Lade Daten...

Bitte warten
Hydrocephalus

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist frei. Werden Sie Mitglied Willkommen Gast
Werden Sie Mitglied:

Treten Sie unserer Communitiy bei um alle Möglichkeiten dieser Seite zu nutzen.  

Eine Mitgliedschaft gibt alles frei was wir anbieten.

Erstellen Sie einen Account um alles auf dieser Seite zu nutzen. Account erstellen

 Anmelden:




Top 100

Top Seiten Medizin

Vereinbarung

§ Datenschutzerklärung
 
 
 
 

Forum

Moderiert von: stefan, manuela
Forum Index
Medizinbereich für Interessierte
     Hydrocephalus
     Übelkeit nach Shunt
 

Seite 1 2 3 4 vorherige Seite nächste Seite 


Autor Übelkeit nach Shunt
anonymous
Unregistrierter Benutzer
Geschrieben: 13.09.2021 17:16

Hallo Martin

Aber wenn der Shuntassistent im Stehen 20cm Widerstand hat und dann noch die einstellbare Einheit 9cm dann sind das im Stehen zusammen 29cm. Warum soll das Blödsinn sein?

Aber hier mal Ein Bild von dem etwas schraegen Einbau. Der Graviassistent ist nicht rechtwinklig zur Koerperachse. Kann das mit meinem Problem zu tun haben?

https://ibb.co/xLfWX0C


Zitieren nach oben
anonymous
Unregistrierter Benutzer
Geschrieben: 13.09.2021 17:23

Deine Frage noch.. Potsdam.


Zitieren nach oben
anonymous
Unregistrierter Benutzer
Geschrieben: 13.09.2021 18:09

Was ich noch anmerken wollte: Es gibt auch bei Reddit eine Gruppe für Hydrocephalus. Bei den Beiträgen die ich bisher mitbekommen habe waren die User meist recht freundlich.

https://www.reddit.com/r/Hydrocephalus/



Zitieren nach oben
anonymous
Unregistrierter Benutzer
Geschrieben: 13.09.2021 18:17

Und noch eine Sache (bitte entschuldige die vielen Beiträge): Wenn Du sagst die Ventriukolostomie konnte nicht gemacht werden weil eine bestimmte Stelle zu eng war könntest Du evtl. mal versuchen Deine MRT Bilder an der Uniklinik Greifswald vorzuzeigen? Dort scheint man sehr viel Erfahrung mit Neuroendoskopie zu haben und kann vielleicht auch spezielle Fälle angehen. Von Potsdam aus wäre das ja auch noch gar nicht so extrem weit weg, und vielleicht lassen die sich auch darauf ein dass Du erst mal nur die Bilder hinschickst mit der Frage ob eine persönliche Vorstellung überhaupt Sinn gibt.

Wenn dann irgendwann mal eine Revision des Shunts anstehen sollte könnte man ja vielleicht statt dessen doch eine Ventrikulostomie versuchen.


Zitieren nach oben
anonymous
Unregistrierter Benutzer
Geschrieben: 13.09.2021 20:45

bist du verrueckt?


Zitieren nach oben
Maschtel
Senior Mitglied
Registriert: 10.05.2016
Beiträge: 240
Wohnort: Mönchengladbach


Sende eine Private Nachricht an Maschtel Besuche die Homepage von Maschtel
Geschrieben: 14.09.2021 09:13

 

Frank, ich bin kein Arzt!

Nach dem Foto zu urteilen, würde ich auf Anhieb sagen das Gravi schließt nicht! Der Einbau ist ja waagerecht!

Bei 70°Grad oder dadrunter im CT ist der Assistent/Gravi immer offen

(Angabe Miethke!), wenn man diesen Einbau  hernimmt sind es  ca. 35 °Grad-> im Stehen, d.h. immer offen, beim Schlaf zu, genau andersherum. Aber verzichte auf dieses scheiß Gravi, Du brauchst es nicht!

So, Du kannst entweder mir glauben oder Deinem NC! Ist Dir überlasssen, weil mir geht es gut! Wollen wir mal hoffen, dass Dein NC zumindest operieren kann! Ansonsten bleiben meine Aussagen. Die Kopfschmerzen hast Du wahrscheinlich nicht von zu großen  Ventrikeln, sondern, weil zu viel abgeführt wird,  wie beim Spitz Holter  Ventil!



[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Maschtel am 21.09.2021 17:05 (Originaldatum 14.09.2021 09:13) ]


Zitieren nach oben
anonymous
Unregistrierter Benutzer
Geschrieben: 14.09.2021 13:55

Ich glaub das auch und mir geht's nicht gut.

Waagerecht ist der Einbau zwar nicht aber auch nicht senkrecht zur Koerperachse. Irgendwo in der Mitte so das ich vermutlich statt der eingebauten 20cm nur 10cm von dem Gravitationsassistenten habe.

Im Liegen ist es dafuer umgekehrt. Hier wird es nicht offen sondern immer etwas zu sein.

Ich schwanke also immer zwischen Ueber und Unterdruck bei jeder Bewegung

Aber wie gesagt. NC findet ein bißchen schräge Lage nicht so schlimm.

Wer soll mir das richten. Wie weiß ich sicher das das der Grund ist.

Gibt es irgendwo eine Einbau Anleitung wo das schriftlich steht das der Gravi Assistent parallel zur Koerperachse sein muss?

Habt Ihr Roentgenbilder mit so einem Gravi Assistent?


Zitieren nach oben
Maschtel
Senior Mitglied
Registriert: 10.05.2016
Beiträge: 240
Wohnort: Mönchengladbach


Sende eine Private Nachricht an Maschtel Besuche die Homepage von Maschtel
Geschrieben: 14.09.2021 14:19

 

Du hast es immer noch nicht kappiert! Ein Gravitationsventil, wenn es offen ist, läßt alles bis auf null raus. Du hast keine 10 cm! Und die 9 cm finde ich zu wenig! Beim Druckventil brauchst Du minimum 12 cm H2O!

Viele Grüße Martin

 

Er scheint es kappiert zu haben!

22.09.2021:
"... Aber wie gesagt. NC findet ein bißchen schräge Lage nicht so schlimm.  ..."

Klar, hat ja auch gar keine Ahnung - aber davon viel!

 



[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Maschtel am 22.09.2021 16:06 (Originaldatum 14.09.2021 14:19) ]


Zitieren nach oben
anonymous
Unregistrierter Benutzer
Geschrieben: 14.09.2021 15:33

Die Miethke Gravieinheit besteht aus einer Tantalkugel. Das Gewicht dieser Kugel haelt das Ventil zu. In Wagerechter Lage hat die Kugel keinen Widerstand.
0cm

Im Stehen liegt das gesamte Gewicht der Kugel auf dem Ventil und dann braucht es 20cm Druck damit das Ventil dennoch öffnet.

In Schräglage 45 Grad ist das Gewicht der Kugel nur halb so gross.
Daher ca 10cm bis es sich öffnet.

Warum soll das falsch sein?

Das ganze ist also fließend. Es gibt kein bei 20cm ist zu und bei 19cm ist auf. Sondern bei Senkrecht sind es 20cn. Bei 45 Grad Winkel 10cm und so weiter.

Das scheint auch der NC nicht zu kapieren.
Es gibt aber eine App von Miethke die das auch so anzeigt.







Zitieren nach oben
Maschtel
Senior Mitglied
Registriert: 10.05.2016
Beiträge: 240
Wohnort: Mönchengladbach


Sende eine Private Nachricht an Maschtel Besuche die Homepage von Maschtel
Geschrieben: 14.09.2021 15:57

 

Etwas zu ist natürlich Quatsch aber grundsätzlich ist diese Aussage richtig.

Die alten Ventile funktionieren mit Tantal Kugel,  d.h. bei Deinem Einbau im Stehen offen, im Liegen zu.

Dieses würde auch Deine Kopfschmerzen  nachts erklären.

Geschrieben: 14.09.2021 13:55

Frank: „… Im Liegen ist es dafuer umgekehrt. Hier wird es nicht offen sondern immer etwas zu sein. …“

 

Einzige Möglichkeit, die ich sehe, die Gravi-Einheit raus!

Da sie nicht einstellbar ist,  muß sie rausoperiert werden.

Dann würde ich das Druckventil zunächst auf 13 cm H2O einstellen und nach ca. 6 Wochen erneutes CT.

Bedenke Du darfst nicht tiefer al 12 cm H2O gehen!

PS: Wie man ein Gravi einsetzt sollte Dein NC wissen. Er verdient ja auch!- Achtung für Dich: kein  Gravi!

Habe die Ehre.

Martin



[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Maschtel am 22.09.2021 16:16 (Originaldatum 14.09.2021 15:57) ]


Zitieren nach oben
sortieren nach
Seite 1 2 3 4 vorherige Seite nächste Seite 

 
Vorheriges Thema:  „Was ist Sarkasmus?“

Gehe zu: