Zitieren nach oben
CarstenP
Neuer Gast

Registriert: 02.08.2002
Beiträge: 10
Wohnort: Göttingen


Sende eine Private Nachricht an CarstenP
Geschrieben: 14.09.2011 16:25

Hallo Ihr,
bei mir wurde vor drei Wochen in der Universitätsmedizin Göttingen eine Ventrikulostomie durchgeführt, nachdem das Ventil nicht mehr funktionierte. Bislang ist alles bestens und es geht mir wieder gut. Ich hoffe, dass es so bleibt.
Viele Grüße
Carsten


Zitieren nach oben
Michaela
Senior Mitglied

Registriert: 16.01.2004
Beiträge: 285
Wohnort: BW


Sende eine Private Nachricht an Michaela Besuche die Homepage von Michaela
Geschrieben: 15.09.2011 01:50

Hallo Carsten

Freut mich zu lesen das es dir wieder soweit gut geht.
Wünsche dir weiter hin alles gute

Ciao Michaela



Zitieren nach oben
Blake
Neuer Gast

Registriert: 25.04.2005
Beiträge: 17
Wohnort: Göttingen
Sende eine Private Nachricht an Blake
Geschrieben: 29.08.2012 20:49

Hallo,

ich habe eine Frage zur Ventrikulostomie. Vielleicht kann mir jemand von euch mehr dazu sagen. Soweit ich gelesen habe, hat eine Ventrikulostomie die größten Erfolgchancen bei einem HC occlusus,einem Verschlußhydrocephalus aufgrund eines Barrierehindernisses. Bei einem HC internus mit einer Resorptionsstörung hat eine Ventrikulostomie eine weitaus geringere Aussicht auf Erfolg. Habe ich das richtig verstanden, bzw. kann mir jemand mehr darüber schreiben? Danke und bis bald. Oder ist der HC occlusus eine Unterform des HC internus?


Zitieren nach oben
Michaela
Senior Mitglied

Registriert: 16.01.2004
Beiträge: 285
Wohnort: BW


Sende eine Private Nachricht an Michaela Besuche die Homepage von Michaela
Geschrieben: 30.08.2012 12:00

Hallo Blake

ja du hast es Richtig verstanden.

Ein Occlusus bedeutet das ein verschluß vorliegt. Internus bedeutet das die Innenren Ventrikel erweitert sind, es sagt aber nicht aus wo durch dieses geschen ist.
Daher wird auch z.b. Hydrocephalus Internes - bei Aqueductstenose geschrieben.

Grüße Michaela

Wenn du weiter fragen hast - immer stellen.



Zitieren nach oben
CarstenP
Neuer Gast

Registriert: 02.08.2002
Beiträge: 10
Wohnort: Göttingen


Sende eine Private Nachricht an CarstenP
Geschrieben: 25.02.2014 16:25

Hallo Michaela,
vielen Dank für Deine guten Wünsche. Ich bin jetzt seit zweieinhalb Jahren völlig beschwerdefrei.
Viele Grüße
Carsten


Zitieren nach oben
michael
Neuer Gast

Registriert: 18.12.2013
Beiträge: 3


Sende eine Private Nachricht an michael
Geschrieben: 25.02.2014 18:04

 Hallo Carsten,

Bei mir wurde auch 2011 eine ventrikulostomie aufgrund einer Aquaduktstenose durchgeführt. 

Meine letzte mrt Kontrolle war erst letzte Woche.  Es ist alles noch offen . Also auch fast 3 Jahre her.

Meine Frage an dich, du schreibst das du beschwerdefrei bist. Ich habe immer mal wieder mit leichten Schwindel zu tun. Ich hab das Gefühl gerade bei wechselnden Wetter.  Ich nenne es mal "schwammiges" Gefühl.  Kennst du sowas oder hast du keinerlei Beschwerden.

Wieso wurde bei dir eine ventrikulostomie durchgeführt?

Wäre schön wenn du dich mal meldest. 

Gruß Michael



Zitieren nach oben
Michaela
Senior Mitglied

Registriert: 16.01.2004
Beiträge: 285
Wohnort: BW


Sende eine Private Nachricht an Michaela Besuche die Homepage von Michaela
Geschrieben: 25.02.2014 19:22

Hallo Carsten,

es ist schön zu lesen, das es dir nachwie vor so gut geht und du beschwerde Frei bist.

Da scheint für dich die Ventrikulostomie ja eine sehr gute entscheidung gewesen zu sein. Hat man das alte Defekte System eigentlich entfernt?

Ich wünsche dir sehr das es weiterhin so gut läuft, du keine Beschwerden hast, natürlich auch das deine Ventrikulostomie offen bleibt. Aber da ist es ja so das die Abstände zum Kontrollieren mit der Zeit immer Größer werden, da die "gefahr" das sie zu wächst am anfang am größten ist.

Viele Grüße Michaela



Zitieren nach oben
CarstenP
Neuer Gast

Registriert: 02.08.2002
Beiträge: 10
Wohnort: Göttingen


Sende eine Private Nachricht an CarstenP
Geschrieben: 27.02.2014 09:24

Hallo Michaela,

das defekte System ist entfernt worden. Bis auf einen abgerissenen Schlauch, der seit 12 Jahren noch irgendwo in meinem Körper schlummert, bin ich ohne Fremdkörper.

Viele Grüße

Carten


Zitieren nach oben
sortieren nach
Seite 1 2 3 4 vorherige Seite nächste Seite 

 
Vorheriges Thema:  Ventrikolustomie bei Kindern / Babies? und FRage zu Diamox

Gehe zu: