Lade Daten...

Bitte warten
Hydrocephalus

Mitgliedschaft

Die Mitgliedschaft ist frei. Werden Sie Mitglied Willkommen Gast
Werden Sie Mitglied:

Treten Sie unserer Communitiy bei um alle Möglichkeiten dieser Seite zu nutzen.  

Eine Mitgliedschaft gibt alles frei was wir anbieten.

Erstellen Sie einen Account um alles auf dieser Seite zu nutzen. Account erstellen

 Anmelden:





Heute haben folgende Benutzer Geburtstag Geburtstage:
Mone

Top 100

Top Seiten Medizin

Vereinbarung

§ Datenschutzerklärung
 
 
 
 

Forum

Moderiert von: stefan, manuela
Forum Index
Medizinbereich für Interessierte
     Hydrocephalus
     HC, CRP Werte erhöht
 

Seite 1 2 vorherige Seite 


Autor HC, CRP Werte erhöht
Maschtel
Mitglied

Registriert: 10.05.2016
Beiträge: 105
Wohnort: Mönchengladbach


Sende eine Private Nachricht an Maschtel
Geschrieben: 23.12.2018 12:15

Entschuldigung Michaela darum geht es doch gar nicht!

Und, ob der Druck in H2O oder Hg angegeben wird, ist egal und nicht komplexer, weil hier nur die Dichte anders ist.

Aber, was erzähl ich denn, der Frau von der Selbsthilfe, der ist das natürlich bewusst!




Viele Grüße Martin

Der Mensch glaubt, er sei frei. Frei, weil er sich noch nie über die Kreise bewegt hat, an denen seine Ketten anspannen.

Quis quid agis prudenter agas respice finem.

Was du auch tust, mache es mit Überlegung und denke an das Ende.


[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Maschtel am 23.12.2018 12:20 (Originaldatum 23.12.2018 12:15) ]

Zitieren nach oben
Michaela
Senior Mitglied

Registriert: 16.01.2004
Beiträge: 289
Wohnort: BW


Sende eine Private Nachricht an Michaela Besuche die Homepage von Michaela
Geschrieben: 23.12.2018 15:55

Hallo Martin,

mir ging es in deinem Beitrag aber nur  um die Umrechnungen, da das vielen Nicht bekannt ist und es dann zu vielen ?? kommen kann. (Komplexer - meinte ich nur die Umrechnung nichts anderes)

 mmH2o      >     mmHg          >     cmH2o

1                       0,0735…             0,1

cmH2o        >     mmH2o        >    mmHg

1                        10                      0.735…

mmHg         >     cmH2o  >             mmH2o

1                       1,3604…             13,604…

Ich hatt in meinen Arztberichten und in Informationen schon alle drei Werte und  am Anfang war ich damals Irritiert.

Ich weis von anderen Betroffenen das diese auch Irritiert sind das z.b. der Shuntassitent von Miethke in cmH2o angegenen wird

Grüße Michaela



Zitieren nach oben
Maschtel
Mitglied

Registriert: 10.05.2016
Beiträge: 105
Wohnort: Mönchengladbach


Sende eine Private Nachricht an Maschtel
Geschrieben: 23.12.2018 16:39

Natürlich stimmt das Michaela!

Nichtsdestrotrotz ist die Umrechnung nur von der Dichte abhänging und es gibt bereits genug Umrechnungsprogramme im Netz!

umrechnung cm h2o in mm hg




Viele Grüße Martin

Der Mensch glaubt, er sei frei. Frei, weil er sich noch nie über die Kreise bewegt hat, an denen seine Ketten anspannen.

Quis quid agis prudenter agas respice finem.

Was du auch tust, mache es mit Überlegung und denke an das Ende.


Zitieren nach oben
Maschtel
Mitglied

Registriert: 10.05.2016
Beiträge: 105
Wohnort: Mönchengladbach


Sende eine Private Nachricht an Maschtel
Geschrieben: 15.06.2019 20:07

Irina,

ich will ja nichts sagen, aber glaubst Du das die Ärzte wissen was sie tun?

Ich habe da so meine Zweifel!

Ich habe mir gerade noch mal Deinen kompletten Text durchgelesen und kann der Vorgehensweise nur bedingt zustimmen.

Zunächst hatte Dein Sohn ein reines Konus Ventil, wobei ich die 10 cm für zu niedrig halte. Ein Medos Hakim von Codeman. Ich bin etwas irritiert, denn Du müsstest die Werte geau andersherum schreiben, von der Logik!

„…- Umstellung des Codeman-Ventils stufenweise von 150 über 120 auf 100 cmH2O 07/2015 (Nordhessenklinikum Kassel) …“.

Erst 100 dann 120 und dann 150 mm. Das würde Sinn ergeben!

Man hat versucht, die Ventrikel wieder sichtbar zu machen. Dann sollte ein zusätzliches verstellbares Gravitationsventil Abhilfe schaffen, das Pro Sa von Miehtke.

„… - Implantation eines programmierbaren Shuntassistenten (proSa Fa. Miethke) rechts klavikulär am 11.08.2015 (UMG= Universitätsmedizin Göttingen). …“

Jetzt wäre interessant gewesen, auf wieviel es eingestellt war!

„… Therapie: Shuntogramm am 24.08.2015. VP-Shuntventil-Austausch auf proGAV 2.0 (Druckstufe 5/25 cmH2O) mit Revision des zentralen Katheters am 26.08.2015.(UMG) …“

Das proGAV 2.0 ist auf jeden Fall eines der neueren Ventile. Wenn das Ventil eine verstellbare Differenzdruckeinheit enthält, würde ich diese auf 12 cm einstellen! Die Gravitationseinheit ist ja nicht verstellbar und ich denke OK!

 Heißt natürlich nicht, dass es Deinem Sohn direkt gut geht, aber er ist aus der potentiellen Gefahrenzone erst mal raus!

 




Viele Grüße Martin

Der Mensch glaubt, er sei frei. Frei, weil er sich noch nie über die Kreise bewegt hat, an denen seine Ketten anspannen.

Quis quid agis prudenter agas respice finem.

Was du auch tust, mache es mit Überlegung und denke an das Ende.


[ Diese Nachricht wurde bearbeitet von: Maschtel am 30.07.2019 15:35 (Originaldatum 15.06.2019 20:07) ]

Zitieren nach oben
sortieren nach
Seite 1 2 vorherige Seite 

 
Vorheriges Thema:  Druckanstieg bei Höhe und Druckabfall bei tiefe Meeresspiegel.
Nächstes Thema:  Brauche dringend Hilfe! :(

Gehe zu: